Kirche

Die Sonne strahlte für die Konfirmandinnen

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Oxenwatt
Zuletzt aktualisiert um:
Katharina Fuglsang-Damgaard Hindrichsen Kley (l.) und Catrine Helene Kock mit Pastor Martin Witte Foto: Karin Riggelsen

Catrine Helene Kock und Katharina Fuglsang-Damgaard Hindrichsen Kley sind seit Sonnabend vollgültige Mitglieder der Nordschleswigschen Gemeinde. Die Kirche zu Oxenwatt füllte sich schnell.

Catrine Helene Kock und Katharina Fuglsang-Damgaard Hindrichsen Kley sind am Sonnabend vollgültige Mitglieder der Nordschleswigschen Gemeinde geworden. Die beiden Achtklässlerinnen der Deutschen Schule Hadersleben (DSH) wurden von Pastor Martin Witte eingesegnet. Bei strahlendem Sonnenschein füllte sich die Kirche am Konfirmationssonnabend schnell. Familienmitglieder der Konfirmandinnen, Gemeindeglieder sowie Freunde und Mitschüler waren gekommen, um Catrine Kock und Katharina Hindrichsen Kley zu unterstützen. Die Einsegnung wurde musikalisch vom Wilstruper Chor, Musikerin Silke Schultz, die irische Musik auf Querflöte und Harfe spielte, Organistin Anne Thomsen sowie Pastor Martin Witte umrahmt. Auch Lorenz auf der Maur Hindrichsen, der Onkel von Konfirmandin Katharina Hindrichsen Kley, trug mit Cellospiel zum Rahmenprogramm bei.

Kollekte für „Du er ikke alene“

„Das war ein Gottesdienst für die Konfirmandinnen und ihre Familie. Und die beiden waren ganz doll dabei, und sie haben richtig laut und deutlich gesagt, dass sie im Glauben bleiben wollen“, freute sich Pastor Martin Witte. Auf der Kanzel war der Pastor von einer ganzen Reihe von Schuhen umgeben: „Von Babyschuhen bis hin zu Festschuhen war alles dabei“, erklärte Martin Witte. Mit den Schuhen symbolisierte der Pastor, wie der Glauben mit dem Leben wachse, sich verändert und reifer werde. Die Konfirmandinnen konnten entscheiden, welchem Zweck die Kollekte bestimmt wird. Katharina Hindrichsen Kley und Catrine Kock waren sich einig, die knapp 800 Kronen, die zusammenkamen, dem Projekt „Du er ikke alene“ zu geben. Die Krankenschwestern Karin Sina und Tina Kolmos haben das humanitäre Projekt, das sich an Kinder mit schwer kranken Familienmitgliedern wendet, ins Leben gerufen.

Mehr lesen