Geld zurück

Skat zahlt 16,7 Milliarden Kronen zurück

Helge Möller
Helge Möller Journalist
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix Denmark

Viele Dänen können sich in diesen Tagen freuen: Die dänische Steuerbehörde Skat überweist Geld. Eine gute Steuereinschätzung (forskudsopgørelse) schützt vor Überraschungen.

3,4 Millionen Bürger haben alles in allem 16,7 Milliarden Kronen Steuern zu viel bezahlt. Durchschnittlich erhält jeder der knapp dreieinhalb Millionen Steuerzahler 4.900 Kronen zurück. Wie die dänische Steuerbehörde mitteilt, wird das Geld am 10. April überwiesen.

Skat zufolge werden aber etwa 610.000 Bürger die Rückzahlungen nicht am 10. April auf ihrem Konto finden. Einer der Gründe sind Forderungen der öffentlichen Hand, die diese an 360.000 Steuerzahler stellt, beispielsweise Steuerschulden, offene Gebühren oder ausstehende Unterhaltszahlungen. Darüber hinaus hält die dänische Behörde aufgrund von fehlenden Steuerangaben die Auszahlung an rund 250.000 Bürger zurück.

Ineke Petersen, Bürochefin bei Skat, weist in diesem Zusammenhang auf eine stimmige Steuereinschätzung (forskudsopgørelse) hin, die verhindere, zu wenig oder zu viel Steuern zu bezahlen. Ihr zufolge läuft die Frist, Änderungen an der Steuererklärung vorzunehmen, für die meisten Steuerzahler am 1. Mai ab.

Mehr lesen