Fussball

„Wir hätten alles klar machen müssen“

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Mads Hvilsom im Zweikampf mit Mads Justesen. Foto: Scanpix/Frank Cilius

Die SønderjyskE-Kicker zeigten sich mit dem 1:0-Sieg gegen Hobro zufrieden, ärgerten sich aber gleichzeitig darüber, dass er nicht höher ausfiel.

„Wir waren die bessere Mannschaft, von Anfang bis Ende. Wir hätten das Spiel höher gewinnen und alles klar machen müssen. Wir werden dort oben aber nicht verlieren, sondern werden Hobro in den Sommerurlaub schicken“, sagte Mads Hvilsom, der selbst die Möglichkeit hatte, den Vorsprung in den Schlussminuten zu verdoppeln: „Leider wurde die Hereingabe von Greko ein wenig lang, und ich musste grätschen.“

Der SønderjyskE-Stürmer hatte sich auf die Partie gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber, der in den Matchfixing-Ermittlungen eine ungewohnte Rolle gespielt hatte, wahnsinnig gefreut. Die Hellblauen konnten sich aber beherrschen und setzten den Wut in einer konstruktiven Weise um.

„Wir konnten ja nicht rausgehen und im Hinspiel gleich vier Platzverweise kassieren. Dann setzt man sich über Hin- und Rückspiel auf jeden Fall nicht durch. Wir haben die Aggressivität richtig eingesetzt. Das Spiel war von beiden Seiten fair geführt“, meint Mads Hvilsom, der in den Sekunden nach dem Schlusspfiff doch noch mit seinem einstigen Kapitän Mads Justesen kurz aneinander geriet: „Mads kennt in der ganzen Angelenheit die Wahrheit, und ich denke, die sollte er auch erzählen. Er ist normalerweise ein echter Kerl, aber das ist er in diesem Zusammenhang nicht gewesen. Ich hatte mit ihm Kontakt, seitdem ich in Hobro aufgehört habe. Er ist einer derjenigen gewesen, mit denen ich gerechnet hatte.“

Hvilsom musste sich Pfiffe der wenigen Hobro-Fans anhören.

„Ich habe wahrgenommen, dass ich dort nicht mehr viele Fans habe, aber das macht mich noch mehr heiß. Wir hätten 2:0 oder 3:0 gewinnen müssen, aber jetzt müssen wir eben noch einmal zeigen, dass wir besser als die sind“, sagt der SønderjyskE-Stürmer vor dem Rückspiel am kommenden Sonntag in Hobro.

Mehr lesen