Handball

Schlüsselspielerin bleibt bis 2020

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Zwei weitere Spielzeiten bleibt Leonora Demaj den SønderjyskE-Handballerinnen erhalten.

In den vergangenen Wochen hat sich SønderjyskE-Handballerin Leonora Demaj für die wichtigen Tore verantwortlich gezeichnet.
Erst gelang ihr gegen Aufstiegskonkurrent Horsens der Siegtreffer in der Schlusssekunde, und gegen Lyngby wiederholte die 20-Jährige das Kunststück sogleich. Darüber hinaus war es auch ihr direkt verwandelter Freiwurf, der gegen Fredericia einen Punkt gesichert hat.

Diese Qualitäten und Nervenstärke haben nun zu einer Verlängerung des Vertrages mit den Hellblauen um zwei weitere Spielzeiten geführt. Damit hat sich Leonora Demaj, die erst im Verlauf der vergangenen Saison zu den Hellblauen gestoßen war, innerhalb kurzer Zeit zu einer wichtigen Säule im SønderjyskE-Spiel gemausert.
Sportchefin und Trainerin Olivera Kecman zeigte sich entsprechend froh über die gefragte Unterschrift der Nationalspielerin des Kosovos.

„Ich bin sehr froh, dass Leo sich für eine Verlängerung des Vertrags entschieden hat. Das ist ein schönes und deutliches Signal gewesen, dass sie an unser Projekt glaubt“, so Kecman hocherfreut. Von den Qualitäten, die die 20-Jährige mitbringt, ist die SønderjyskE-Trainerin ohnehin schon von Beginn an überzeugt gewesen.

„Leonora Demaj besitzt ein unglaubliches Talent und sehr großes Potenzial. Ein besonderes Merkmal ist, dass sie in den engen und entscheidenden Phasen Verantwortung übernimmt. Sie hat sich zu einer Schlüsselspielerin entwickelt“, so Olivera Kecman, die Persönlichkeit lobend. Aber auch in spielerischer Hinsicht zeigt sich die SønderjyskE-Trainerin begeistert von Leonora Demaj.

„Leo arbeitet hart an sich und überzeugt vorne und hinten. Das Abwehrspiel ist stark, und in der Offensive verfügt sie gleichzeitig über ein enormes Repertoire“, so Kecman unter anderem auf die 70 Treffer in der laufenden Saison der 20-Jährigen hinweisend.

Mehr lesen