Apenrader Süderstrand

Sturm beschädigte Promenade

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Auf rund 29 Metern ist die bepflasterte Strandpromenade unterspült worden. Foto: Paul Sehstedt

Instandsetzung des Gehweges am Apenrader Süderstrand wird nach Ostern in Angriff genommen. Das Vorhaben wird über 100.000 Kronen kosten.

„Der letzte Wintersturm hat der nördlichen Strandpromenade hart zugesetzt, und nun erwarten uns Instandsetzungskosten, die sich auf der falschen Seite der 100.000-Kronen-Marke bewegen“, erläuterte Gruppenleiter Peter Kierkegaard vom technischen Betriebszentrum der Kommune Apenrade auf Anfrage des Nordschleswigers. Die Meereselemente hatten den Promenadenbelag auf einer Strecke von 29 Metern unterspült, und Gehwegsteine stürzten die kurze Böschung hinab.

„Wir werden einen Unternehmer mit der Aufgabe beauftragen und gleichzeitig untersuchen, ob wir vorsorglich einen längeren Abschnitt sichern sollen“, erklärt Kierkegaard die anstehende Maßnahme. Eine stärkere Sicherung der Promenade stellt Kierkegaard in Abrede, denn das augenblickliche Gesamtbild soll nicht verändert werden.

Nach Worten von Peter Kierkegaard halten sich die Gesamtschäden an den kommunalen Stränden jedoch in Grenzen, und die herausstechende Schadensstelle ist die Unterspülung an der nördlichen Promenade.

Mehr lesen