Dänemark kompakt am Montag

Der Nachrichtenüberblick aus Dänemark

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa/(Symbolfoto)

Rückgängiger Warenexport, E-Sport und die Butterpreise: Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages kompakt im Überblick.

Butterpreis steigt rasant

Die Butterpreise sind nach einer Flaute im Winter zurück auf der Rekord-Spurt. Aktuell sind die Preise so hoch wie noch nie im April. Der Rohstoffpreis schnellte auf 36.000 Kronen pro Tonne mit stark steigender Tendenz. Butter für Lieferungen im Mai werden jetzt schon für 40.600 Kronen pro Tonne verkauft.

Der dänische Warenexport zeigt leichten Rückgang

Der dänische Export hätte sich einen besseren Start für 2018 gewünscht: In den vergangenen drei Monaten ist der Warenexport um 1,3 Prozent gefallen.

„Das kann man in Zeiten eines wirtschaftlichen Aufschwunges als einen Strich durch die Rechnung bezeichnen“, erklärt der Chefökonom des Kreditunternehmens Nykredit, Tore Stramer zur Nachrichtenagentur Ritzau.

DF: IT-Zentrum der Polizei in die Provinz verlegen

Die Dänische Volkspartei (DF) will das Zentrum für IT-Kriminalität (LCIK) der Reichspolizei in die Provinz verlegen. Das erklärt der rechtspolitische Sprecher der Partei, Peter Kofod Poulsen dem Radiosender 24syv.

„Ich verstehe nicht, warum ein solches Zentrum in Kopenhagen liegt. Eine breite Mehrheit im Parlament ist für die Verlegung staatlicher Arbeitsplätze in die Provinz, damit der Staat auch an anderen Stellen repräsentiert ist“, so Poulsen.

Minister: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz vorbeugen

Nachdem die MeToo-Bewegung und die darin beschriebenen Vorfälle weltweit für Empörung sorgten, haben sich Beschäftigungsminister Troels Lund Poulsen (Venstre) und Gleichstellungsministerin Karen Ellemann (Venstre) zusammengetan und sich näher damit beschäftigt, wie man sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz umgeht.

„Interessenorganisationen können sich bei uns melden und uns beraten, wie wir politisch etwas gegen die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz tun können“, so Poulsen zu Ritzau.

Beschäftigungsminister Troels Lund Poulsen (Venstre). Foto: Jens Nørgaard Larsen/Ritzau Scanpix

Neue Vorsitzende beim Verband der dänischen Naturschützer

Die umweltpolitische Sprecherin der Einheitsliste, Maria Reumert Gjerding, ist die neue DN-Vorsitzende. Sie setzte sich am Wochenende in einer Kampfabstimmung gegen den Naturberater Rune Kjærgaard aus Kolding durch.

E-Sport boomt in den Sportvereinen

Der sogenannte E-Sport ist gekommen um zu bleiben. Rund 2.000 Personen spielen Computerspiele in den zahlreichen Sportvereinen in Dänemark und sorgen für einen regelrechten Mitgliederaufschwung. Das zeigen neue Zahlen des dänischen Sportverbandes DGI (Danske Gymnastik- og Idrætsforeninger).

„Wir freuen uns, dass E-Sport eine neue Gruppe von Jugendlichen davon überzeugen kann, Mitglied in einem Verein zu werden“, erklärt DGI-Direktor Søren Brixen zur Nachrichtenagentur Ritzau.

Mehr lesen