Motivationsschub beim Sportunterricht

Ansporn mit dem Titel „Sportler des Tages“

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
In Pattburg wird regelmäßig der Sportler des Tages gekürt. Jüngst war es Toike (Mitte). Foto: K. Riggelsen

Jugendverbandssportlehrerin Susanne Weyhe hat einen ganz besonderen Motivationsschub in ihrem Unterricht eingeführt – und der funktioniert.

Wenn Sportlehrerin Susanne Weyhe mit ihren Gruppen in den Turnhallen oder auf Sportplätzen loslegt, sind Schüler nicht immer so aufgelegt, wie erwünscht. Da gibt es schon mal Motivationsprobleme und Unaufmerksamkeiten, und es hapert mitunter an der Disziplin und an der Rücksichtnahme.

Susanne Weyhe, für neue Methoden stets aufgeschlossen, hat sich eine kleine Maßnahme einfallen lassen, mit der diese Mankos abgestellt oder zumindest eingedämmt werden sollen. Bislang mit Erfolg, wie sie sagt.

Nach jedem Unterricht wird der Titel „Sportler des Tages“ vergeben, der die Sozialkompetenz fördern soll. „Ausgezeichnet werden nicht unbedingt die sportlichen Leistungen, sondern Einsatzbereitschaft und soziale Komponenten wie Teamfähigkeit und Rücksichtnahme“, so Weyhe.

„Die Kinder sind anders bei der Sache“

Sie hat den Tagespreis bei Turngruppen in Buhrkall und in Pattburg eingeführt. „Es funktioniert gut. Die Kinder sind anders bei der Sache“, freut sich Weyhe über den bisherigen Erfolg. Die Tagessieger werden auf einer Liste in der Hall of Fame – dem Geräteschuppen – verewigt.

In Pattburg beim Turnen des PSV mit Klasse zwei und einigen Drittklässlern wurde Toike jüngst Sportler des Tages. Er finde diese Auszeichnung ganz gut. Es sporne an, so der Schüler. „Es ist etwas doof, dass ich es zum zweiten Mal hintereinander geworden bin“, ergänzt Toike bescheiden. Er würde es anderen auch gönnen. In der nächsten Turnstunde klappt das ja vielleicht.

Den Titel möchte Susanne Weyhe noch eine Zeit lang vergeben, ehe dann eine Pause eingelegt wird. Die Auszeichnung soll sich nicht abnutzen. Vielleicht wird sie ja auch gar nicht mehr nötig, weil die Schüler es verinnerlicht haben, sich wie ein Sportler des Tages zu verhalten.

Mehr lesen