Pannendienst

„Wir sind das ganze Jahr rund um die Uhr einsatzbereit“

Paul Sehstedt
Klipleff/Kliplev
Zuletzt aktualisiert um:
Jørn Ebbesen
Jørn Ebbesen leitet die Filiale in Klipleff; Ellen Mathiesen besitzt mit ihrem Mann den Pannendienst „SOS Dansk Autohjælp“. Foto: Paul Sehstedt

Der Pannen- und Bergungsdienst „SOS Dansk Autohjælp“ hat eine neue Filialie im nordschleswigschen Klipleff eröffnet.

„Allem was sich auf Rädern bewegt, können wir helfen“, sagt Ellen Mathiesen von „SOS Dansk Autohjælp“ selbstsicher. „Wir sind das ganze Jahr rund um die Uhr einsatzbereit und mit unserem zweiten Standbein an der Autobahnabfahrt Klipleff liegen wir strategisch genau richtig, um unseren Kunden schnell beistehen zu können!“ Seit kürzerer Zeit prangen an den Giebeln zweier Industriehallen große gelbe Schilder, die verkünden, dass dort der Pannen- und Bergungsdienst sein Domizil hat.

Filialleiter ist der 52-jährige ehemalige Landwirt Jørn Ebbesen, der wie alle anderen Mitarbeiter eine Fachausbildung zum Berger an der Landtransportschule Rybner am EUC-Vest in Esbjerg durchlaufen hat. „Alle unsere Mitarbeiter sind entweder Autoschlosser oder haben ‚mechanische Erfahrungen’ mitgebracht“, erläutert Ellen Mathiesen, die selbst 20 Jahre lang im Feld gearbeitet hat. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Kaj Bendtsen besitzt sie den Stammbetrieb in Hammeleff und jetzt auch die Filiale in Klipleff.

In ganz Nordschleswig und auch südlich der Grenze im Einsatz

Insgesamt stehen 15 Personen auf der Lohnliste des Familienunternehmens. Der Fuhrpark besteht aus elf teils unterschiedlichen Einsatzfahrzeugen, die von der Einsatzleitung für den Bereich Süddänemark von Kolding aus disponiert werden. „Effektivität ist höchstes Gebot, um möglichst Leerfahrten zu vermeiden“, fährt die Geschäftsfrau fort. SOS DAH hat außer eigenen Abonnenten Absprachen mit Versicherungsgesellschaften, dem Autofahrerverband FDM sowie Fahrzeugmarken, die ihren Kunden bei einem Handel eine Mobilitätsgarantie verkauft haben.

„Unser Arbeitsgebiet umfasst nicht die Rettung von Unfallopfern; wir räumen lediglich nach den Unfällen auf“, unterstreicht Ellen Mathiesen. Bis rund 25 Kilometer südlich der Grenze, Alsen im Osten und Tondern im Westen ist der Aktionsbereich vom Drehkreuz Klipleff aus. Damit ist – laut Ellen Mathiesen – ganz Nordschleswig gut eingedeckt.

Mehr lesen