Wohltätigkeitsabend

Für den guten Zweck hinter die Kulissen des Profisports geschaut

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Brauderup/Broderup
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Svan
Lasse Svan erzählte in der Ökomeierei ganz offen über sich und sein nicht immer leichtes Leben als Handballprofi. Foto: Karin Riggelsen

Bewegende und auch viele amüsante Momente mit Sportgrößen gab es beim Wohltätigkeitsabend in der Brauderuper Meierei „Naturmælk“.

Es wurde ein Beisammensein mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen des professionellen Handballs, als Donnerstagabend in der Brauderuper Meierei „Naturmælk“ zu einem Vortragsabend zugunsten der Kinderkrebshilfe „Børnecancerfonden“ geladen wurde. Handball-Ikone Anders Dahl Nielsen und Lasse Svan, Handball-Profi der SG-Flensburg-Handewitt, zogen die knapp 60 Zuhörer mit zum Teil sehr persönlichen Schilderungen in ihren Bann.

Referentin war auch Børnecancer-Direktorin Marianne Benzon Nielsen. Sie zeigte sich erfreut über das Engagement im Raum Tingleff. Hier wird die landesweite Fahrrad-Mission von Claus Bodenhoff zugunsten der Kinderkrebshilfe auf besondere Weise unterstützt. Starker Mitspieler von Bodenhoff ist in Tingleff Bernd Søndergaard, der Bodenhoff beruflich kennt. Doch auch Bäckermeister Thomas Brogaard, Naturmælk, die Nachschule und andere Organisationen und Einrichtungen in und um Tingleff sind große Unterstützer der Spendenaktion.

„Das ist alle Ehren wert“

Natürlich war Claus Bodenhoff auch selbst bei der Veranstaltung dabei, dessen gesamter Erlös der Hilfsorganisation zugutekommt. Keiner der drei Referenten wollte ein Honorar. „Das ist alle Ehren wert“, so Bernd Søndergaard, der den Abend in Zusammenarbeit mit Naturmælk federführend auf die Beine gestellt hatte.

Anders Dahl Nielsen erzählte von seiner Verbindung zu Tingleff. Als Trainer in Ripen und später als dänischer Nationaltrainer holte er einst John Jacobsen vom SV Tingleff. Der wurfgewaltige Zwei-Meter-Mann wurde eine Art Ziehsohn. Anders Dahl gab so manche Anekdote von der Zeit mit dem einstigen SV-Spieler zum Besten.

Es wurde lustig. Es gab amüsante Wortgefechte mit Lasse Svan und Veranstaltungsteilnehmern. Es wurde aber auch informativ und ernst. Lasse Svan gab sich sehr offen und erzählte von Schattenseiten eines Daseins als Handball-Profi. „Es war tiefgreifend, persönlich und sehr interessant“, so Søndergaard. Er hat seinen Blick nun auf die Tour von Bodenhoff gerichtet, die im August wieder Zwischenstation in Tingleff macht und hier erneut mit Unterstützung rechnen kann.

Mehr lesen