Deutsche Minderheit

Stadt Flensburg Thema der Heimatkundler

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Flensburg Foto: Thomas Heyse/shz.de

Am 10. und 11. März findet die Jahrestagung der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig in der Akademie Sankelmark statt.

Die Heimatkundliche Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig (HAG) lädt am Sonnabend/Sonntag , 10. und 11. März, zu seiner Jahrestagung in die Akademie Sankelmark bei Flensburg ein. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Flensburg: Geschichte – Architektur – Stadtentwicklung“. Auch in diesem Jahr ist es der HAG gelungen, für die alljährlich im März stattfindende Veranstaltung, an der neben den Mitgliedern der HAG auch andere Interessierte teilnehmen können, namhafte Referenten zu gewinnen. Bei der Tagung ist Übernachtung in der Akademie möglich (Kosten mit Besuch aller Vorträge und Verpflegung 80 Euro). Es können auch einzelne Vorträge kostenpflichtig besucht werden.

Die Tagung wird am Sonnabend um 14.15 Uhr vom HAG-Vorsitzenden Lorenz Peter Wree eröffnet. Zu Beginn des Vortragsreigens spricht ab 14.30 Uhr Archiv- und Forschungsleiter a. D., Lars N. Henningsen, über die „Kulturmetropole Flensburg im 18. Jahrhundert mit einleitendem Rückblick auf die Zeit seit der Stadtgründung“.

Ab 16.30 Uhr widmet sich Frauke Ahrens, Flensburger Schifffahrtsmuseum, der „Flensburger Schifffahrt und Handel im 18. Jahrhundert“.
Ab 19 Uhr spricht Eiko Wenzel, Leiter der Sparte Denkmalschutz und Stadtbildpflege der Stadt Flensburg, über „Architektur in Flensburg – Kulturdenkmäler als Zeugen der Geschichte einer deutsch-dänischen Stadt“.

Am Sonntag geht es um 9 Uhr weiter mit einem Vortrag „Flensburg in der Zeit des nationalen Gegensatzes“. Referent ist Frank Lubowitz, Leiter von Archiv und Historischer Forschungsstelle der deutschen Volksgruppe in Nordschleswig. Zum Abschluss kommt der Flensburger Bürgermeister Henning Brüggemann zu Wort. Er spricht über das „Oberzentrum Flensburg – Herausfordrungen für eine Stadt an der Grenze“.

Anmeldungen nimmt die Akademie Sankelmark entgegen. Zuständig ist dort Katy Johannsen. Anschrift: Akademie Sankelmark, Akademieweg 6, D-24988 Oeversee. Anmeldungen sind auch per Internet unter der Anschrift eash.de des Akademiezentrums Sankelmark unter dem Stichwort Programm und unter dem Titel der Tagung Flensburg: Geschichte – Architektur – Stadtentwicklung möglich.

Mehr lesen