Schulfreizeit

Schwimmen lernen mit viel Spaß

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Sami Trenkel ist ein mutiger Schwimmer und fühlt sich wie ein Fisch im Wasser beim Abtauchen in der Hadersleben Halle. Foto: Peter Feies

DSH: Schulfreizeit übt das Schwimmen während der Winterferien. 20 Kinder wurden von Montag bis Freitag in der Hadersleben Halle unterrichtet.

Die Deutsche Schule Hadersleben (DSH) hat erneut während der unterrichtsfreien Kalenderwoche 7 zum Badespaß eingeladen. Die Schulfreizeit (SFO) ist wieder Veranstalter für zwei Schwimmkurse. Die Kurse werden 2018 in den Winterferien und den Herbstferien durchgeführt, so SFO-Leiterin Angelika Feigel.

Jeweils 20 Kinder wurden in dieser Woche von Montag bis Freitag in der Hadersleben Halle unterrichtet. Schwimmlehrer Peter Feies vom Deutschen Jugendverband für Nordschleswig (DJN) unterstützte dabei die Mitarbeiter der Schulfreizeit. Nach dem Schwimmen in die SFO zurückgekehrt, stärkten sich die Kinder mit einem leckeren Mittagessen.

„Die Kinder sollen Spaß haben, aber auch ein Ziel vor Augen – schwimmen lernen können mit anschließender Prüfung“, so Angelika Feigel. Die Miete der Halle beträgt 10.000 Kronen für die beiden Kurse. Damit die Kurse durchgeführt werden können, hat der Deutsche Ruderverein Hadersleben (DRH) das Geld gesponsert. Die Eltern zahlen 200 Kronen pro Teilnehmer pro Woche, was einen Teil der Kosten deckt. Mithilfe des Rudervereins können die Kurse kostendeckend durchgeführt werden, ebenso durch die positive Unterstützung des Jugendverbandes.

DJN-Sportlehrer Peter Feies: „Es macht Spaß, mit den Kindern zu üben. Ich bin zum zweiten Mal dabei. Diesmal haben wir die Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt“, so Feies. Der Sportlehrer und die SFO-Mitarbeiter, mit Souchefin Jeannette Frost an der Spitze, führten die Nichtschwimmer ganz behutsam an das Wasser heran. „Es gibt immer weniger Kinder, die nicht schwimmen können. Das haben die Mitarbeiter gut gemacht hier in Hadersleben“, lobte der Sportlehrer die stetigen Aktivitäten der SFO rund um das nasse Element. Elli Kragh aus Süderwilstrup stellte sich erneut als Lebensretterin zur Verfügung: „Das mache ich gerne“, schmunzelte Kragh, während sie das Becken und die Kinder ständig im Auge behielt.

Am Freitagnachmittag zogen SFO-Crew und Feies Bilanz: Das Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen) konnte sechsmal abgenommen werden.

Mehr lesen