Blaulicht

Zwei Verletzte bei Chemikalien-Unfall in Tondern

Monika Thomsen
Monika Thomsen Journalistin
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Uwe Iwersen/JV.dk

Zwei Mitarbeiter des Verpackungs-Unternehmens Hartmann in Tondern wurden nach einem Chemikalien-Unfall am Freitagvormittag mit Verletzungen ins Krankenhaus eingewiesen.

Im Verpackungs-Unternehmen Hartmann am Hartmannsvej in Tondern hat sich Freitagvormittag ein Chemikalien-Unfall ereignet. Zwei Mitarbeiter wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingewiesen und 13 weitere Kollegen sind in der Unfallklinik unter Beobachtung. Allen beteiligten geht es den Umständen entsprechend gut, so die Polizei. Um das Fabrikgelände wurde eine Sicherheitszone eingerichtet. Diese entspricht die Einzäunung um die Firmengebäude.

Die Polizei bittet darum, dass die Sicherheitszone beachtet wird. Der zeitweise unterbrochene Zugverkehr auf der in der Nähe liegenden Bahnstrecke Tondern-Niebüll wurde wieder aufgenommen. Die Kommunikationsmitarbeiterin der Polizei in Südjütland, Helle Lundberg, teilt mit, dass für Nachbarn und andere Bürger keine Gefahr besteht.

Es wird vermutet, dass es sich bei den ausgetretenen Chemikalien um chlorenthaltende Dämpfe handelt, die sich in Verbindung mit Prozessen im Unternehmen gebildet haben.

Die Arbeitsaufsicht (Arbejdstilsynet) hat sich eingeschaltet und untersucht, wie es zum Unfall kommen konnte.

Mehr lesen