Nachruf auf Prinz Henrik

Ein Hüne geht von Bord

Hans Michael Jebsen
Hongkong
Zuletzt aktualisiert um:
Prinz Henrik Foto: Scanpix

Prinz Henrik sei ein begeisterungsfähiger Mann mit vielen Interessen gewesen, bei dem der Mensch immer im Mittelpunkt seines Interesses stand, schreibt der Nordschleswig eng verbundene Schiffsreeder und Unternehmer Hans Michael Jebsen, der den Prinzen persönlich kannte, in seinem Nachruf.

Prinz Henrik war ein höchst ungewöhnlicher Mensch. Kosmopolit, Weltmann, Künstler, Literat, feinfühlig mit ausgeprägtem Geschichtsbewusstsein und einem entwaffneten Sinn für Humor. Liebenswürdigkeit war ihm zweite Natur, auch hatte er eine ungewöhnliche Begabung auf Menschen zuzugehen. Er war jemand, der niemanden kaltließ. Seine umfassende Bildung, Kultiviertheit und weitgefächerte Interessen zeichneten ihn ebenso aus wie menschliche Wärme und Substanz. Er liebte es über sich selbst zu lachen und er liebte es, wenn sich Menschen in seiner Gegenwart wohl fühlten.

Für dänische Belange, sei es wirtschaftliche, kulturelle oder im Sport, hat er sich mit Verve und Engagement eingesetzt. Sein Auftritt war glaubwürdig. Er öffnete Türen und mehr. Jeder Anlass bekam durch ihn eine besondere Note, denn er hatte Esprit und er war mit dem Herzen dabei.

Seine Interessen waren genauso vielfältig wie seine Begabungen. Ob Kunst, Literatur, Musik, Geschichte, sein Bogen war weitgespannt. Als ich ihn einmal beiläufig über die Entstehung des Begriffs der Reineclaude in der Pomologie befragte, hatte er auf Anhieb ein geschichtliches Referat bereit – bei ihm gab es keine Halbheiten.

Begeisterungsfähigkeit zeichnete ihn genauso aus wie seine Fähigkeit, sich mit Dingen gründlich auseinanderzusetzen, ob dies seine Sammelleidenschaft war oder sein Interesse an allem, was mit Asien zu tun hatte. Auch seine Kochleidenschaft passte zu ihm, denn es verband ihn mit Menschen. Der Mensch stand immer im Mittelpunkt seines Interesses. Das öffnete die Herzen.

Prinz Henrik war ein Mann von Format und er hatte eine unverwechselbare Lebensart. Wer die Form beherrscht, kann mit ihr spielen: das tat er gelegentlich mit Bravour und stets mit einem Schuss verschmitzter Selbstironie.

Das alles wird uns fehlen, dem offiziellen Dänemark genauso wie den vielen Menschen, die ihm in seinem langen Leben auf dem ganzen Erdenrund begegnet sind.

Dänemark verliert mit Prinz Henrik eine markante Persönlichkeit und einen seiner größten diplomatischen Aktiva. Prinz Henrik hat bleibende Spuren hinterlassen.

Mehr lesen