Rochade

Karsten Lauritzen wird degradiert

ritzau/hee
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Steuerminister Karsten Lauritzen (Venstre) Foto: Sarah Christine Nørgaard/ Ritzau- Scanpix

Beschäftigungsminister Troels Lund Poulsen übernimmt Lauritzens Platz ihn im Ökonomieausschuss. Den Grund für die Verbannung wollte der Staatsminister bisher nicht nennen.

Im Rahmen seiner Regierungsumbildung hat Staatsminister Lars Løkke Rasmussen (Venstre) auch Positionen innerhalb der regierungsinternen Fachausschüsse neu besetzt. Steuerminister Karsten Lauritzen (Venstre) erlebt dabei eine Degradierung. Er scheidet aus dem wichtigen Ökonomieausschuss der Regierung aus und wird durch seinen Parteikollegen, Beschäftigungsminister Troels Lund Poulsen ersetzt.

Im Ökonomieausschuss, der als wichtigster Ausschuss des Kabinetts gilt, sitzen künftig außer Lund Poulsen Venstre-Finanzminister Kristian Jensen, der konservative Erwerbsminister Brian Mikkelsen und Wirtschafts- und Innenminister Simon Emil Ammitzbøll-Bille (Liberale Allianz).

Die Neubesetzung wurde per Pressemitteilung des Staatsministeriums verkündet. Es fehlten dabei Angaben über die Gründe der Verbannung Lauritzens aus dem Ausschuss, indem die Weichenstellungen bei der Haushaltsplanung vorgenommen werden.

Lauritzen behält nur noch einen Platz im EU-Implementierungsausschuss. Weitere Ausschüsse im Kabinett sind der Koordinationsausschuss der Regierung und der Sicherheitsausschuss. In allen diesen Gremien, zu denen auch der Einstellungsausschuss für Personal zählt, sind alle Regierungsparteien vertreten.

Mehr lesen