Gesundheit

Konservative: Rauchen während der Schulzeit verbieten

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Volksschülern soll es verboten werden in der Schulzeit zu rauchen. Das schlagen die Konservativen in einem neuen Gesetzesvorschlag vor.

Schülern der Volksschulen in Dänemark soll es in Zukunft verboten werden, in der Schulzeit zu rauchen. Auch in den Pausen, wo die älteren Jahrgänge das Schulgelände verlassen, soll das Verbot gelten. Das schlagen die Konservativen vor, die einen neuen Vorschlag zu rauchfreien Schulen präsentiert haben, berichtet der Nachrichtensender DR.

Bisher durften Schüler im Laufe des Schultages in den Pausen, außerhalb des Schulgeländes, rauchen.

„Unser Vorschlag geht einen Schritt weiter und besagt, dass Schüler den gesamten Schultag über nicht rauchen dürfen“, so die gesundheitspolitische Sprecherin der Konservativen, Brigitte Klintskov Jerkel. Die Sozialdemokraten und Venstre begrüßen den Vorschlag der Konservativen. Die Dänische Volkspartei (DF) hingegen, die zugleich auch die Unterstützerpartei der dänischen Regierung ist, lehnt den Vorschlag ab. Ihnen zufolge soll der Einsatz zur Aufklärung der Jugendlichen verstärkt werden.

„Die Jugendlichen sollen besser über die Gefahren des Rauchens aufgeklärt werden. Sie sollen lernen den Gruppenzwang standzuhalten“, erklärt die DF-Sprecherin für Gesundheit, Liselotte Blixt zu DR.

Mehr lesen