Eishockey

SønderjyskE hält Eigengewächs

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Der Woyenser Eishockeyspieler Daniel Kønig Hansen bleibt den Hellblauen als Identifikationsfigur zwei weitere Jahre erhalten.

Für alle Mannschaften unter der SønderjyskE-Flagge gilt es als ausgesprochener Teil der Identität, Talente aus dem eigenen Stall oder aus der Region zu integrieren. Bei den SønderjyskE-Eishockeyspielern ist Sportchef Kim Lykkeskov mit der Vertragsverlängerung des Woyensers Daniel Kønig Hansen für zwei weitere Jahre genau das gelungen.

„Daniel ist ein Woyenser Junge und hat die DNA, die ich suche. Er gibt immer 100 Prozent, egal ob zum Training oder zum Spiel. Zudem ist er ein Mann der Zukunft, bei dem ich mich auf die weitere Entwicklung freue“, so Lykkeskov.

Der Verteidiger hat bereits als 16-Jähriger unter dem alten und neuen Trainer Mario Simioni sein Debüt bei den Hellblauen gefeiert. Ein Umstand, der Daniel Kønig Hansen nach bereits über 300 Spielen für die Hellblauen freut.

„Ich bin sehr froh und stolz, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, bei SønderjyskE zu verlängern. Ich freue mich auf die kommende Saison und auf die Zusammenarbeit mit Mario“, so der Verteidiger.

Ein Ruhekissen ist der neue Vertrag über zwei Spielzeiten indes nicht für den 23-Jährigen, und dessen ist sich Daniel Kønig Hansen auch voll bewusst.

„Ich muss mehr Verantwortung übernehmen und auf dem Eis und außerhalb davon vorangehen. Hoffentlich kann ich auch für die Jungen aus Woyens, die in den kommenden Jahren bei SønderjyskE an der Tür klopfen, ein gutes Vorbild sein. Ich freue mich auf jeden Fall ein Teil dieses Prozesses zu sein“, so Kønig Hansen.

Mehr lesen