Generalversammlung

Seniorensportler ein großes Plus

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: jv.dk

Der SV Tingleff zog bei der Generalversammlung Bilanz. Fazit: der Verein ist finanziell gut aufgestellt

Über das zurückliegende Jahr wurde auf der Generalversammlung des SV Tingleff, wie üblich, gesprochen und man richtete den Blick auch nach vorn. Viele kamen nicht zur Jahreshauptversammlung in die Cafeteria der Sporthalle, in der „kleinen, netten Runde“, so SV-Vorsitzender Christoph Andersen, habe man aber einen „guten Schnack“ gehabt über das, was war und über das, was im Verein in den Mittelpunkt rücken könnte oder sollte.

Thema war der Posten des Fußballwartes, der seit geraumer Zeit vakant ist und auch auf der diesjährigen Versammlung nicht neu zu besetzen war. Dem Vorstand wurde das Mandat erteilt, sich über eine neue Struktur Gedanken zu machen, bei der die Funktion des Fußballwartes mit anderen Aufgaben verbunden werden könnte.

Beim Handball läuft alles rund

Im Handballbereich laufe es Dank einer guten Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein TIF recht gut. Ein ganz starkes Element ist die Seniorensportgruppe. „Es gibt eine hohe Teilnehmerzahl und die Teilnehmer kommen aus ganz Nordschleswig“, so Christoph Andresen. Man könne sich glücklich schätzen, solch ein gut funktionierendes Angebot zu haben.

Finanziell steht der Verein sehr gut da. Mit ehrenamtlichem Einsatz beim Knivsbergfest und bei der Ausrichtung des Julefrokostes des örtlichen Gewerbevereins in Zusammenarbeit mit der Männer-Kochgruppe, „haben wir zusätzliche Einnahmen erzielen können“, erwähnt der SV-Vorsitzende.
Er wurde auf der Generalversammlung im Amt bestätigt. Wiederwahl gab es zudem für die engagierten Jugendvertreter Kira und Jasmin Hansen.

Mehr lesen