Umwelt

Zustand der Wasserläufe ist ok

Brigitta Lassen
Brigitta Lassen Lokalredakteurin
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Auch der Mühlenteich in Tondern muss sich regelmäßig der Entkrautung unterziehen. Foto: Elise Rahbek (Archiv)

Problematisch ist es im Bereich Ballum bei Mündung der Bredeau, sagt der Ausschussvorsitzende – eine neue Pumpe bei Hochwasser ist im Gespräch.

Die hohen Niederschlagsmengen ließen in den letzten Monaten die Pegelstände in den Wasserläufen steigen. Bei schlechter Entkrautung und einer zu dicken Sedimentschicht wird die Fließgeschwindigkeit beeinträchtigt, die Wasserläufe laufen über und überschwemmen die Felder.

Der Vorsitzende des Technischen Ausschusses der Kommune Tondern, Bo Jessen (V), meinte, dass die Landwirte trotz des vielen Regens generell mit dem Einsatz der Kommune als zuständige Instanz zufrieden sind. Aktuell gebe es im Bereich Ballum ein Problem bei der Mündung der Bredeau. Dort kann das Wasser nicht schnell genug ins Wattenmeer fließen. Daher ist der Bau eines neuen Schöpfwerkes für das Abpumpen des Wassers bei der Schleuse geplant. Jessen ist Vorsitzender einer dazu gegründeten Arbeitsgruppe.

Man warte auf Berechnungen, müsse Geld auftun und mehrere Lösungen untersuchen, erklärt er. Die Pumpe wurde auch bei einem Gemeinschaftstreffen mit der Organisation Sønderjyske Vandløb zwischen den Vorsitzenden und ihren Stellvertretern der Vandløbslaug innerhalb der Kommune Tondern thematisiert.Dort wurde berichtet, dass die im vergangenen Jahr vorgenommene Entkrautung trotz hoher Niederschlagsmengen einen positiven Effekt gehabt habe. Alle Termine seien eingehalten worden bis auf den bei Osterhoist. Der Vertrag mit dem zuständigen Unternehmer wird bis 2019 verlängert. Das Ausbaggern von Wasserläufen muss im Zeitraum vom 15. September bis 31. Oktober vorgenommen werden. Die Ablagerungen von geringerem Umfang werden zum Teil auch während des Winters entfernt.

Sønderjyske Vandløb

Sønderjyske Vandløb ist eine Zusammenschluss der nordschleswigschen Landwirtschaftsvereine LHN, LandboSyd, Sønderjysk Landboforening und Sønderjysk Familielandbrug.

Die Aufgabe der Organisation ist, die Interessen der Landwirtschaft so gut wie möglich wahrzunehmen, zum guten Dialog mit den Kommunen beizutragen und zu beraten.

Mehr lesen