Zoff bei Venstre

Venstre-Parteichef in der Kommune Tondern gestürzt

Brigitta Lassen
Brigitta Lassen Lokalredakteurin
Dahler/Daler
Zuletzt aktualisiert um:
Lars-Erik Skydsbjerg
Lars-Erik Skydsbjerg Foto: DN-Archiv

Die Umwälzungen bei Venstre in Tondern gehen weiter. Nachdem bereits der Parteichef in der Stadt Tondern gestürzt wurde, hat es nun auch Venstres Kommunenchef Lars-Erik Skydsbjerg erwischt. Sein Nachfolger steht bereits fest.

Nach dem Sturz des früheren Venstre-Parteichefs im Tonderner Stadtbereich, Søren Thorup Hansen, ist nun auch der Vorsitzende der Partei in der Kommune Tondern, Lars-Erik Skydsbjerg, vom Thron gewippt worden.Als neuer Vorsitzender wurde Kim Tygesen, Lügumkloster, mit einem mehr als deutlichen Ergebnis gewählt. Er hatte seinem Vorgänger persönlich vor dem Parteitreffen in Dahler angekündigt, dass er als Gegenkandidat auftreten würde. Dieses war in Tondern nicht der Fall gewesen. Tygesen war bereits früher Parteivorsitzender im Stadtbereich Lügumkloster.

Die Entscheidung der rund 200 in Dahler erschienenen Mitglieder sprach eine deutliche Sprache, 125 Stimmen entfielen auf Tygesen, nur 48 auf Skydsbjerg. Er ist auch in führender Position in der Technischen Verwaltung der Kommune tätig. Eine Konstellation, die nicht nur die eigenen Parteimitglieder für unglücklich hielten, sondern auch die Opposition.

Es hat seit längerer Zeit bei Venstre rumort. Die Mitglieder waren nicht zuletzt über die Konstituierung nach der jüngsten Kommunalwahl im November verärgert und vermissen u. a. Mitspracherecht und Informationen von der Parteispitze.

Mehr lesen