Vandalismus in Apenrade

Die Serie zerschossener Autoscheiben setzt sich fort

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Bei VM Biler wurden sieben Autos beschädigt. Foto: aha

In der Nacht zu Dienstag die Scheiben von zwölf Fahrzeugen am Apenrader Jobcenter beschädigt worden. Bereits in der Vornacht kam es zu ähnlichen Sachbeschädigungen.

In der Nacht zu Dienstag wurden die Scheiben an zehn Fahrzeugen auf dem Parkplatz des Jobcenters am Kallemosen zerstört. Die Serie eingeworfener oder eingeschossener Autoscheiben setzt sich offensichtlich fort.

Wie wir am Montag schon berichten konnten, waren die Steinewerfer am Wochenende außer am Skrænten und am Humlehaven auch an der Langebro aktiv. Hier wurden bei der Autowerkstatt VM Biler sieben Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Darüber hinaus haben auch Hausbesitzer „Schusslöcher“ in ihren Fensterscheiben registriert.

Es ist davon auszugehen, dass die Scheiben mit Steinschleudern oder Airguns zerstört wurden. Ob die Taten auf das Konto eines oder mehrerer Täter oder gar ganzer Tätergruppen gehen, ist Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.

Offensichtlich haben die Apenrader Vandalen Nachahmer in Sonderburg gefunden oder haben selbst einen Ausflug nach Sonderburg gemacht. Auf dem Parkplatz des Heimpflegedienstes von Danske Diakonhjem wurden die Scheiben von zwölf Fahrzeugen zerstört.

Mehr lesen