Mißglückt

Silo kippt auf Bibliothek

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Vordingborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Nach Sprengung fiel ein Silo nicht, wie es hätte fallen sollen. Personen kamen nicht zu schaden.

Als gestern am Hafen in Vordingborg ein 56 Meter hoher Silo gesprengt werden sollte, um für ein Hotel und Wohnungen Platz zu machen, kippte das Gebäude in die falsche Richtung und rammte die örtliche Bibliotek. Die Bücherei war zum Glück vorab evakuiert worden. Nach der Sprengung verstand Sprengmeister Kenneth Wegger die Welt nicht mehr. Man habe alles getan, um gerade dies zu verhindern. Bilder zeigen, dass das Gebäude sich erst in die richtige Richtung bewegte – dann stockte es kurz und fiel in die andere und mit der Spitze auf die Fassade der Bücherei.

Der Sachschaden wird als enorm eingeschätzt, aber Zeuge und Bürgermeister Michael Smed meinte, dass er zwar schockiert sei – aber auch froh darüber, dass keiner verletzt wurde. pl

Mehr lesen