Blaulicht

Antipanzermine im Garten: Nur heiße Luft

cvt
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Syd- og Sønderjyllands Politi

Ein Gartenarbeiter hat am Dienstag einen unheimlichen Fund in einer Wohnanlage in Sonderburg gemacht: Eine rostige Antipanzermine. Die Polizei ging nicht davon aus, dass sie scharf war – der Räumdienst wurde aber zur Sicherheit dennoch bestellt.

Schreck in der Morgenstunde: Ein Gartenarbeiter hat am Dienstagvormittag in einer Wohnanlage in Sonderburg eine Antipanzermine gefunden.

„Die Minen werden für gewöhnlich in Transportkisten aufbewahrt, wenn sie gelagert werden. In der Regel werden sie erst scharf gemacht, wenn sie ausgelegt werden“, so der Wachleiter der Polizei von Südschleswig und Nordjütland, Erik Lindholdt, zu jv.dk.

Die Gegend wurde von Polizisten bewacht, bis die Sprengstoffexperten gegen 14 Uhr eintrafen. Umgehend gaben die Beamten Entwarnung: „Trotz seines glaubwürdigen Äußeren enthielt die Mine nichts als heiße Luft“, so der Kommentar der Polizei auf Twitter – es habe sich um eine Übungsmine gehandelt.

Mehr lesen