Eishockey

Galbraith ersetzt Myllykoski im SønderjyskE-Tor

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Patrick Galbraith bei der Weltmeisterschaft 2014 im Spiel gegen Kanada. Foto: dpa

SønderjyskE stattet den131-fachen Nationaltorwart Patrick Galbraith mit einem Dreijahresvertrag aus.

Der verlorene Sohn kehrt zurück. Nach neun Jahren im Ausland wird Patrick Galbraith wieder im Tor der Eishockey-Mannschaft von SønderjyskE stehen. Der ehemalige Nationaltorwart hat bei den Hellblauen einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

„Ich bin super stolz und froh, dass Patrick sich dazu entschieden hat, wieder nach Hause zu kommen, um SønderjyskE wieder auf Kurs zu bringen. Er kehrt zweifelsohne zurück, um wieder etwas zu gewinnen“, sagt SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov: „Patrick wird im Kader zu einem Führungsspieler, der den anderen die Richtung vorgibt. Er ist neun Jahre lang im Ausland gewesen und kommt von einer starken Saison in England, wo er die beste Quote aller Torhüter der Liga hatte.“

131 A-Länderspiele und neun WM-Teilnahmen stehen beim 32-jährigen Woyenser zu Buche, doch seit der WM 2015 stand er bei keiner Endrunde mehr zwischen den Pfosten.

„Patrick hat großen Hunger auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft. Ich denke, er müsste weiter für die Nationalmannschaft in Frage kommen, und wir würden ihm gerne zu einer Rückkehr verhelfen“, so Kim Lykkeskov.

Die Verpflichtung von Galbraith bedeutet allerdings auch den Abschied von Joni Myllykoski. Der 34-jährige Finne, der dreieinhalb Jahre lang bei SønderjyskE zwischen den Pfosten stand, bekommt kein Angebot zur Vertragsverlängerung.

„Joni hat über die Jahre seine Sache für uns sehr gut gemacht. Wir bauen jetzt alles neu auf, und mit der Rückkehr von Patrick ist der Zeitpunkt der richtige, von Joni Abschied zu nehmen“, sagt der Sportchef, der den zweiten Torwart zur kommenden Saison noch nicht verraten will.

Alles deutet aber auf ein rein dänisches Torwart-Duo hin, mit U20-Nationaltorwart Kasper Krog (19) als zweiten Mann.

Joni Myllykoski verlässt SønderjyskE nach dreieinhalb Jahren. Foto: Jan Korsgaard-kanut.dk
Mehr lesen