Apenrade kompakt

Kurzmeldungen aus Apenrade und Umgebung

Lok. Apenrade
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: DN

Polizeinachrichten und Neues aus den Vereinen und Verbänden.

Mittwoch, 20. März

Portemonnaie aus Auto geklaut

Apenrade/Aabenraa In ein am Apenrader Provstetoften geparktes Fahrzeug ist am Dienstag eingebrochen worden. Ein Fenster des Pkws wurde im Zeitraum zwischen 9 und 11 Uhr eingeschlagen. Der Täter erbeutete ein Portemonnaie.

Luxushandtasche aus Pkw gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Am Dienstagnachmittag ist in ein Auto auf der Rothenkruger Østergade eingebrochen worden. Der Dieb schlug die Fensterscheibe ein. Angelockt worden war er wohl durch die Louis-Vuitton-Handtasche, die er mit sich nahm.

Mehrere Autos angeritzt

Rothenkrug/Rødekro Zwischen 14 und 18 Uhr sind am Dienstag in Rothenkrug Pkw mutwillig beschädigt worden. Bei zwei Fahrzeugen am Byskoven wurde der Lack angeritzt.

Dienstag, 19. März

Schauspieler Peter Mygind erhält Rothenkruger Kulturpreis

Peter Mygind ist Preisträger des Rothenkruger Kulturpreises 2019. Foto: Pressefoto

Rothenkrug/Rødekro Die Auszeichnung Rothenkruger Kulturpreis wird in diesem Jahr an Moderator und Schauspieler Peter Mygind überreicht. Die Übergabe geschieht am Donnerstag, 4. April, ab 15.30 Uhr, in der Rothenkruger Bibliothek. Der Eintritt ist frei.

Später am Abend, ab 20 Uhr, wird Mygind im Restaurant Røde Kro auftreten und von seinem aufregenden Leben und Wirken erzählen. Hierfür müssen allerdings am 1. April im Zeitraum 17.30 bis 18 Uhr kostenlose Eintrittskarten in der Bibliothek abgeholt werden. Es werden höchstens zwei Karten pro Person ausgegeben.

300 neue Nachttische fürs Krankenhaus

Apenrade/Aabenraa Die Nachttische im Apenrader Krankenhaus sind verschlissen. Deshalb freut es die dortigen Krankenschwestern, dass jetzt 300 neue angeschafft werden. Denn sobald Risse in der Oberfläche entstehen, besteht die Gefahr, dass sich dort Bakterien und Ähnliches ansiedeln. Die derzeitigen Schränkchen sind zumindest „zerschlissen und voller Löcher“, schreibt „JydskeVestkysten“ laut einer Pressemitteilung des Krankenhauses. Der Austausch der Beistelltische wird über die kommenden Monate nach und nach vollzogen. Die Extrainvestition ist möglich, weil die Region ein neues elektronisches Patientenlogbuch erworben hat, das günstiger war, als zunächst erwartet.

Temposünder unterwegs

Apenrade/Aabenraa Die Polizei hat am Dienstag die Geschwindigkeit auf dem Apenrader Camma Larsen-Ledets Vej kontrolliert. Insgesamt 15 Personen übertraten die zulässige Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde. Am schnellsten war ein Verkehrsteilnehmer mit 82 Sachen unterwegs, ihm droht eine Kerbe im Führerschein.

Montag, 18. März

Rauchentwicklung war kein Brand

Apenrade/Aabenraa Die Feuerwehr ist am Montag um 5.19 Uhr zu einem Brand am Nymøllevej in Apenrade gerufen worden. Es zeigte sich aber vor Ort, dass sich nur starker Rauch entwickelt hatte, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei.

Vandale: Wer sprüht „187“?

Apenrade/Aabenraa In der Apenrader Slotsgade ist an eine Hauswand das Tag „187“ gesprüht worden. Der Polizei gemeldet wurde der Vorfall am Sonntag um 13.42 Uhr. Die Beamten sind nun daran interessiert, zu erfahren, wer dieses Graffiti sprüht. Hinweise bitte an die Telefonnummer 114.

Versuchter Einbruch in Rema 1000

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Montag ist versucht worden, in einen Supermarkt auf Hohe Kolstrup einzubrechen. Jens-Peter Rudbeck von der Polizei erklärte, ein Anlieger habe Klopfgeräusche gehört. Die um 2.06 Uhr hinzugerufenen Beamten konnten ein Loch im Zaun feststellen und dass in die Mauer gehämmert worden ist. Einbruchwerkzeug wurde sichergestellt.

Tempo gemessen am Tøndervej

Apenrade/Aabenraa Freitagabend hat der Fotowagen der Polizei wieder am Apenrader Tøndervej zugeschlagen. Obgleich die meisten angemessene 50 Stundenkilometer fuhren, gab es neun Autofahrer, die es zu eilig hatten. Der Schnellste wurde mit 83 Sachen erwischt.

Zivile Hundeführer bereit für A-Klasse

Marlene und Cian sind aufgerückt. Foto: privat

Apenrade/Aabenraa Einige Mitglieder von Dänemarks zivilen Hundeführern in Apenrade sind beim Landeswettbewerb der B-Klassen angetreten. Marlene Hoffmann Grøn errang in Ringe auf Fünen mit ihrem Hund Sinus den dritten Platz. Cian Nielsen kam in Christiansfeld mit seinem Hund Mira auf den ersten Platz und erreichte somit eine halbe Aufwertung in Richtung der A-Klasse. Ebenda wiederum kam Hoffmann Grøn mit Sinus auf den zweiten Platz. Damit ist sie bereit für die A-Klasse.

Freitag, 15. März

Unser unruhiger Erdball

In der Apenrader Bibliothek wird am Dienstag, 19. März, wieder eine Vorlesung von der Uni Aarhus übertragen. Bo Holm Jacobsen wird von Erdbeben und Tsunamis berichten, die des Menschen Infrastruktur und letztendlich Leben bedrohen. Gleichermaßen aber halten sie die Erde jung und machen das Innere des Erdballs sichtbar. Holm Jacobsen wird von GPS-Messungen erzählen und Radar-Satellitenmessungen, die die klassische Geologie ergänzen. Der Eintritt ist frei, los geht es um 18.45 Uhr.

Was bedeutet die EU-Wahl für Apenrade? Vertreter des EU-Parlamentsbüros auf Wahlwerbetour

Am Dienstag, 19. März, besuchen einige Vertreter des dänischen EU-Parlamentsbüros Apenrade. Ihre Mission besteht unter anderem darin, den Schülern der Apenrader Staatsschule die Wichtigkeit der Europawahl am 26. Mai nahezubringen. Sofern es nicht Katzen und Hunde regnet, werden die Beauftragten anschließend in der Fußgängerzone anzutreffen sein. Interessierte sind eingeladen, das Gespräch zu suchen, nicht zuletzt, um zu erfahren, was die EU für die Kommune Apenrade bedeutet.

Tagsüber beweglich bleiben- Ein Sportangebot für alle ab 60 Jahren

Apenrade/Aabenraa Die Initiativen „Bevæg dig for livet senior“ und „Aktiv Aabenraa“ haben sich zusammengeschlossen, um an vier Freitagen vormittags in der Apenrader Agora „Idræt om dagen“ anzubieten. Los geht es am Freitag, 22. März, um 9 Uhr. Das Angebot steht allen offen, die Zeit und Lust haben, und mindestens 60 Jahre alt sind.

Eine Anmeldung wird nicht erwartet. Nach gemeinsamem Aufwärmen wird es unterschiedliche halbstündige Aktivitäten geben, die anschließend mit einer gemeinsamen Tasse Kaffee abgeschlossen werden. Angeboten werden Gymnastik, Motionsfloorball, Badminton, Geh-Fußball, Krolf, Gehen und anderes.

Die ersten vier Male sind gratis, möglicherweise kann hinterher ein Verein entstehen.

Sportliche Auszeichnungen beim AAIG 2018

Kürzlich sind vom Apenrader Sportverein AaIG Mitglieder im Alter von 12 bis 78 Jahren ausgezeichnet worden, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Die Jury bestand aus Bodil Nielsen, Anders Jørgensen, Willy Frandsen, Helge Laursen und dem Leiter Arne Hanfgarn.

Demnach sind die besten Athleten Karoline Nissen, Alexandra Khristoforova, Anne Sofie Bech Michelsen, Tilde Christiansen, Line Noe, Silja Gylling Kristiansen, Kristine Grevsen, Solveig Mæsk Johannsen, Victoria Widding Foged, Signe Raahauge, Cecilie Johannsen, Mie Mikkelsen, Bjørn U. Top, Bastian Greve Stentoft, Kilian Matzdorf David, Lise Lotte Jepsen, Maria Vendelbo Madsen, Anne-Sofie Bork-Rasmussen, Kirsten Eskildsen, Jytte Hanfgarn, Helga Jørgensen, Esben Højsager, Andreas Møller, Magnus Gjelstrup, Helge Laursen, Karsten Nissen, Henrik Ilsøe, Anders Jørgensen und Arne Hanfgarn.

Die besten Läufer sind Jytte Jacobsen, Dorthe Snabe, Margit Abrahamsen, Helle Jensen, Eicke Wancke, Karen Jessen Olsen, Tove Grevsen, Birgitte Sørensen, Petra Vig Jørgensen, Ingelise Juhl, Ida Elisabeth Petersen, Kirsten Toft Nielsen, Birthe B. Brodersen, Anne Grethe Jacobsen, Bodil Nissen, Thomas Hunderup, Keld Keller, Poul Snabe, Kurt Steenholdt, Adrian Jensen, Kim Meyer, Holger Hansen, Henrik Holsteen Jessen, Mogens S. Nielsen, Mikael Lassen und Mogens Sylvester.

Gartenkreis hörte von Japanischen Gärten

Nachdem der Apenrader Gartenkreis Ende Januar seine Jahreshauptversammlung hatte, besteht der neue Vorstand nun aus der Vorsitzenden Birte Kenrad, ihre Stellvertreterin ist Jette Winther (zugleich Webredakteurin). Schatzmeisterin ist Helen Nielsen, Schriftführerin (und ebenfalls fürs Web zuständig) ist Jonna Lyster. Weiteres Vorstandsmitglied ist Tove Bøttcher, und es gibt zwei Stellvertreter: Ingrid Clausen und Oluf Hansen.

Vor dem offiziellen Teil erzählte Per Andersen von japanischen Gärten, die viele faszinieren. Ihre andersartige Ästhetik, ihr Fokus auf Ruhe und Harmonie zieht an und ist zugleich Herausforderung für uns, die nicht in jener Kultur aufgewachsen sind.

Am Sonnabend, 1. Juni, wird der Sommerausflug somit unter anderem in die „Japanischen Gärten“ auf Südwestfünen gehen.

 

Donnerstag, 14. März

Sonntag, 19.30 Uhr: Barockkonzert in Apenrade

Eine Zusammenarbeit von Aabenraa Sogn und dem Apenrader Kunst- und Musikverein macht es möglich, dass am Sonntag, 17. März, ab 19.30 Uhr ein Konzert mit fünf erfahrenen Barockmusikern in der Kirche zu Hohe Kolstrup veranstaltet werden kann.
Das Konzert wird anlässlich Johann Sebastian Bachs 334. Geburtstag gegeben. Auf dem Programm stehen das Presto in F-Dur (BWV 1040), „Hört, ihr Augen, auf zu weinen“, die Violinsonate in G-Dur (BWV 1021) sowie zwei Choräle für Orgel „Auf meinen lieben Gott“ und „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, und abschließend „Mein gläubiges Herze, frohlocke, sing, scherze“.
Es singen und spielen die Sopranistin Frøya Gildberg, Matthias Janz an der Orgel, Simona Sindrestean an der Oboe, Marcus Honegger auf der Geige und Andreas Deindörfer am Cello.

 

Mittwoch, 13. März

Aktive Sommerferien wollen geplant werden

Kaum aus den Winterferien zurück, müssen schon die Sommerferien geplant werden. Zumindest bei Kurt Koch, dem „Freizeitberater“ (fritidskonsulent) der Kommune. Im vergangenen Jahr konnten 50 Aktivitäten in der gesamten Kommune angeboten werden. Mehr als 2.000 Schüler beteiligten sich.
Koch fordert nun erneut die örtlichen Vereine auf, sich und ihre Aktivitäten bekannt zu machen, indem sie sich am Programm Aktiv Ferie Aabenraa beteiligen.
Noch bis Freitag, 15. März, können bei Koch unter Tel. 7376 7799 oder per Mail unter kkoc@aabenraa.dkIdeen und Vorschläge eingereicht werden.

Lillian Hjorth-Westh kommt zum Vortrag an die Hellewatter Abendschule

Die „Hellevad Aftenskole“ lädt zur letzten Veranstaltung der Saison. Zu Gast am Donnerstag, 21. März, ist Lillian Hjorth-Westh, die ehemalige Leiterin der Bornholmer Højskole. „Viele haben Lillian erzählen gehört und sagen hinterher, dass sie sie wieder hören möchten. Kommen Sie und genießen Sie diesen Abend!“, schreibt Anna Wollesen von der Hellewatter Abendschule in ihrer Pressemitteilung. Los geht es um 19.30 Uhr, eine Anmeldung wird nicht erwartet, ein jeder ist eingeladen.

Weißt du noch ... Nostalgie in alten Fotos

Nostalgie, schöne Erinnerungen und Auffrischen der Lokalgeschichte sind Stichworte, wenn Kaj Blenner am Donnerstag, 21. März, unter dem Titel „Ka’ do haus?“ ab 16.30 Uhr in der Apenrader Bibliothek historische Fotos zeigt und von alltäglichen Apenrader Begebenheiten erzählt. Allerdings sollte man das mit „weißt du noch“ nicht zu buchstäblich sehen, denn Blenner wird aus den Jahren 1880 bis 1920 sprechen. Das Pandekagehus, der Apenrader Hafen, Ribevej und Nordertor werden einige der Orte sein, die Blenner in Bildern vorführt und über die er seine Kenntnisse mitteilt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, der Eintritt ist frei.

Diese Talente treten in der Bibliothek auf. Foto: privat

Pop-up-Konzert mit lokalen Talenten

Kommende Woche geben lokale Talente in der Apenrader Bibliothek ein Konzert, sie alle kommen vom Talentzweig der Musikschule. Los geht es am Mittwoch, 20. März, um 16.30 Uhr. Dieses sogenannte „Pop-up“-Konzert soll nicht nur gute Unterhaltung für die Gäste der Bibliothek bieten, sondern auch Übung für die jungen Begabungen. Denn um eins werden zu können mit der Musik, ist es nötig, die eigene Aufregung zu vergessen, meint Jørgen Søby Andersen, der an der Musikschule für den Talentzweig verantwortlich ist: „Das Konzert ist ein gutes Training für die Schüler und schult sie darin, Musik zu vermitteln und Teil von etwas Größerem zu sein.“ Aufgeführt werden bekannte Klaviertöne von Chopin, das Thema aus Schindlers Liste sowie ein Streichquartett mit drei Sätzen aus Dem Nussknacker.

Suchmaschinen-Workshop

Das Apenrader Reichsarchiv lädt zum „Daisy“-Workshop mit Lars Holmgaard Bak. Der Workshop findet am Donnerstag, 21. März, von 10 bis 12 Uhr statt. Holmgaard Bak wird über die zentralen Begriffe im Daisy aufklären. Er wird erläutern, wie man in den Sammlungen des Reichsarchivs suchen kann und wie man sich Material in den Lesesaal bestellt. Eine Anmeldung bis Mittwoch, 20. März, auf www.sa.dk ist nötig, weil nur Platz für zwölf Personen ist. Die Teilnehmer bringen einen eigenen Laptop mit Internetzugang mit.

Die Arbeit des Pathologen

Die dänische Brustkrebsorganisation Dansk Brystkræft organisation kreds Sønderjylland lädt zum Vortrag mit Oberärztin Emmanouela Vouza vom Sonderburger Krankenhaus. Er findet am Mittwoch, 3. April, 19 Uhr, im Apenrader Krankenhaus, Kresten Philipsens Vej 15, statt. Eine Anmeldung bis 28. März bei Grethe Dahlquist unter Tel. 2074 2206 oder dbosoenderjylland@brystkraeft.dkist nötig.

Dienstag, 12. März

Konzert in der Nicolaikirche
Apenrade/Aabenraa
Zu einem Konzert mit dem Hochmessechor von Sankt Nicolai und dem „Danske Salmeduo”, das sind Hans Esbjerg am Flügel und Christian Vuust an Klarinette und Saxofon, lädt die Apenrader Kirchengemeinde am Donnerstag, 14. März, 19.30 Uhr, in die Apenrader Nicolaikirche. Der Eintritt ist frei.

Mehr über Autismus erfahren
Apenrade/Aabenraa
Beim Psychologen Christian A. Stewart-Ferrer liegt eine Autismus - Diagnose vor. Er benutzt eigene Erlebnisse, um durchaus humorvoll in Vorträgen über Autismus zu erzählen. So wird er auch am Donnerstag, 14. März, in der Apenrader Bibliothek auf die feinen Unterschiede in den Diagnosen eingehen. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 50 Kronen.

Zeugen bedroht: U-Haft
Apenrade/Sonderburg
Ein 26-jähriger Apenrader hat am Montag unter Ausschluss der Öffentlichkeit dem Sonderburger Haftrichter vorgesprochen. Er soll Zeugen bedroht haben. Für ihn wurden vier Wochen Untersuchungshaft angeordnet. Der Mann erhob keinen Einspruch.

Schrott geklaut
Apenrade/Aabenraa
Sonntagabend ist von einer Firma am Apenrader Industrivej Metallschrott gestohlen worden. Die Anzeige ging Montagnachmittag bei der Polizei ein. Womit der oder die Diebe nicht gerechnet haben: Sie und ihr Fahrzeug mit amtlichem Kennzeichen wurden von einer Überwachungskamera festgehalten. Die Polizei ist ihnen auf den Fersen.

Montag, 11. März

Bierprobe auf Michelsens Gård

Apenrade/Aabenraa Der stadtgeschichtliche Verein Apenrade lädt am Freitag, 29. März von 15 bis 17 Uhr wieder zum Probieren des Sommerbiers ein. Wie jedes Jahr findet der Aabenraa Øl Dag (Apenrader Biertag) auf Michelsens Gård statt. Angeboten wird ein halber Liter Bier und Schmalzbrot zum Preis von 50 Kronen. Außerdem gibt es an dem Tag das Apenrader Sommerbier 2019 zum Stückpreis von 40 Kronen oder im 15er-Kasten zu 550 Kronen im Sonderangebot.
Das diesjährige Sommerbier ist ein 5,5 prozentiges schottisches Pale Ale. Laut Pressemitteilung ist es kupferfarben und leicht süßlich im Geschmack mit gutem Körper. Es sei mehr für den schönen Sommerabend geeignet als für das Mittagessen in der prallen Sonne.
Der Gewinn aus dem Verkauf kommt dem Topf des Vereins für erhaltenswerte alte Häuser zugute.

Konzert mit „Dør Nr. 13“

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstag, 14. März, spielt die Indieband Dør Nr. 13 im Apenrader Spiloppen im Nygadehuset. Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Das Trio spielt Lieder seines Debutalbums „Verden I flammer“ (Welt in Flammen). Eintritt 80 Kronen, Studieerende zahlen die Hälfte.

Erheblich schneller, als die Polizei erlaubt

Hellewatt/Hellevad Ein Pkw, der auf dem Hellevad Bovvej mit 178 Stundenkilometern unterwegs war, ist am Freitag um 22.33 Uhr von der automatischen Geschwindigkeitskontrolle erfasst worden. Zulässig sind 80 Kilometer pro Stunde. Der Autofahrer kommt allerdings ohne Strafe davon: Er fuhr entgegen der Richtung, in welcher offiziell gemessen wurde. Weitere 20 Verkehrsteilnehmer hatten weniger „Glück“, sie wurden in Messrichtung geblitzt. Drei von ihnen erhalten eine Kerbe in den Führerschein. Der Schnellste fuhr ebenda 122 Kilometer pro Stunde.

Freitag, 8. März

Bunter Nachmittag beim Mittwochstreff

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Mittwochstreff trifft sich am 13. März, 15 Uhr, im Haus Nordschleswig. Es wird ein „Offener Mittwoch“, ein bunter Nachmittag mit Ernst, Humor und Musik. Durch das Programm führen Hauke und Christiane Wattenberg.

Donnerstagsklub bittet zu Tisch

Rothenkrug/Rødekro Der Nachmittag des Donnerstagsklubs steht in dieser Woche (14. März, 14.30 Uhr, Klubraum Deutsche Schule Rothenkrug) unter der Überschrift „Til bords i Sønderjylland“ (Zu Tisch in Nordschleswig). Es geht los mit Kaffeetrinken, dann wird Buchautorin Birthe Jessen von der Entstehungsgeschichte ihres Spezialitätenbuchs berichten, und ihren Vortrag mit einigen Anekdoten würzen. Der Vorstand bereitet Kostproben der Rezepte vor, die gemeinsam genossen werden dürfen.

Professionelles Tanztheater am Montag, 11. März

Foto: Søren Meisner

Apenrade/Aabenraa Tim Rushton und Alessandro Sousa Pereira bringen nach zwei Jahren Pause wieder eine gehörige Portion Tanztheater nach Apenrade. Das Gastspiel „KRASH & Chopin Danser“ findet am Montag, 11. März, 19.30 Uhr, in der Sønderjyllandshalle statt. In Chopin danser erforscht Rushton des Menschen innerste Romantik. Choreograf Pereira hingegen arbeitet im zweiten Teil des Abends in KRASH voller Energie mit dem Zusammenstoß unterschiedlicher Kulturen.

Rothenkruger Gartengesellschaft lädt zu Vortrag nach Ries

Rothenkrug/Rødekro Børge Christensen aus Djursland wird am Dienstag, 12. März, einen Vortrag halten über die Erneuerung von Gärten. Er betont, dass es keinen Grund gibt, einen ganzen Garten zu roden, man kann durchaus in kleinen Teilen vorgehen. Christensen wird hierzu in seinem Vortrag Haveinspiration (Garteninspiration) Beispiele geben. Er bringt auch eine Reihe Pflanzen mit, die käuflich erworben werden können. Der Abend findet im Rise Sognegård, Rise Bygade 23, in Rothenkrug statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintritt 50 Kronen für Mitglieder, 70 für alle anderen.

Haus in Scherriff heimgesucht

Scherriff/Skarræv Bei einem Einbruch in ein Ferienhaus am Skarkær in Scherriff sind zwischen Dienstag und Donnerstag sechs Arne-Jacobsen-Stühle sowie eine PH-Lampe gestohlen worden. Der Täter hat wohl mit einem Brecheisen ein Fenster geöffnet, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei.

Raser am Tøndervej

Apenrade/Aabenraa Auf der Fokusstrecke der Polizei am Apenrader Tøndervej hat die automatische Geschwindigkeitsmessung am Donnerstag wieder erfolgreich geblitzt. Wie es auf Twitter heißt: „Das Ergebnis sind enttäuschende 39 Tatbestände.“ In der 50er-Zone erhielten von den 39 drei eine Kerbe in den Führerschein, der Schnellste war mit 77 Stundenkilometern unterwegs gewesen.

Donnerstag, 7. März

Einbruch am Farverhus
Apenrade/Aabenraa
Bei einem Einbruch in eine Wohnung am Apenrader Farverhus sind am Dienstagabend zwei Laptos, eine Rolex-Uhr und Schmuck gestohlen worden. Laut Jens-Peter Rudbeck von der Polizei hat der Täter mit einem Schraubenzieher ein Fenster geöffnet, indem er das Dichtungsband entfernt hat, und sich so Zutritt verschafft.

Fahren ohne Schein
Apenrade/Aabenraa
Mittwoch um 11.35 Uhr ist der Polizei auf dem Apenrader Vestvejen ein Mann in einem Auto begegnet, dem der Führerschein aberkannt war. Der 30-Jährige ist ortsansässig.

Keine Fahrerlaubnis
Rothenkrug/Rødekro
Im Gewerbegebiet Brunde hat die Polizei am Mittwoch um 17.35 Uhr eine 52-Jährige in ihrem Wagen kontrolliert. Sie konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Gartengesellschaft zog Bilanz

Foto: Karin Riggelsen

Ries/Rise Der Rothenkruger Gartenkreis hat seine Jahreshauptversammlung veranstaltet.

Zunächst hielt Landschaftsarchitektin Sjouke Segers einen Vortrag zu kreativen Gartenlösungen. Auf der anschließenden Generalversammlung zog die Vorsitzende Karen Jakobsen Bilanz und kam auf acht unterschiedliche Ausflüge und Vorträge zu sprechen.

Der komplette Vorstand wurde anschließend im Amt bestätigt. Er sieht nach Konstituierung wie folgt aus: Karen Jakobsen, Vorsitzende, Christel Lorenzen, Stellvertreterin, Gunnar Riisbøll, Schatzmeister, Peter M. Asmussen, Schriftführer, Ulla Jacobsen als Webmaster. Revisoren sind Gunner Jensen und Kaj Frosch sowie Carl Uwe Lorenzen als neu gewählter Stellvertreter.

Mittwoch, 6. März

Millionenspende für Park vorm Folkehjem

Apenrade/Aabenraa Die Kommune Apenrade erhält aus den Mitteln des A.-P.-Møller-Topfes 5,6 Millionen Kronen für den sogenannten Genforeningspark, der zu den 100-Jahr-Feiern der Wiederangliederung Nordschleswigs an Dänemark im kommenden Jahr vor dem Apenrader Folkehjem entstehen soll. „Mit den 12,775 Millionen Kronen, die wir selbst beisteuern, und der zusätzlichen Million vom Bitten og Mads Clausen Fond erhält der Park genau den Ausdruck, wo Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verschmelzen“, so Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (Venstre) in einer Pressemitteilung. Geplant sind unter anderem historische Zitate in Sitzbänken und eine Zeitleiste im Asphalt.

Internationaler Frauentag bei FOA

Rothenkrug/Rødekro Zur Feier des Internationalen Frauentages am Freitag, 8. März, lädt die Gleichstellungsgruppe der Apenrader Sozialdemokraten ein. Themen sind die Arbeit des Apenrader Frauenhauses für von Gewalt bedrohte Frauen, davon berichten zwei Freiwillige. Außerdem erzählen zwei weibliche Polizeibeamte von ihrer Arbeit in der Männerdomäne. Der Abend verläuft ab 18.30 Uhr in den Räumen der Gewerkschaft FOA, Brundevej 2, in Rothenkrug.

Goldmedaillenjubiläum beim AAIG

Apenrade/Aabenraa Das Ehepaar Helga und Anders Jørgensen hat gemeinsam im Laufe der Jahre 75 sportliche Goldmedaillen errungen. Darüber hinaus konnte Arne Hanfgarn vom Apenrader Sportverein AAIG am Dienstag mitteilen, dass im vergangenen Jahr 55 Diplome und Medaillen für das Jahr 2018 erlangt wurden. Dadurch ist der AAIG zum achten Mal in Folge unter den drei dänischen Vereinen mit den meisten Medaillen. Hanfgarn selbst erhielt vom Vorsitzenden der Abteilung Atletik, Tri og Motion, Kenny B. Andersen, den Preis des Leiters des Jahres 2018 überreicht, denn er hatte die Medaillenauszeichnung angefangen und leitet sie bis heute. Ein anderer AAIGer, Holger Jacobsen, der vor 19 Jahren den Bergmarathon startete, hielt die Festrede. Er hob insbesondere das gute Ergebnis hervor, betonte aber auch den starken Einsatz der freiwilligen Helfer, ohne die der Verein nicht bestehen würde.

Entgegen der Fahrtrichtung

Apenrade/Aabenraa Auf der Apenrader Vestergade ist der Polizei am Dienstag um 16.55 Uhr ein junger Autofahrer begegnet, der entgegen der Einbahnstraße unterwegs war. Da der 19-Jährige somit innerhalb von drei Jahren die zweite Kerbe in den Führerschein erhielt, wurde ihm Fahrverbot erteilt.

Frisiertes Mofa

Apenrade/Aabenraa Eine 20-Jährige ist Dienstagabend auf dem Flensborgvej Ecke Tøndervej auf einem manipulierten Mofa erwischt worden. Das kostet sie ein Bußgeld.

Dienstag, 5. März

Kran nach Einbruch verschleppt

Apenrade/Aabenraa Bei der EUC Syd am Lundsberg haben Einbrecher am Wochenende tüchtig zugelangt. Mithilfe eines Gabelstaplers hätten sie sich an diversem Kranzubehör bedient und seien mit einem weißen Lastwagen mit rotem Kran davongefahren. Der sei nicht registriert, trage aber amtliche deutsche Kennzeichen. Insgesamt habe die Beute einen Wert von einer Million Kronen. Wer Hinweise zum flüchtigen Kranwagen hat wende sich bitte an die Polizei unter 114.

Überholspur gesperrt nach Lkw-Unfall

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Dienstag hat sich auf der Autobahn ein Lkw in sich selbst verkeilt. Es entstand ausschließlich Sachschaden. Der Lkw kam südlich der Ausfahrt 71 quer zum Stehen, und es lief Diesel aus. Um die Bergung zu vereinfachen sperrte die Polizei die Überholspur in beiden Richtungen.

Lampen für 7.000 Kronen weg

Apenrade/Aabenraa Aus dem Gemeinschaftsraum einer Hausgemeinschaft am Apenrader Tøndervej sind bei einem Einbruch am Wochenende zehn Deckenlampen gestohlen worden. Die Lampen haben einen Gesamtwert von 7.000 Kronen. Der oder die Täter seien durch eine Verandatür ins Gebäude gelangt, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei.

Montag, 4. März

Kim Brandt geht nach Kopenhagen

Apenrade/Kopenhagen Sozialdemokrat Kim Brandt verlässt nach 25 Jahren seinen Posten als Gewerkschaftsvorsitzender bei 3F in Apenrade. Die Gewerkschaft wird zum 1. April sein Arbeitgeber: Brandt tritt eine Stelle als Konsulent der Organisationsabteilung von 3F in Kopenhagen. Er hat vor, seinen Sitz im Apenrader Stadtrat beizubehalten und gedenkt auch, als Bürgermeisterkandidat anzutreten, wenn es sich so ergibt.

Fußgänger aus Gefahrenlage entfernt

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag haben Beamte einen Fußgänger von der Autobahn geholt, schreibt die Polizei auf Twitter. Mehrere Autofahrer hatten die Polizei gerufen, da sie die Person fast angefahren hatten.Der Betreffende hatte sich aus der Psychiatrie entfernt, wohin ihn die Streife wieder zurückbrachte.

Freitag, 1. März

Konkurs: Jump-A-Lot an diesem Wochenende zu

Rothenkrug/Rødekro Der Besitzer des In- und Outdoor-Spielelands „Jump A Lot“ am Øbeningvej, Nis Jacob Hejsel, muss zur Mitte Februar Konkurs anmelden. Wie er am Freitag auf Facebook erklärte, habe er im Supersommer 2018 700.00 Kronen gegenüber dem Vorjahr eingebüßt, da die Besucher ausblieben. Es seien Käufer vorhanden, die das Spieleland ab Kalenderwoche 10 weiterführen würden. Bestehende Zehnerkarten und Gutscheine behalten somit ihre Gültigkeit.

Musik kennt keine Grenzen: Am Mittwoch in der Sønderjyllandshalle

"Nach Flut kommt die Ebbe, nach Ebbe die Fluuut...die Deiche sie halten mal schlecht und mal gut.." Foto: Pressefoto

Apenrade/Aabenraa In der Apenrader Sønderjyllandshalle darf am Mittwoch wieder geschunkelt und mitgesungen werden. Denn das „Feuerwerk der Stars und Hits“ findet zum 16. Mal an der hiesigen Förde statt. Die Türen öffnen um 19 Uhr, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Dabei sind in diesem Jahr unter anderem Größen wie Klaus & Klaus („An der Nordseeküste“), Matrosen in Lederhosen, sowie das Original Gamsbart Trio.

Es gibt noch Karten ab 350 Kronen, außerdem kann man sich vor dem Spektakel zum Preis von 225 Kronen am Buffet bedienen.

Ladendiebin bezichtigt

Apenrade/Aabenraa Donnerstagmittag ist der Polizei eine 18-Jährige ins Netz gegangen, die am Klauen war. Die Gravensteinerin wurde um 13.55 Uhr im Løvbjerg dabei erwischt, wie sie Schokolade im Wert von 125 Kronen entwendete. Zuvor bereits hatte sie bei Føtex Süßigkeiten für 166 Kronen gestohlen. Sie wird nun des zweifachen Ladendiebstahls beschuldigt.

Ruhestörung endete in Beamtenbeleidigung

Apenrade/Aabenraa Im Apenrader Parkhaus am Madevej haben sich Donnerstagabend junge Leute getroffen. Wie so oft ging es lautstark her, die Polizei wurde hinzugerufen. Dies missfiel einem 33-Jährigen, der die Beamten mit groben Ausdrücken beleidigt. Dessen wird der Mann aus Woyens jetzt bezichtigt.

Donnerstag, 28. Februar

Ramsharde 15: Apenrader Kunsthandel öffnet die Türen

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Kunsthandel ist an die Adresse Ramsherred 15 in den früheren Matas umgezogen. Am Sonnabend, 2. März, wird deshalb von 11 bis 15 Uhr ebenda Eröffnung gefeiert.

Irischer Abend am 16. März fällt aus

Apenrade/Aabenraa Ein für den 16. März geplanter irischer Abend in der Apenrader Freischule mit der Bregenborg Band muss ausfallen. Es haben sich zu wenig Interessenten angemeldet. Wer aber schon eine Karte gekauft hatte, der erhält sein Eintrittsgeld durch das Online-Bezahlsystem zurück.

Weinvorrat ausgeräumt

Jordkirch/Hjordkær In ein Jordkircher Einfamilienhaus am Fasanvej ist eingebrochen worden. Hierbei wurden zwischen Dienstagmorgen und Mittwochnachmittag zehn bis zwölf Flaschen Rot- und Weißweins gestohlen. Ob weiteres fehle, wusste Thomas Berg von der Polizei nicht zu sagen. Allerdings sei die Eingangstür aufgebrochen und das Haus durchsucht worden.

Kreativ getuntes Mofa angehalten

Apenrade/Aabenraa Am Apenrader Kystvej ist am Mittwoch um 10.46 Uhr ein Mofafahrer von der Polizei gestoppt worden. Er war über rot gefahren. Bei näherer Beschauung stellten die Beamten fest, dass das Gefährt des 20-Jährigen keinerlei Versicherung aufwies. Zu guter Letzt war das Mofa in seiner Leistung „konstruktiv geändert“ worden, wie Thomas Berg von der Polizei es in Beamtensprache ausdrückte.

Vierzig Prozent schneller als erlaubt

Apenrade/Aabenraa Die automatische Geschwindigkeitskontrolle der Polizei, ATK, hat am Tøndervej eine Reihe Temposünder aufgedeckt. In der 50er-Zone wurden 34 Verkehrsteilnehmer geblitzt, zwei von ihnen fuhren 70 Stundenkilometer schnell, was eine Kerbe im jeweiligen Führerschein zur Folge hat.

Mittwoch, 27. Februar

Veranstaltung des Rothenkruger Rotary Klubs war gut besucht

Die Rothenkruger Rotarier haben sich weitergebildet. Foto: Privat

Rothenkrug/Rødekro Der Rothenkruger Klub ist immer daran interessiert, seine Mitglieder zu unterschiedlichen Themen weiterzubilden. Der Abend zum Thema Vækstfonden wurde von 35 Interessierten besucht. Relevant ist der Topf für Firmen, die keine Möglichkeit haben, an Kredite zu kommen, die aber Kapital benötigen. Marianne Jeppesen und Birgitte Overgaard Pharao erläuterten als Vertreterinnen von Vækstfonden die Möglichkeiten, die der Topf zur Finanzierung bietet.

Voraussetzung zur Finanzierung durch Vækstfonden ist, dass die betreffende Firma eine kompetente Leitung hat. Diese muss einen Plan vorstellen, der vom Vækstfonden als realistisch eingeschätzt wird.

Die Zuhörer stellten zahlreiche Fragen. Viele Teilnehmer gewannen neue Ideen für die eigene Firma. Der Abend bot eine gute Einführung ins Thema.

Dienstag, 26. Februar

Backwochenende und Karneval im Michelsen-Hof

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Wochenende, 2. und 3. März, wird das Backhäuschen des Apenrader Museumshofes am Toften 37 wieder angeheizt. Der Jahreszeit entsprechend werden nicht nur Brote gebacken, sondern auch typisches Karnevalsgebäck.

Am Sonnabend können Kinder und Erwachsene beim Seilmachen helfen und die Tonnen dekorieren. Mit den selbstgemachten Seilen werden die Tonnen dann im Hofgarten aufgehängt. Das Tonnenschlagen findet dann am Sonntag ab 14 Uhr statt.

Die kürzlich eingeweihten „Magischen Lampen“ können am Wochenende natürlich auch von den Besuchern entliehen werden. Diese interaktive Geschichts- und Geschichtenvermittlung hat sich bereits sehr bewährt.

Karneval an der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Kirchengemeinde lädt am Sonnabend, 2. März, zu Faschingsaktivitäten an der Nicolaikirche ein. Ab 10.30 Uhr werden die beiden Chöre „GospelSpirer“ und „GospelRoots“ das Programm musikalisch einleiten. Anschließend wird Gemeindepastor Jørgen Jørgensen mit hoffentlich vielen verkleideten Narren einen kleinen Kindergottesdienst abhalten. Es folgt das traditionelle Tonnenschlagen. Zum Abschluss gibt es „Fastelavnsboller“ und Saft für alle im Nicolaihaus. Kaffee und Tee wird für die Erwachsenen bereitgestellt.

SMUK-Konzert in der Kirche

Apenrade/Aabenraa Im Rahmen eines Gedenkgottesdienstes in der Klosterkirche zu Braine Saint-Yved führte das Militärensemble SMUK am 10. November des vergangenen Jahres anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des Ersten Weltkrieges ein eigens für diesen Tag komponiertes Werk des dänischen Komponisten Søren Birch auf. „Bilder eines Krieges“, so der Titel des Werks, waren das offizielle Geschenk der vier nordschleswigschen Kommunen an die französische Stadt Braine. Das Militärensemble wird dieses besondere Werk am Donnerstag, 28. Februar, ab 19.30 Uhr in der Nicolaikirche zu Gehör bringen. Bei der Uraufführung in Braine erntete die Komposition lang anhaltenden Beifall. Der Eintritt ist frei.

Diebe in Osterlügum

Osterlügum/Øster Løgum Wahrscheinlich mehrere Diebe haben aus einem nicht verschlossenen Schuppen am Hesselbjergvej in Osterlügum Werkzeug und Arbeitsgeräte gestohlen. Auf der Liste der entwendeten Geräte stehen unter anderem eine Motorsäge des Herstellers Partner, ein Hochdruckreiniger von Nilfisk sowie diverse Rohrzangen.

Schweißgerät gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Aus einer Werkstatt der Apenrader Jugendschule am Rothenkruger Ringvej haben Unbekannte im Laufe der jüngsten Tage (und Nächte) ein komplettes Schweißgerät und auch eine Tischkreissäge gestohlen.

31-Jähriger ohne Führerschein

Arsleben/Årslev Ein 31-jähriger Mann aus dem westlichen Teil des Polizeikreises wurde am Montagnachmittag gegen 14.14 Uhr auf der Autobahn in Höhe des Rastplatzes Arsleben am Lenkrad eines Autos erwischt, obwohl ihm die Fahrerlaubnis für die lange Zeit von zehn Jahren aberkannt worden ist.

Ein Blumengarten in Grönland. Foto: privat

Gärten in Grönland

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Gartenkreis lädt am Montag, 4. März, ab 19 Uhr zu einem Vortrag über Gärten in Grönland im Aktivitätscenter am Kirsebærhaven am Kallemosen 58 ein. Der Eintritt für Mitglieder kostet 50 Kronen, Nicht-Mitglieder zahlen 80 Kronen.

Gärten in Grönland? Gibt es die überhaupt, wo doch 85 Prozent des Inselstaates das Jahr hindurch von Eis bedeckt ist und der Jahrestemperaturdurchschnitt unter zehn Grad Celsius liegt? Ja, es gibt sie. Eskimologin Karen Nørregaard hat sogar ein ganzes Buch über die Kulturgeschichte des grönländischen Gartenanbaus geschrieben. Sie ist die Referentin des Abends.

Essensreste lecker verarbeiten

Apenrade/Aabenraa Wie man Lebensmittelverschwendung minimiert, dafür gibt es am Donnerstag, 28. Februar, bei einem Vortrag von 18 bis 20.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Apenrader Krebsberatungsstelle Tipps von zwei Experten. Referenten des Abends sind Johnni Perschke und Yvonne Luff Gottfredsen. Perschke wird an diesem Abend erzählen, wie er es geschafft hat, Tabak, Alkohol, Medikamente und ungesundes Essen hinter sich zu lassen. Er ist heute eine gesunde Version seiner selbst, sagt er. Yvonne Gottfredsen hat ein Kochbuch darüber geschrieben, wie man Reste des Vortages am nächsten Tag in leckeren neuen Gerichten verwenden kann. Das spart Geld und verhindert Lebensmittelverschwendung. Damit der Abend nicht zu „trocken“ wird, wird mit einem gemeinsamen „Resteessen“ begonnen. Anmeldungen bitte an aabenraa@cancer.dk oder an die Rufnummer 70 20 26 72.

Montag, 25. Februar

Lendenfilets gestohlen

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in ein Lager am Østermadevej in Apenrade ist am Wochenende eine größere Menge Rinderlenden gestohlen worden. Die Polizei fordert zu Argwohn auf, falls in der nächsten Zeit Lendenfilets zu günstigen Preisen angeboten werden.

Freitag, 22. Februar

Betrunkener Discobesucher setzte sich ans Lenkrad

Apenrade/Aabenraa 8.500 Kronen Strafe muss ein britischer Staatsbürger zahlen, der sich quasi vor den Augen der Polizei betrunken an das Lenkrad seines Autos setzte. Er muss zudem seine Führerscheinprüfung wiederholen, um den Lappen wiederzubekommen, hat das Gericht am Freitag entschieden.

Vier Taschendiebe in Untersuchungshaft

Apenrade/Aabenraa Dank der automatischen Kennzeichenerfassung konnte die Polizei bereits am Montag vier Personen festnehmen. Sie wurden vom Haftprüfungsrichter in Sonderburg in Untersuchungshaft gesteckt. Das Quartett war in einem Pkw mit bulgarischen Kennzeichen unterwegs. Die zwei 26 und 45 Jahre alten Frauen und zwei 24 und 25 Jahre alte Männer gelten als dringend tatverdächtig, an dem Tag mindestens vier Taschendiebstähle im Landesteil verübt zu haben. Sie wurden im Raum Apenrade festgenommen, da ein Einsatzwagen der Ausländerkontrollbehörde (UKA) in Pattburg zufälligerweise dort gerade bereitstand. Die Ermittlungen müssen noch zeigen, ob noch mehr kriminelle Handlungen auf das Konto der vier Bulgaren gehen.

Schützen verschieben ihr Smörrebröd-Essen

Rothenkrug/Rødekro Die für den 10. März geplante Zusammenkunft des Rothenkruger Schützenvereins mit dem traditionellen Smörrebrödessen wird um einen Monat verschoben, weil viele Mitglieder Anfang März verreist sind. Neuer Termin ist Dienstag, 9. April. Eine offizielle Einladung wird rechtzeitig erfolgen.

Gemeindenachmittag in Loit

Loit/Løjt Am Mittwoch, 27. Februar, findet ab 16 Uhr im Konfirmandenhaus von Loit ein Gemeindenachmittag der Nordschleswigschen Gemeinde mit Pastor Martin Witte, Süderwilstrup, statt.

Alle willkommen zum Weltgebetstag in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Zum Weltgebetstagsgottesdienst am kommenden Freitag, 1. März, in der Kirche von Hohe Kolstrup sind alle Interessierten herzlich willkommen. Ganz besonders freut sich die Organisationsgruppe darüber, dass sich in diesem Jahr auch die Gemeinden in Sonderburg und Süderwilstrup beteiligen.

Im Anschluss an den besonderen Gottesdienst werden Speisen aus dem Land Slowenien aufgetischt, aus dem die Gottesdienstordnung des Weltgebetstages dieses Jahres stammt.

Mofa gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Vom Gelände der ehemaligen Rødekro Skole (heute: Hærvejsskole) an der Rothenkruger Vestergade ist ein PGO-Mofa, Baujahr 2016, gestohlen worden. Entdeckt wurde der Diebstahl am Donnerstagmorgen. Der Roller hatte das Kennzeichen BM 2949. Die Polizei geht aber davon aus, dass der Dieb das Nummernschild bereits entfernt hat.

Anzeige gegen Autobesitzer

Apenrade/Aabenraa Wer sein Auto an einen Freund ausleiht, obwohl dieser unter Drogen steht und momentan keinen Führerschein hat, weil ihm dieser aberkannt worden war, erhält eine polizeiliche Anzeige. Diese Erfahrung machte ein junger Mann am Donnerstagabend, als er gemeinsam mit seinem 23-jährigen Kameraden am Humlehaven in Apenrade von der Polizei kontrolliert wurde. Der 23-Jährige wird sich demnächst auch vor Gericht verantworten müssen, eben wegen Fahrens trotz Führerscheinentzugs und wegen des Fahrens unter Einfluss von Drogen.

Donnerstag, 21. Februar

Orange gekleidete Studienbotschafter führten die Besucher durch das Gebäude und beantworteten Fragen der interessierten Besucher. Foto: UC Syd

Großes Interesse für UC-Syd-Angebot

Apenrade/Aabenraa UC Syd in Apenrade öffnete am Mittwochabend seine Türen für junge (und ältere) Leute, die sich für ein Studium interessieren. „Botschafter“ – gut erkennbar an ihren orangefarbenen T-Shirts – führten die rund 150 Gäste in dem Campusgebäude herum und erzählten von den verschiedenen Studienrichtungen. „Egal, ob du dich für die Krankenschwestern-, Erzieher- oder Sozialberaterausbildung entscheidest, so sind sie allesamt Fach-Bachelorausbildungen, die dich für einen bestimmten Beruf oder Berufszweig vorbereiten. Im Laufe der Ausbildung wirst du bei Praktika dein theoretisches Verständnis in der ,Wirklichkeit‘ austesten. Das Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis ist gerade so besonders für unsere Ausbildungszweige“, sagt Studienchefin Edel Marie Thomsen.

Der Radarwagen war am Donnerstagvormittag am Tøndervej (Höhe Bag Hjelm) postiert. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Radarkontrolle am Tøndervej

Apenrade/Aabenraa Der Tøndervej in Apenrade ist die aktuelle Fokusstrecke der Verkehrspolizei in diesem Jahr. Am Donnerstagvormittag wurde stadtauswärts Höhe Bag Hjelm kontrolliert. Neun Autofahrer waren zu schnell. Zwei von ihnen waren sogar so schnell (70 und 71 km/h), dass sie sich jeweils eine sogenannte Kerbe in ihren Führerschein einhandelten.

52-Jähriger legte Führerschein eines anderen vor

Apenrade/Aabenraa Ein 52-jähriger Toftlunder hat bei einer Routinekontrolle der Polizei am Gasværksvej am Mittwochmorgen den Führerschein eines anderen vorgezeigt, wohl in der Hoffnung, die Polizei würde nicht genauer auf das Bildchen schauen. Dieser Schwindel flog aber auf. Der 52-Jährige hatte seinen eigenen Führerschein nicht etwa „nur“ vergessen, sondern ist gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Episode wird noch ein gerichtliches Nachspiel haben. Die Anzeigen lauten: Fahren ohne Fahrerlaubnis und versuchter Betrug.

Wildunfall verlief glimpflich

Apenrade/Aabenraa Eine Autofahrerin hatte Mittwochmittag großes Glück, als ihr auf der Autobahn in nördlicher Fahrtrichtung, Höhe Apenrade, plötzlich ein Stück Rehwild vors Auto lief. Am Auto entstand einiger Sachschaden; die Frau blieb indes völlig unverletzt. Wie es dem Rehwild ergangen ist, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor.

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der Gottesdienst des deutschen Gemeindeteils der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 24. Februar, ab 10.30 Uhr in der Nicolaikirche mit Pastorin Anke Krauskopf gefeiert.

Mittwoch, 20. Februar

Rennrad im Wert von 85.000 Kronen gestohlen

Sös/Søst Im Zeitraum von Montag bis Dienstagmorgen haben Kriminelle bei einem Einbruch in der Søst Bygade hochwertige Sportausrüstung entwendet. Gestohlen wurde nicht nur ein Pinarello-Rennrad im Wert von 85.000 Kronen, sondern auch ein Hometrainer (Wert: 8.000 Kronen), ein Asus Laptop (Wert: 5.000 Kronen) sowie zwei Fahrradhelme und ein Paar Fahrradschuhe.

Brüder zündeten Laub an

Warnitz/Varnæs Die Feuerwehr wurde am Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr, zu einem Brand am Fußballplatz am Varnæs Kirkevej gerufen. Zwei Brüder hatten unter einem Halbdach trockenes Laub angezündet. Es entstand geringer Sachschaden, dennoch wurde Anzeige erstattet. Der älteste der beiden Brüder war 18 Jahre alt.

Schnuppertauchkursus in der Schwimmhalle

Apenrade/Aabenraa In Zusammenarbeit mit dem Apenrader Sporttaucherklub können alle Interessierten (ab 7 Jahre) am Sonntag, 31. März, zwischen 13 und 14 Uhr in der Apenrader Schwimmhalle einen Schnuppertauchkursus mitmachen. Die Teilnahme ist kostenfrei (abgesehen vom Eintritt). Professionelle Tauchlehrer zeigen, wie es geht. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr als 3.000 Aktive bei Turnvorführungen in der Arena

Apenrade/Aabenraa Die diesjährigen Turnvorführungen des Breitensportverbandes DGI in Apenrade finden vom 8. bis 10. März in der Arena statt. 3.078 Turner werden an dem Wochenende zeigen, was sie den Winter über in ihren verschiedenen Gruppen einstudiert haben.

Jahrestreffen von „Ældre Sagen“ in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Ortsverein der Seniorenorganisation „Ældre Sagen“ hält am Sonntag, 10. März, seine diesjährige Jahresversammlung in der Sønderjyllandshalle ab. Beginn ist um 14 Uhr. Nach der Versammlung wird ein kleiner Imbiss gereicht. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Chor „Sønderjysk Folkekor“. Anmeldungen für das Essen sind bis spätestens 1. März erforderlich und können entweder über die Homepage www.aeldresagen.dk/aabenraa, telefonisch unter der Rufnummer 40 23 24 54 oder per E-Mail an die Adresse geddi@hotmail.com getätigt werden.

Montag, 18. Februar

Polizei warnt: Blüten im Umlauf

Rothenkrug/Rødekro In Rothenkrug sind am Wochenende gefälschte Geldscheine in Umlauf gebracht worden. Die ersten beiden zwei 200-Kronen-Blüten tauchten am Sonnabend bei Netto am Skånevej in Rothenkrug auf. Von diesem Tatort gibt es Bilder von einer Überwachungskamera, teilt Polizeisprecher Jens Peter Rudbeck mit. Wenige Stunden später tauchte ein gefälschter 500-Kronen-Schein beim Schnell-imbiss Sunset Boulevard, ebenfalls Rothenkrug, auf. Die Geldfälscher hatten scheinbar gegen 17 Uhr Hunger und zahlten mit zwei Tausend-Kronen-Scheinen beim Burger King. „Auch von dort gibt es Material, das ausgewertet werden muss“, erklärt Rudbeck, der Geschäftstreibende vor den Geldfälschern warnt.

Diebesgut bei Hausdurchsuchung gefunden

Apenrade/Aabenraa Die Polizei für Süddänemark und Nordschleswig hat bei einer Hausdurchsuchung in Apenrade am Wochenende diverses Diebesgut sichergestellt. Es handelt sich dabei um hochwertige Einrichtungsgegenstände. So wurden Designermöbel von Wegner und Arne Jacobsen sowie mehrere Kaj-Bojesen-Holzfiguren in der Wohnung eines 19-Jährigen gefunden. Gegen ihn wird nun ermittelt. Außerdem fand die Polizei den jungen Mann im Besitz von 92 Gramm Amphetamin.

Diebe stahlen Baugerüst

Rothenkrug/Rødekro Ein Baugerüst, Metall und ein Aufsitzrasenmäher wurden bei einer Firma am Søparken in Rothenkrug gestohlen. Die Täter schlugen in der Zeit von Freitag bis Sonntag zu.

Mit Drogen im Blut am Steuer

Rothenkrug/Rødekro Ein 23-jähriger Mann aus dem Nahbereich hätte sich in der Nacht zum Montag lieber nicht ans Steuer gesetzt, da er ohne Führerschein unterwegs war und vor der Autofahrt Drogen zu sich genommen hatte. Am Kometvej in Rothenkrug wurde er von der Polizei geschnappt. Im Fahrzeug stellten die Beamten auch Haschisch und Kokain sicher.

Expert-Kette öffnet Laden in der Süderstraße

Apenrade/Aabenraa Im seit dem Jahreswechsel leerstehenden Laden in der Süderstraße 8 herrscht hinter den noch verschlossenen Türen schon ein reges Treiben: Hier wird in Kürze die Expert-Kette einen neuen Laden eröffnen. Als Franchisenehmer leitet John Hinrichsen den Laden, schreibt JydskeVestkysten. Er kennt seinen Arbeitsweg aus dem Effeff, schließlich war er zehn Jahre lang Leiter des Elektronikmarktes „HiFi Klubben“ an gleicher Stelle.

Behindertengerechtes Fitnessstudio

Enstedt/Ensted Die Enstedthalle ist um einen Multifunktionsraum, ein Fitnessstudio, eine Cafeteria und neue Toiletten erweitert worden. Der gesamte Anbau ist behindertengerecht genau wie die Fitnessgeräte. Sie können auch von Rollstuhlfahrern und anderen Personen mit physischen Behinderungen genutzt werden. Am Wochenende wurde der Anbau feierlich eingeweiht. Dort betonte der Vorsitzende der Enstedter Sportanlagen, Gert Staugaard, dass die Räumlichkeiten zwar behindertengerecht seien, aber nicht Behinderten vorbehalten sind. Hier könnten alle gemeinsam Sport treiben, so Staugaard. Inklusion sei das Zauberwort.

Freitag, 15. Februar

Jugendverein wird gegründet

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstag, 21. Februar, sind alle Jugendlichen ab 15 Jahre zur Gründungsversammlung eines neuen Jugendvereins in Apenrade eingeladen. „Ungeforeningen Campus Aabenraa“ lautet der Arbeitstitel dieses neuen Vereins, der künftig Veranstaltungen und Aktivitäten für Jugendliche in ihren eigenen Räumlichkeiten im ehemaligen Pädagogenseminar am Margrethenweg 13 planen, organisieren und durchführen soll. Die Gründungsversammlung findet am Donnerstag in diesen Räumlichkeiten statt und beginnt um 16.30 Uhr.

Wer das 15. Lebensjahr vollendet hat, darf wählen und ist wählbar, allerdings muss der oder die Vorsitzende des neuen Vereins bereits 18 Jahre alt sein. Insgesamt soll dieses Gremium aus sechs Personen bestehen.

Neuer „Rosen“-Kavalier Apenrade/Aabenraa Zum 1. März wird Jeppe Düwel, Stübbek, die Apenrader Kneipe „Rosen“ in der Süderstraße übernehmen. Der aktuelle Pächter, Per Jeppesen, der das urige Lokal vor zehn Jahren übernahm, möchte sich beruflich verändern und hatte am Montag via Facebook nach einem Nachfolger gesucht. Diesen Eintrag sah Jeppe Düwel, der in Stübbek die Gaststätte „Æ Gammel Mejeri“ betreibt. Es dauerte gut einen Tag, dann war die Absprache in trockenen Tüchern, schreibt JydskeVestkysten. Düwel hat nicht vor, großartige Änderungen im „Rosen“ vorzunehmen. „Es läuft dort gut, so wie es ist“, findet er.

Per Jeppesen betreibt außer „Rosen“ den „Kroen i Krogen“ in der Westerstraße. Auch für diese Kneipe sucht er einen neuen Pächter.

Generalversammlung des Männerturnvereins

Apenrade/Aabenraa Der Männerturnverein (MTV) Apenrade hält am Dienstag, 19. Februar, ab 19.30 Uhr seine Generalversammlung im Haus Nordschleswig ab.

Zwei SP-Veranstaltungen „en suite“

Apenrade/Aabenraa „Das war terminlich leider nicht anders möglich“, bedauert Ruth Candussi, Sekretärin der Schleswigschen Partei, die Tatsache, dass die SP am kommenden Montag, 18. Februar, gleich mit zwei äußerst interessanten Veranstaltungen aufwartet: Um 17 Uhr lädt die SP Apenrade zur offenen Fraktionssitzung in das Rathaus ein und ab 19 Uhr ist die SP Mitveranstalter einer Diskussionsrunde zum Thema Europa. „Allerdings ist vorgesehen, dass die Fraktionssitzung so zeitig beendet ist, dass die Teilnehmer pünktlich im Haus Nordschleswig sein können zum ,Politischen Forum“, so Candussi.

Die Eislaufsaison endet nach dem Wochenende

Apenrade/Aabenraa Nach diesem Wochenende endet die Eislaufsaison in Apenrade. Dann wird die Kühlanlage unter der Multibahn im Genforeningshaven abgeschaltet. Wer das schöne Wetter auf Schlittschuhen genießen möchte, hat dazu also nur noch am Sonnabend, 16. Februar, und Sonntag, 17. Februar, Gelegenheit.

Donnerstag, 14. Februar

Messgeräte gestohlen

Stübbek/Stubbæk Bei einem Einbruch in eine Werkstatt an der Stubbæk Bygade in Stübbek sind Messgeräte für Heizapparate sowie mehrere Messingteile für Heizanlagen gestohlen worden. Der Einbruch hat im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch stattgefunden. Der Einbrecher ist durch ein Fenster eingestiegen.

Gemeindenachmittag in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro In der kommenden Woche findet am Mittwoch, 20. Februar, ab 15 Uhr in der Deutschen Schule Rothenkrug ein Gemeindenachmittag zum Thema: „Einszweidrei, im Sauseschritt läuft die Zeit; wir laufen mit“ statt.

Der bekannte Reim von Wilhelm Busch ist Ausgangspunkt eines Gesprächs darüber, wie jeder Einzelne die Zeit erlebt. Der Nachmittag bietet darüber hinaus Kaffee und Gebäck, Singen und Erzählen. Pastor Martin Witte lädt herzlichst zu dem gemütlichen Treffen ein.

Gottesdienst in Klipleff

Klipleff/Kliplev Das Pastorenehepaar Cramer von der Nordschleswigschen Gemeinde feiert am Sonntag, 17. Februar, einen deutschen Gottesdienst in der Klipleffer Kirche. Beginn ist um 16 Uhr.

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 17. Februar, in der Nicolaikirche gefeiert. Gemeindepastorin Anke Krauskopf lädt herzlich ein. Beginn ist um 16.30 Uhr.

Mittwoch, 13. Februar

1,6 Tonnen schwere Baumaschine entwendet

Stübbek/Stubbæk Von einem Bauplatz in Stübbek ist ein Terex-Radlader gestohlen worden. Es handelt sich um eine 1,6 Tonnen schwere Baumaschine im Wert von 40.000 Kronen. Der Diebstahl ist im Zeitraum von Montag auf Dienstag verübt worden.

Sechs PH-Pendellampen gestohlen

Loit/Løjt Im Zeitraum zwischen Sonntag und Dienstag haben Unbekannte aus einem Einfamilienhaus am Brunbjergvej in Loit Kirkeby sechs PH-Pendellampen gestohlen. Darüber hinaus wurde das gesamte Haus nach weiterer Beute durchwühlt.

Ohne Führerschein im gestohlenen Auto

Lunderup Kurz vor 1 Uhr in der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei einen jungen Mann in einem gestohlenen Auto erwischt. Erschwerend hinzu kommt, dass der 20-Jährige unter Einfluss von Drogen oder Alkohol stand und dass er gar keinen Führerschein besitzt. Der junge Mann kommt aus der hiesigen Gegend.

Unbekannte haben ihren Müll im Aaruper Wald entsorgt. Foto: Hans Krag

Müllsäcke im Aaruper Wald abgeladen

Apenrade/Aabenraa Unser Artikel über die illegale Müllentsorgung auf dem freien Feld vor dem Klipleffer Containerplatz hat mehrere empörte Leserreaktionen hervorgebracht. Hans Krag hat uns zudem ein Foto zugeschickt, das er am Sonntag im Aaruper Wald aufgenommen hat. Es zeigt mehrere Müllsäcke, die dort am öffentlichen Mülleimer abgeladen worden sind. Sicherlich wundert nicht nur Hans Krag ein solches Verhalten.

Dienstag, 12. Februar

Das glücklichste Volk der Erde

Apenrade/Aabenraa Professor Christian Bjørnskov von der Uni Århus kommt am Donnerstag, 21. Februar, 19.30 Uhr, zum Gemeindeabend in die Kirche zu Hohe Kolstrup. Der Vortrag des Wirtschaftsforschers heißt „Lykke og verdens lykkeligste folk“ (Glück und das glücklichste Volk der Welt).

Die kommenden Dienstags-Vorlesungen der Universität Århus

Apenrade/Feldstedt Die Bibliotheken von Apenrade und Feldstedt übertragen in den kommenden Wochen direkt aus der Uni in Århus wieder Vorlesungen aus verschiedenen Forschungsgebieten. Diese beginnen – unter Berücksichtigung des akademischen Viertels – jeweils um 18.45 Uhr. Themen sind in dieser Saison etwa „Unser genusssüchtiges Gehirn“ (19. Februar), Klimawandel aus dänischer Perspektive (26. Februar), und das verborgene Leben der Wale (12. März, Achtung: im Nygadehuset). Mehr Informationen zu den Vorträgen auf aabenraabib.dk.

Montag, 11. Februar

Kongelig Classic in Gefahr

Apenrade/Aabenraa Die Regatta „Kongelig Classic“, die sieben Jahre lang zwischen den Städten des Grenzdreiecks Apenrade, Sonderburg und Flensburg durchgeführt wurde, ist in Gefahr. Der Verein, der bisher für die Regatta zuständig war, hat sich Mitte Januar aufgelöst, welches aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Regatta dieses Jahr nicht stattfindet. So steht die Regatta auch weiterhin für den 22. bis 25. August im Veranstaltungskalender. Die Kommune Sonderburg hat allerdings reagiert und setzt in der bevorstehenden Saison auf die Regatta „Rund um Fünen“ (Fyn Rundt) für Traditionssegelschiffe. Der Ausschuss für Kultur und Freizeit in der Kommune Apenrade wird sich auf seiner nächsten Sitzung mit dem Thema beschäftigen. „Kongelig Classic soll nicht sterben, ohne dass wir darüber zumindest diskutiert haben“, zitiert JydskeVestkysten den Ausschussvorsitzenden Lars Kristensen (V).

Im NygadeHuset geht es tierisch ab

Apenrade/Aabenraa Am Dienstag, 12. Februar, dreht sich alles rund um das Thema Tier. Von 10 bis 14 Uhr findet eine Tauschbörse statt. Kinder können ihre Kuscheltiere gegen andere austauschen. Im gleichen Zeitraum sind auch verschiedene Werkstätten geöffnet, in denen die Kinder mit den verschiedensten Materialien Tiere basteln können, die als Kühlschrankmagneten, Haarspangen oder auch nur zu Dekozwecken genutzt werden können. In der Glaswerkstatt können außer Tierfiguren auch Schmuck und Schälchen hergestellt werden. Höhepunkt ist sicherlich um 12 Uhr die Amphibienshow im „Spiloppen“. Der Eintritt kostet 20 Kronen (zuzüglich Materialkosten).

Erneuter Einbruch in Klattrup

Klattrup Der Polizei ist ein weiterer Einbruch vom Jagtvej in Klattrup gemeldet worden. Am Wochenende wurden eine komplette Ölheizung und ein Durchlauferhitzer gestohlen. Der Gesamtwert der Beute wird auf 60.000 bis 70.000 Kronen geschätzt. In der vergangenen Woche wurde der Polizei schon einmal ein Einbruch am Klattruper Jagtvej gemeldet.

Einbruchserie in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum zwischen Freitag und Sonntag sind bei einem Einbruch in eine Wohnung am Muldvad Schmuck und zwei PH-Lampen gestohlen worden.

Im gleichen Zeitraum sind Unbekannte durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus am Nørrehesselvej eingestiegen. Noch liegt keine Liste der gestohlenen Dinge vor.

Auch am Gl. Kongevej ist am Wochenende ein Einbruch verübt worden. Hier kam der Täter durch eine aufgebrochene Terrassentür. Gestohlen wurde ein schwarzer Designer-Lehnstuhl vom Typ Corona.

Freitag 8. Februar

Einbruch in Klattrup

Klattrup Im Zeitraum von Sonntag, 3. Februar, bis Donnerstag, 7. Februar, hat es einen Einbruch in ein ländliches Anwesen am Jagtvej in Klattrup gegeben. Der Dieb ist durch ein Fenster zum Heizungsraum eingestiegen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.

Zu schnell auf dem Ribevej

Rothenkrug/Rødekro 27 Autofahrer hatten es am Donnerstag am Ribevej bei Rothenkrug viel zu eilig, lautet die Feststellung der Polizei für Südjütland und Nordschleswig über Twitter. Diese Autofahrer werden in den kommenden Tagen einen Bußgeldbescheid in ihrem digitalen Briefkasten finden. Zwei von ihnen erhalten darüber hinaus eine sogenannte „Kerbe“ in ihrem Führerschein. Sie wurden mit 110 bzw. 117 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt sind an dieser Stelle 80 km/h.

Dreier-Unfall auf der Autobahn

Osterlügum/Østerløgum Rund einen Kilometer nördlich des Autobahnrastplatzes Osterlügum hat sich am Freitagnachmittag in südlicher Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall ereignet. Drei Fahrzeuge waren beteiligt. Es entstand ausschließlich Materialschaden, teilt die Polizei mit. Während der Aufräumarbeiten kam es zu Behinderungen.

Donnerstagsclub mit Musik

Rothenkrug/Rødekro Der nächste Seniorennachmittag des Rothenkruger Donnerstagsclub am Donnerstag, 14. Februar, wird musikalisch. Pastor Martin Witte wird das Programm gestalten. Treffpunkt ist wie gewohnt um 14.30 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug.

Treffen des Schützenvereins

Rothenkrug/Rødekro Das nächste Treffen des Rothenkruger Schützenvereins von 1970 findet am Sonntag, 10. Februar, um 10 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt.

Donnerstag, 7. Februar

Deutsche Gottesdienste

Loit/Apenrade Pastor Martin Witte lädt für Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr, zum Gottesdienst in der Kirche zu Loit. Der Apenrader Gottesdienst mit Pastorin Anke Krauskopf findet am Sonntag, 10. Februar, 14 Uhr, in der Kirche zu Hohe Kolstrup statt.

Jahreshauptversammlung in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Der Ortsverein Rothenkrug des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) lädt zur Generalversammlung mit Essen und Getränken. Wer noch schriftliche Anträge einreichen möchte, tut dies bis spätestens acht Tage vor der Versammlung, die am 27. Februar stattfindet. Beginn ist um 19 Uhr im SVR Clubraum. Anmeldungen bis 20. Februar an Bothilde Jacobsen unter 2233 1203 oder Hans Jacob Nissen unter 7462 3145 oder per Mail an rothenkrug@bdn.dk. Auf dem Menü für den Abend stehen gefülltes Schweinefilet mit Sahnekartoffeln und Nudelsalat sowie gemischter Salat mit Dressing.

Insulinschock am Steuer

Apenrade/Aabenraa Auf der Autobahn bei Apenrade ist es Mittwoch um 17.45 Uhr zu einem Unfall gekommen. Hierbei fuhr eine 67-jährige Sonderburgerin mit ihrem Auto in den Lkw eines 58-jährigen Ukrainers. Laut Thomas Berg von der Polizei war die Ursache für den Unfall höchstwahrscheinlich, dass die Frau einen Insulinschock erlitten hatte.

An Ampel gehalten: Blechschaden

Apenrade/Aabenraa An der Kreuzung Kystvejen und Møllemærsk ist es Mittwoch um 16.35 Uhr in Apenrade zu einem Auffahrunfall gekommen, als eine 51-Jährige aus Bülderup-Bau ihren Pkw an der Ampel zum Stehen brachte. Ein 44-jähriger Hoyeraner reagierte zu spät, er fuhr ihr hinten auf.

Blechschaden am Tøndervej

Apenrade/Aabenraa Im morgendlichen Apenrader Berufsverkehr ist es Mittwoch um 7.51 Uhr am Tøndervej bei Stop-and-go-Verkehr zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 21-Jähriger aus Rothenkrug fuhr bei geringer Geschwindigkeit in das abbremsende Auto einer 27-jährigen Rothenkrugerin. Diese wiederum wurde angestoßen und in einen vor ihr haltenden Wagen eines 19-Jährigen aus Christiansfeld geschoben. Es entstand lediglich Sachschaden.

Mittwoch, 6. Februar

Auseinandersetzung mit Folgen

Apenrade/Aabenraa Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr hat ein Mann (Jahrgang 1972) auf dem Vestvejen im Zuge einer Auseinandersetzung eine Frau umgestoßen. Sie zog sich dabei Hautabschürfungen zu. Die beiden sollen nicht verwandtschaftlich verbunden sein.

Unerlaubt Auto gefahren

Apenrade/aabenraa Obwohl ihm der Führerschein bereits aberkannt worden war, hat sich ein 28-jähriger Apenrader hinter das Lenkrad eines Pkws gesetzt. Die Polizei erwischte ihn am Dienstagabend um 20.30 Uhr in flagranti an der Schrebergartenanlage „Hjelmhaverne“.

Dienstag, 5. Februar

Autounfall: Glück im Unglück

Rothenkrug/Rødekro Montagabend hat sich auf der Autobahn auf Höhe Rothenkrug in nördlicher Richtung ein sogenanntes „Solo-Unglück“ ereignet. Hierbei geriet ein Pkw auf Abwege. Die rechte Spur wurde zeitweise gesperrt. Wie die Polizei anschließend twitterte, ist glücklicherweise niemand verletzt worden.

Raser in Seegaard

Apenrade/Aabenraa Die automatische Geschwindigkeitskontrolle der Polizei hat am Montagabend am Avntoftvej in Seegard einen Raser abgelichtet. Bei erlaubten 80 Kilometern pro Stunde fuhr jener 129. Er bekommt eine Kerbe in den Führerschein. Elf weitere Verkehrsteilnehmer erhalten „einen Gruß“ in ihren elektronischen Briefkasten, so der Polizei-Twitter: Sie hatten es bei nasser Fahrbahn zu eilig gehabt.

Jugendliche Brandstifter an Schlittschuhbahn

Apenrade/Aabenraa Montagabend um 18.52 Uhr haben Jugendliche im Toilettengebäude an der Apenrader Schlittschuhbahn Toilettenpapier angezündet. Sie konnten kurz darauf polizeilich identifiziert werden. Laut Jens-Peter Rudbeck ist die Kriminalvorsorge SSP von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt worden.

Falsche Krankenpflegerin am Werk

Apenrade/Aabenraa Eine 91-Jährige ist in ihrem Zuhause in der Apenrader Jernbanegade einer Betrügerin auf den Leim gegangen. Unmittelbar nachdem sie ihre offizielle Krankenpflegerin verabschiedet hatte, bekam sie im Zeitraum zwischen 14.30 und 14.50 Uhr Besuch von einer weiteren Frau, die sich als solche ausgab. Am Abend stellte sie dann fest, dass ihr Schmuckkasten weg war, und meldete dies um 22.22 Uhr der Polizei. Die „Besucherin“ wird wie folgt beschrieben: Dänin, 40-50 Jahre alt, 150-160 cm groß. Hinweise nimmt die Polizei unter 114 entgegen.

Montag, 4. Februar

Zum Grünkohlessen mit dem BDN Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der BDN Ortsverein Apenrade fordert am Donnerstag, 28. Februar, zur Teilnahme an einem gemeinsamen Grünkohlessen im „Hotel Bussmann“ in Wallsbüll auf, das die BDN-Mitglieder schön öfters gut und reichhaltig bewirtet hat. Die Teilnahme kostet 17 Euro fürs Essen – zuzüglich Getränke. Die Fahrt wird in Privatautos bewerkstelligt. Treffpunkt ist um 18 Uhr der Parkplatz an der Deutschen Privatschule Apenrade am Svinget. Anmeldungen werden bis zum 21. Februar von Anne Barten (Festnetz: 74 63 04 18/ Handy: 30 23 48 72/E-Mail: AnneBartenDK@gmail.com) entgegengenommen. Bei der Anmeldung bitte mitteilen, wer fahren kann und noch Platz im Auto hat.

Junger Mann überfallen

Apenrade/Aabenraa Am frühen Sonntagmorgen gegen 4.50 Uhr wurde ein 24-jähriger Mann an der H. P. Hanssens Gade von drei ihm gänzlich unbekannten Männern überfallen. Sie sollen ihm völlig unmotiviert mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst haben.

Einbruch in Schule

Stübbek/Stubbæk Unbekannte sind am Wochenende in die Stübbeker Schule eingebrochen. Aus dem Schulleiterbüro sind mehrere Tablets und Computer gestohlen worden. Ein Teil der Beute wurde inzwischen am Stubbæk Nyvej aufgefunden. Der Einbruch ist voraussichtlich gegen Mitternacht in der Nacht von Freitag auf Sonnabend verübt worden.

Einbruch im Heizwerk

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag ist um 17 Uhr ein Einbruch in das Heizwerk der Rothenkrug-Apenrader Fernwärme Lundsbjerg Industrivej zur Anzeige gebracht worden. Der oder die Täter hätten Werkzeug hinterlassen, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei.

Einbruch in Wohnhaus auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Sonntagmittag ist der Polizei um 13.44 Uhr ein Einbruch in ein Einfamilienhaus am Apenrader Hørgård auf Hohe Kolstrup gemeldet worden. Im Zeitraum Donnerstag bis Sonntag wurde durch ein Fenster in den Anbau eingebrochen. Ob etwas gestohlen ist, sei nicht sicher, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei, möglicherweise aber sei ein Armband entwendet worden.

Pkw in Mittelplanke geraten

Rothenkrug/Rødekro Ein Unfall hat sich am Sonntag auf der Autobahn E45 in südlicher Richtung bei Rothenkrug ereignet. Ein Autofahrer geriet dabei am Sonntag in die mittlere Leitplanke. Polizei und Krankenwagen waren alsbald zur Stelle, twitterte die Polizei.

Drogen im Blut

Apenrade/Aabenraa Auf dem Apenrader Gasværksvej ist der Polizei am Sonntag bei einer Routinekontrolle ein 20-Jähriger ins Netz gegangen. Der ortsansässige Autofahrer hatte Drogen im Blut. Das schreibt JydskeVestkysten.

Freitag, 1. Februar

Vortrag über Pontoppidans ”Lykke-Per”

Loit/Løjt Das Buch ”Lykke Per” (deutsch: Hans im Glück) von Henrik Pontoppidan hat durch eine kürzliche Neuverfilmung eine Renaissance erhalten. Am Dienstag, 5. Februar, können Interessierte bei einem Vortragsabend mit der früheren Hochschulvorsteherin Lillian Hjorth Westh im Loiter Versammlungshaus noch tiefer in das wichtige Werk der dänischen Literatur eintauchen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung des Hochschulvereins und der Schule in Loit. Mitglieder zahlen 75 Kronen; Nicht-Mitglieder 100 Kronen (inkl. Kaffee und Kuchen).

Tauschbörse für Karnevalskostüme

Apenrade/Aabenraa Wer im vergangenen Jahr als Supermann Katzenkönig wurde, möchte in diesem Jahr vielleicht bei der Karnevalsfeier im Kindergarten oder Sportverein als Eiskönigin Elsa im hellblauen Kleidchen auf die Tonne schlagen. Womöglich ist das eine oder andere Kostüm auch einfach nur zu klein geworden. Die dänische Bibliothek in Apenrade hat die Lösung: Sie veranstaltet am Sonnabend, 2. Februar, von 10 bis 11 Uhr eine Tauschbörse für Karnevalskostüme.

Lottospiel beim Mittwochstreff

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Mittwochstreff lädt am Mittwoch, 6. Februar, ab 15 Uhr zum traditionellen Lottospiel ins Haus Nordschleswig ein. Es werden zwölf Runden mit je vier Gewinnen gespielt. Eine Karte kostet 20 Kronen; drei Karten gibt es für 50 Kronen. Eventuelle Spenden können gern vorher beim Sozialdienst abgegeben werden. Der Vorstand freut sich auf rege Beteiligung.

Der Schnellste hatte 92 km/h auf dem Tacho, wo nur Tempo 70 erlaubt ist. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

27 Mal zuckte der Blitz

Apenrade/Aabenraa 27 Autofahrer finden demnächst einen Bußgeldbescheid von der Polizei für Südjütland und Nordschleswig in ihrem digitalen Postkasten. Sie hielten sich am Donnerstagmittag am Flensborgvej bei Störtum nicht an das Tempolimit von 70 Stundenkilometern. Der Schnellste wurde mit 92 km/h registriert.

Einbruch in Lunderup

Lunderup In der Nacht zu Freitag ist in eine Werkstatt am Ribevej in Lunderup eingebrochen worden. Die Tat wurde kurz nach 5 Uhr entdeckt. Es wurde diverses Werkzeug gestohlen.

Schulwahl: Die Ergebnisse der DPA

Apenrade/Aabenraa Als eine von rund 850 Schulen hat die Deutsche Privatschule Apenrade am Donnerstag bei der Schulwahl mitgemacht. 80.000 Schüler aus dem ganzen Land haben ihre Stimme abgegeben und bestimmt, wie ihr Folketing aussähe, wenn Acht- bis Zehntklässler das Sagen hätten.

Die Ergebnisse aus der Deutschen Privatschule Apenrade, an der 56 Schüler ihr Kreuz setzten:

Venstre: 30,4 Prozent, 14 Stimmen

Liberale Allianz: 28,3 Prozent, 13 Stimmen

Konservative: 10,9 Prozent, 5 Stimmen

Sozialdemokraten: 10,9 Prozent, 5 Stimmen

Radikale Venstre: 10,9 Prozent, 5 Stimmen

Dänische Volkspartei: 4,3 Prozent, 2 Stimmen

Einheitsliste: 4,3 Prozent, 2 Stimmen

Donnerstag, 31. Januar

Deutschsprachige Gottesdienste am 3. Februar und Andacht im Groennegaarden

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 3. Februar, hält Pastorin Krauskopf ab 14 Uhr einen deutschen Gottesdienst in der Apenrader Nicolaikirche.

Ries/Rise Ebenfalls am Sonntag, 3. Februar, bietet Pastor Witte einen deutschsprachigen Gottesdienst zu Lichtmess in der Kirche zu Ries. Beginn ist hier schon um 11 Uhr.

Apenrade/Aabenraa Mittwoch, 6. Februar, gibt es im Apenrader Seniorenheim Groennegaarden eine Andacht mit Pastorin Krauskopf. Sie beginnt um 10 Uhr.

Einbruch zum wiederholten Mal
Rothenkrug/Rødekro Eine Firma in der Rothenkruger Jyllandsgade ist – laut Jens-Peter Rudbeck von der Polizei – zum wiederholten Male von Einbrechern heimgesucht worden. Der oder die Täter erbeuteten mehrere Computer und dazugehörende technische Ausrüstung. Gemeldet wurde der Einbruch der Polizei Mittwoch um 6.43 Uhr. Zwei Stunden später wurde hinter dem Gebäude ein Teil der Beute sichergestellt, den der oder die Täter hinterlassen hatten.

Einbruch nahe Jürgenskirche
Aabenraa/Apenrade
Am Apenrader Kirkebakken ist eingebrochen worden. Der Täter schlug die Terrassentür ein. Der Einbruch geschah Mittwoch im Zeitraum zwischen 16 und 22 Uhr. Der Einbrecher hatte es besonders auf Weinflaschen abgesehen, stahl aber auch Schmuck und Bargeld. Zur Anzeige kam es um 22.43 Uhr.

Wolf im Schafspelz
Warnitz/Varnæs
Eine Seniorin ist am Mittwochvormittag in ihrem Zuhause am Eskedalvej bei Warnitz von einem falschen Heimhelfer aufgesucht worden. Der großgewachsene Mann habe eine grüne Jacke angehabt. Er habe Dänisch mit dem hiesigen Dialekt gesprochen. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Allerdings kam kurz darauf die echte Heimhelferin, sie sah den Lügenbold davonfahren, vom amtlichen Kennzeichen erinnerte sie nur den Anfang „BJ 48". Hinweise bitte an die Polizei unter 114.

Oft geht es gut - Laura Illeborg
Apenrade/Aabenraa
„Det går tit godt” (oft geht es gut), so heisst das nagelneue Album mit elf nachdenklichstimmenden Liedern von Laura Illeborg. Damit kommt sie am Donnerstag, 7. Februar, ins Apenrader Nygadehus. Einlass ist ab 19 Uhr. Begleitet wird Illeborg von Knud Møller und Niels Dahl. Karten gibt es im Vorverkauf für 120 Kronen auf www.nygadehuset.dk, vor Ort dann für 140 Kronen.

Intimkonzert im Stampenborg: Signe Svendsen
Rothenkrug/Rødekro
Signe Svendsen kommt ins Stampenborg. Eine der laut Pressemitteilung besten Entertainerinnen des Landes, die Musikerin und Liedermacherin Signe Svendsen gibt eine Solovorstellung. Am Sonnabend, 9. Februar, ab 18.30 Uhr tritt sie auf. Das Stampenborg bietet an dem Intimkonzert-Abend auch ein Drei-Gänge-Menü an, gebucht wird auf www.stampenborg.dk.

Mittwoch, 30. Januar

Musikmarathon auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Am Sonnabend, 2. Februar, findet in der Kirche zu Hohe Kolstrup wieder der Apenrader Musik- und Gesangsmarathon statt. Von 10 bis 20 Uhr werden gemeinsam Lieder und Psalmen aus dem Højskole-Liederbuch gesungen. Man braucht sich nicht anzumelden. Mit dabei sind als Gastgeber neben dem ehemaligen Chefredakteur des Nordschleswigers, Siegfried Matlok, unter anderem die frühere Bürgermeisterin Tove Larsen, die Regionsvorsitzende Stephanie Lose und Architekt Ole Weile. Auch der Apenrader Shantychor ist vertreten.

Drei Orchester laden ein

Apenrade/Aabenraa Zum musikalischen Nachmittag in der Agora laden Aabenraa Brass Band, Aabenraa Skoleorkester und Den Sønderjyske Garde. Beginn des Konzerts ist am Sonnabend, 2. Februar, um 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 29. Januar

Morgen ist Anmeldung für Vorklassen

In den deutschen Schulen in Apenrade (Svinget 15) und Rothenkrug (Østergade 49) findet am Mittwoch, 30. Januar, von 15 bis 17 Uhr die Anmeldung für die jeweilige Vorklasse statt.

Abschließende teilweise Sperrung des Haderslevvejs wegen Arbeiten an der Kanalisation

Von Montag, 4., bis Freitag, 22. Februar, ist die Strecke Haderslevvej zwischen Karpedam und Gl. Kongevej in nördlicher Richtung gesperrt. Foto: Aabenraa Kommune

Energieversorger Arwos ist dabei, die umfangreichen Kanalisationsarbeiten in Apenrade abzuschließen. Dazu ist es nötig, drei Wochen lang (Montag, 4. bis Freitag, 22. Februar) den Haderslevvej in nördlicher Richtung zwischen Karpedam und Gl. Kongevej zu sperren.

Eine Umleitung über Karpedam und Gl. Kongevej wird ausgeschildert. Allerdings macht die Kommune in ihrer Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass es zu verlängerten Fahrtzeiten kommen kann. In südlicher Richtung wird der Verkehr auf dem Haderslevvej nicht unterbrochen werden.

Montag, 28. Januar

Einbruch in der Forstallé

Apenrade/Aabenraa In ein Einfamilienhaus in der Apenrader Forstallé ist am Sonntag eingebrochen worden. Die Bewohner waren tagsüber nicht zu Hause, das nutzte ein ungebetener Gast. Der Täter warf mit einem seitens der Polizei nicht definierbaren Gegenstand ein Küchenfenster ein. Als Beute nahm der Unbekannte einen TV-Flachbildschirm, zwei Laptops und Schmuck mit, außerdem einen geringen Betrag Bargeld, konnte Jens-Peter Rudbeck von der Polizei berichten.

Jahreshauptversammlung der zivilen Hundeführer

Feldstedt/Felsted Die zivilen Hundeführer in Feldstedt veranstalten am Mittwoch, 30. Januar, 19 Uhr, ihre alljährliche Generalversammlung. Sie findet statt in der Feldstedter Schule im Raum „Pentagon“. Der Eingang befindet sich auf der Rückseite der Schule.

Klub Klassisk” in der Bibliothek

Apenrade/Aabenraa Der Hörklub „Klub klassik“, der gemeinsam mit Danmarks Radio in der Apenrader Bibliothek veranstaltet wird, findet am Mittwoch, 30. Januar, ab 16 Uhr ebenda statt.

Diesmal geht es um das Blockflötenphänomen Michala Petri. Soeben 60 geworden, hat Petri bereits 50 Jahre Bühnenerfahrung. Die Flötistin und ihr Einfluss auf das Blockflötenrepertoire hat das heutige Barockspiel geprägt.

Der Eintritt ist – wie immer beim Klub Klassisk – frei, um Anmeldung auf aabenraabib.dk wird erbeten.

Kommende Termine der Reihe sind am Mittwoch, 27. Februar zu Hans Abrahamsen und seinem Werk „Let me tell you“. Im März findet der Klub Klassisk am Mittwoch 27. statt. Thema ist dann Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“. Beginn ist wie immer um 16 Uhr.

Vortrag „Die Briten und der Brexit“

Feldstedt/Felsted Das Bürgerhaus Damms Gård in Feldstedt hat am Mittwoch, 30. Januar, Professor Matt Qvortrup von der Universität Coventry zu Gast. Beginn ist um 19 Uhr. Im Eintrittspreis von 25 Kronen ist Kaffee eingeschlossen.

Freitag, 25. Januar

Vortrag zu Alter und Depression

Apenrade/Aabenraa Das psychiatrische Informationszentrum im Apenrader Krankenhaus lädt am Dienstag, 29. Januar, zu einer Veranstaltung zum Thema Depression im Alter. Psychiaterin Berit Nielsen ist Spezialistin auf dem Gebiet. Ihr zufolge ist die Gruppe derjenigen, die an einer schweren Depression leiden, in der Altersgruppe 70 bis 85 Jahre besonders hoch. In ihrem Vortrag wird sie auf Ursachen eingehen und erzählen, auf welche Symptome man achten sollte und wo Hilfe zu bekommen ist. Marie Hansen wird aus der eigenen Erfahrung berichten, wie es ist, im Alter mit Depression zu leben.

Die Veranstaltung findet im Auditorium 57.001 statt, sie ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erwünscht auf www.psykinfo.regionsyddanmark.dkoder unter der Rufnummer 9944 4546. Beginn ist am Dienstag, 29. Januar, um 19 Uhr. Zum Auditorium kommt man am Kresten Philipsens Vej 15 am einfachsten durch Eingang B.

Das große Pastorenroulette

Klipleff/Hellewatt Die Kirche zu Klipleff steht zum Februar ohne Seelsorger Michael Ravnholt Westh da: Der Pastor hört nach knapp drei Jahren auf und wird stattdessen in Odense arbeiten. Die Stelle ist vakant.
Die Gemeinde Hellewatt sieht sich allerdings auch einer Neuerung gegenüber. Denn Pastorin Elizabeth Dalsgaard Fonsmark beendet ihr Amt nach nur anderthalb Jahren zum Monatsende und fängt in Lintrup an, schreibt sie auf der Internetseite der Gemeinde. Am Sonntag, 27. Januar, gibt es aus dem Grund nach dem 10.30-Uhr-Gottesdienst in Hellewatt Kirchenkaffee.

Ruderverein lädt zur Hauptversammlung ein

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstag, 31. Januar, veranstaltet der Apenrader Ruderverein ARV seine Jahreshauptversammlung. Beginn ist um 19.30 Uhr im Klubraum. Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ soll unter anderem eine Geräuschdämmung für den Klubraum besprochen werden.

Hauptversammlung DPA

Apenrade/Aabenraa Die Deutsche Privatschule Apenrade DPA hält ebenfalls am Donnerstag, 31. Januar, ihre Jahreshauptversammlung ab. Beginn ist um 19 Uhr. Angekündigt sind zu Beginn Tapas und Schulführung, bevor es dann zum offiziellen Teil übergeht.

Fahrt endete im Mittelstreifen

Apenrade/Aabenraa Auf der Autobahn ist es Donnerstagabend auf Höhe des Rastplatzes Arsleben zu einem Unfall gekommen. Ein Pkw war vom rechten Weg abgekommen und im Mittelstreifen geendet. Die eine Fahrbahn wurde zur Bergung des Fahrzeugs vorübergehend gesperrt.

Styropor auf der Autobahn

Rothenkrug/Rødekro Am frühen Freitagmorgen hat die Polizei auf Twitter zum vorsichtigen Fahren aufgefordert. Es befänden sich mehrere große Styroporplatten auf der Autobahn in nördlicher Richtung bei Rothenkrug. Menschen seien unterwegs, um diese zu entfernen.

Pkw fuhr auf Lastwagen auf

Rothenkrug/Rødekro Donnerstag ist es auf der Autobahn auch in südlicher Richtung noch spät zu einem Unfall gekommen. Hierbei fuhr ein Auto auf einen Lkw auf.

Ungebetene Gäste

Rothenkrug/Rødekro Am Rugbjergvej in Haberslund ist am Donnerstagabend eingebrochen worden. Es hätten sich ungebetene Gäste in dem Einfamilienhaus aufgehalten und alles durchsucht, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei. Ins Gebäude waren sie durch ein Fenster gekommen, das sie dafür kaputt gemacht hatten. Die Einbrecher entkamen mit einem geringen Bargeldbetrag.

Donnerstag, 24. Januar

Søs Egelind: Durch die Diagnose zum besseren Menschen (Dienstag, 29. Januar)

Foto: Pressefoto

Die Apenrader Krebshilfe Kræftens Bekæmpelse hat in Zusammenarbeit mit der Bibliothek die Schauspielerin Søs Egelind für einen Vortrag gewonnen. Unter der Überschrift „Kræft, trit og retning“ (Krebs, Tritt und Richtung) erzählt Egelind, wie sie die Krankheit überstanden hat und dadurch zu einem positiveren und dankbareren Menschen geworden ist. Zweimal innerhalb von vier Jahren wurde ihr Krebs diagnostiziert (Lymphdrüsen- und Hautkrebs), zweimal gab sie nicht auf.

Am Dienstag, 29. Januar, besucht Egelind das Apenrader Folkehjem. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 125 Kronen. Eine Anmeldung auf www.aabenraabib.dk wird erbeten.

Jan Eriksen: "Masser af succes"
Vortrag über Kim Larsen am Montag, 28. Januar

Jan Eriksen Foto: aabenraabib.dk

Der Autor und Journalist Jan Eriksen hat während seiner Laufbahn mehrfach den kürzlich verstorbenen Sänger Kim Larsen interviewt. Am Montag, 28. Januar, erzählt er Interessierten in der Apenrader Bibliothek auch von den weniger bekannten Seiten des Künstlers. Anmeldung unter www.aabenraabib.dk. 50 Kronen Eintritt. Beginn 19 Uhr.

Mittwoch, 23. Januar

Das kann doch so schwer nicht sein… das Leben (24. Januar Sønderjyllandshalle)

Eine Komödie über das Leben, rückwärts erzählt. Es beginnt mit dem Tod, dann kommen Demenz und Seniorengymnastik. Es folgen die Midlife-Crisis und die Karriere, die Familie und schließlich die große Liebe. Zum Schluss endet alles am Anfang der Freundschaft, mit Schnupfnase und Haribotüte.

Henrik Lykkegaard und Niels Ellegaard, seit etlichen Jahren bekannt aus dem Ensemble von Cirkusrevyen, spielen die beiden Freunde. Das Gastspiel ist eine Koproduktion mit dem Theater Aarhus. „Livet – hvor svært kan det være“ wird am Donnerstag, 24. Januar, ab 19.30 Uhr in der Apenrader Sønderjyllandshalle gezeigt.

Alkohol am Steuer

Apenrade/Aabenraa Am Apenrader Egelund ist der Polizei am Dienstag ein betrunkener Verkehrsteilnehmer ins Netz gegangen. Kontrolliert wurde der Autofahrer um 19.25 Uhr. Der 52-Jährige sei ortsansässig, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei.

Dienstag, 22. Januar

Fast schon komisch

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Dienstag ist in ein Einfamilienhaus am Apenrader Kallemosen eingebrochen worden. Die Anzeige ging um 3.36 Uhr bei der Polizei ein. Der Täter habe mit einem großen Stein eine Glasscheibe zerstört, um sich Zutritt zu verschaffen, so Jens-Peter Rudbeck von der Polizei. Hierbei ging die PH-Lampe zu Bruch, die offenbar das Objekt der Begierde gewesen war.

Positiv bleiben trotz Diagnose: Sklerosevortrag in Hellewatt

Hellewatt/Hellevad Am Donnerstag, 24. Januar, gibt es in der Hellewatter Aftenhøjskole einen Vortrag zum Thema positives Denken trotz Sklerose. Referent ist Erik Kolmos. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Tag der offenen Tür bei Ausbildungsstätten

Apenrade/Aabenraa Die beiden Abteilungen der Erwachsenenbildungsstätte EUC Syd am Apenrader Stegholt 35 und am Lundsbjerg Industrivej 50 sowie das VUC Syd, Lavgade 20, laden alle Interessierten am Sonnabend, 26. Januar, von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Präsentiert werden die verschiedenen Werkstätten sowie Unterrichtsklassen. Lehrer wie Schüler stehen zu Gesprächen über die unterschiedlichen Ausbildungen bereit.

Montag, 21. Januar

Apenrade hat naturwissenschftliche Talente

Apenrade/Aabenraa Drei besonders talentierte Schüler sind am Donnerstag, 17 Januar, in Odense ausgezeichnet worden. Zwei von ihnen sind vom Apenrader technischen Gymnasium. Zwei Jahre lang haben sie am Verlauf ATU (Akademie für talentierte Jugendliche) teilgenommen. In Odense wurden sie mit Reden und Diplomüberreichungen geehrt.

Line Sølvsten aus der Klasse 3y ist auf das Gebiet der Biochemie spezialisiert und Marjam Temirlanovna Baskhanova aus der 3x in Naturwissenschaften.

In einer gewöhlichen Oberstufenklasse, so heißt es in einer Pressemitteilung, sitzen durchschnittlich zwei Schüler, die die Fähigkeit und Lust haben, ihre akademischen Interessen nebenher schon weiterzuverfolgen. Die ATU bietet diesen Schülern die Möglichkeit, sich in konzentrierter Umgebung zu vertiefen.

Neue Sportarten zum Ausprobieren

Rothenkrug/Rødekro Am Sonnabend, 26. Januar können Interessierte neue Sportarten ausprobieren. Im Rahmen von Åben Hal – dem Tag der offenen Halle von Aktiv Aabenraa — ist das von 12 bis 14 Uhr in der Jordkircher Halle für die gesamte Familie möglich.

So locken indes unter anderem „BumBall“ und „You:Fo“ - Letzteres ist eine Mischung auf Frisbee und Hockey. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Kronen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Stadtgeschichtlicher Verein lädt zur Bierprobe

Apenrade/Aabenraa Die Brauerei Lundumskov Bryghus aus Horsens bietet erneut drei Biere zur Auswahl, die getestet werden sollen. Die Mitglieder des stadtgeschichtlichen Vereins wählen das Beste aus und werden es, so will es die Tradition, zum diesjährigen Sommerbier erklären.

Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme unter auf der Internetseite www.aabenraabyhist.dk bis Dienstag, 5. Februar, wird erbeten. Die Bierprobe findet samt Abstimmung am Sonnabend, 9. Februar, von 14.30 bis 16 Uhr bei Carstensens Thehandel in der Fußgängerzone statt.

Nichtmitglieder dürfen übrigens auch probieren, und zwar am Freitag, 8. Februar, von 15 bis 17.30 Uhr, und am Tag drauf, 9. Februar, zwischen 11 und 13 Uhr.

Hütte in Loit niedergebrannt

Loit/Løjt
Am späten Sonnabendabend ist die Feuerwehr zu einem Brand in einer Hütte am Rundmøllevej ausgerückt, schreibt JydskeVestkysten. Die Hütte sei laut Polizei ausgebrannt, die Brandursache bislang unbekannt.

Auto im Kreisverkehr in Flammen

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag hat im Kreisverkehr am Camma-Larsen-Ledets Vej in Apenrade ein Pkw gebrannt. Die Ursache für das Feuer sei nicht bekannt, schreibt JV.

Unzufriedene Gäste ließen die Fäuste spielen

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag hat es Streit vor der Diskothek am Apenrader Storetorv gegeben, schreibt JV. Der Polizei zufolge waren einige Personen der Diskothek verwiesen worden, womit diese nicht einverstanden waren. Der zuständige Türsteher bezog daraufhin Prügel.

Freitag, 18. Januar

Pastor Johannes Gjesing, Gramm, erzählte Anekdoten aus seinem Leben. Foto: Gert Vonsild

Humoriger Vortrag

Apenrade/Aabenraa Pastor Johannes Gjesing aus Gramm ist ein Pastor, der den Schalk im Nacken hat. Auf humorige Weise erzählte er kürzlich im Aktivitätscenter „Kirsebærhaven“ in Apenrade über das Pastorendasein, über seine Kinder- und Jugendjahre auf Fünen und seine Studienzeit in Aarhus. Er erzählte so manche Anekdote aus seinem Leben, erinnerte sich an seine erste Predigt und seine erste Beerdigungszeremonie als junger Pastor. Rund 80 Personen nahmen an der Veranstaltung teil, die vom Apenrader Seniorenverein, Ældre Sagen Aabenraa, organisiert wurde.

Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag

Apenrade/Aabenraa Am Montag, 21. Januar, beginnt in Apenrade die Vorbereitung für den diesjährigen Weltgebetstag, der am Freitag, 1. März, ab 16.30 Uhr in der Kirche zu Hohe Kolstrup gefeiert wird. Die Gottesdienstordnung kommt in diesem Jahr aus Slowenien und steht unter dem Motto: „Kommt, es ist alles bereit“.

Interessierte treffen sich am Montag um 17 Uhr im Nicolaihaus. Es werden Bilder aus Slowenien gezeigt und die Lieder aus der Gottesdienstordnung gesungen.

Auch wer sich nicht aktiv an der Vorbereitung beteiligen möchte, ist herzlich zu diesem Diavortrag eingeladen.

Donnerstag, 17. Januar

Ehrungen beim Neujahrsempfang der Marineheimwehr in Apenrade

Foto: Marineheimwehr

Deutsche Gottesdienste

Klipleff/Apenrade Am Sonntag, 20. Januar, gibt es in Klipleff einen deutschsprachigen Gottesdient mit den Pastoren Cramer. Beginn ist um 16 Uhr.


Um 16.30 Uhr beginnt in der Apenrader Nicolaikirche ein Gottesdienst mit Pastorin Anke Krauskopf.

Gemeindenachmittag mit Pastor Witte

Loit/Løjt Pastor Martin Witte lädt für Mittwoch, 23. Januar, zum Gemeindenachmittag. Im Loiter Konfirmandenhaus geht es ab 16 Uhr um die Themen „Rückblick und Ausblick”. Es gibt Kaffee und Kuchen, Gespräch und Gesang.

Apenrade/Aabenraa Morten Colstrup aus Klipleff hielt die Begrüßungsrede, als die Flottille 137 Neujahr feierte. Im vergangenen Jahr hat seine Mannschaft demnach 23.341 Stunden auf die Arbeit der Heimwehr verwendet. Das sind durchschnittlich 348 Stunden pro Mitglied bei 67 Mitgliedern.
Die Flottille hat „Muss-Touren”, das sind Fahrten, die für die Seestreitkräfte, den Zoll und die Polizei gefahren werden.
Colstrup verteilte Jahreszeichen an Pernille Bonde, Sonderburg (10 Jahre), Steen Andersen, Rothenkrug (20 Jahre), Per Chaluppa, Gjenner (25 Jahre). Jeppe Koch und Erling Kaspersen, beide Apenrade, sowie John Grau, Sonderburg, und Kim Andersen, Lügumkloster, erhielten ihre Auszeichnung für 40 Jahre bei der Marineheimwehr. Aase Petersen, Lügumkloster wurde für 60 Jahre geehrt.

Mittwoch, 16. Januar

Vereine stellen sich vor: Foreningstorvet
Apenrade/Aabenraa
Ab kommender Woche können Interessierte dienstags örtliche Vereine kennenlernen. Diese präsentieren ihre Aktivitäten. Von 16 bis 18 Uhr zeigen sie, was man als Mitglied bei ihnen so alles machen kann. Der Name der Dienstags-Veranstaltung ist Foreningstorvet (Vereinsplatz). Hier können alle Fragen gestellt werden und auch einmal die eine oder andere Übung ausprobiert werden. Der erste Verein ist am 22. Januar der Feldstedter Boxklub. Der Klub ist für alle, vom Schulkind bis zum Rentner, für Wettkämpfer und solche, die sich einfach sportlich betätigen wollen.
Am 5. Februar stellt sich dann der Sydjysk Fotoklub vor, und am 12. März die Apenrader Pfadfinder vom Danske Spejderkorps.
Wer selbst seinen Verein präsentieren möchte, der wendet sich an aabenraabib@aabenraa.dk für weitere Information.

Dienstag, 15. Januar

Verkehrsteilnehmer drängten Laster in den Graben

Rothenkrug/Rødekro Dienstagmorgen ist auf der Autobahn ein Lkw umgekippt. Die Polizei wurde um kurz vor 10 Uhr davon in Kenntnis gesetzt. Der Unfall geschah auf der Autobahnzufahrt 70 bei Rothenkrug.
Hier fuhr der Lkw die Rampe hinab auf die Autobahn. Da ihm aber von den übrigen Verkehrsteilnehmern kein Platz eingeräumt wurde, sah sich der Fahrer genötigt, auf den Standstreifen auszuweichen. Und dabei kippte der Laster in den Graben.
Bjørn Pedersen von der Polizei ließ gegenüber JydskeVestkysten verlauten, dass keiner zu Schaden gekommen sei und das gekippte Fahrzeug nicht den fließenden Verkehr störe. Der Laster hatte Holzschnitze geladen. Am Nachmittag wurde er geleert, um schließlich geborgen zu werden. Dem Wegedirektorat zufolge würden die Aufräumarbeiten Dienstag gegen Abend abgeschlossen sein.

Star Wars – Freunde, aufgepasst!

Feldstedt/Felsted Mit Stromkreisläufen experimentieren, kreativ denken und Maschinen zum Leben erwecken? Das ist am Montag, 21. Januar, von 14 bis 17 Uhr in der Feldstedter Bibliothek möglich. Auch 3D-Druck ausprobieren und Roboter programmieren können Interessierte beim Makerspace. Eine Kopie eines R2D2-Roboters aus Star Wars steht zur Verfügung. Gelingt es vielleicht, ihn zum Tanzen zu animieren? Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Veranstaltung steht jedem offen.

Apenrader Krankenhaus lädt zum Richtfest

Apenrade/Aabenraa 13 Intensivstationen, 38 Ambulatorien und 120 Betten („Pflegeeinheiten“): Daraus besteht der letzte Teil des neuen Regionskrankenhauses in Apenrade. Der Neubau kann am Freitag, 1. Februar, besichtigt werden. Ab 11 Uhr wird am Kresten Philipsens Vej 15 offiziell Richtfest gefeiert.

Montag, 14. Januar

Neujahrsparole: Feuerwehrleute wurden geehrt

Gramm/Gram Im Rahmen der traditionellen Neujahrsparole des nordschleswigschen Feuerwehrverbandes, Brand og Redning Sønderjylland, die am Sonnabend in Gramm stattfand, wurden aus dem Bereich der Lokalredaktion Apenrade folgende Feuerwehrjubilare geehrt (in Klammern die jeweilige Feuerwehr):
Zehn Jahre: Johannes Demmer (Barsmark), Rasmus Vulfsberg Møller (Klipleff), Simon Lassen und Daniel Asmussen (beide Loit), Lasse Stagelund (Ries-Rothenkrug), Anders H. Petersen (Apenrade).
20 Jahre: Henrik Christensen (Ries-Rothenkrug)
25 Jahre: Carsten Jesper (Loit), Per Jacobsen und Søren Poulsen (beide Apenrade)
40 Jahre: Hans Hansen (Hellewatt), Henrik Frees (Ries-Rothenkrug)
50 Jahre: Ib Ravn (Loit).

Alkoholfreies Bier und Schoko-Riegel gestohlen

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch im Apenrader Segelklub am Østre Havnevej sind sechs bis acht alkoholfreie Biere gestohlen worden, teilt Jens Peter Rudbeck von der Polizei mit.
Der Täter habe auch einzelne Münzen aus einer Metalldose gestohlen, wonach er vermutlich weitergezogen sei zum Apenrader Sportanglerverein, dem Nachbarn. Hier wurden Schokoriegel – Snickers und Mars – sowie etwas Münzgeld gestohlen.
Die Einbrüche sind wahrscheinlich im Zeitraum Sonnabendnachmittag bis Sonntagmorgen geschehen. Beim Segelklub ist eine Tür aufgebrochen worden, im Sportanglerklub eine Terrassentür.

Lautsprecher gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Lager an der St. Pottergade in der Apenrader Altstadt sind zwei Lautsprecher im Gesamtwert von 12.000 Kronen gestohlen worden. Es handelt sich dabei um einen Quad ELS 63 und einen Ascolta Brennin.

Neongrüne Achziger-Aerobic

Loit/Løjt Die Loiter Abteilung vom Fitnesscenter Local Fitness bietet Ende des Monats (Sonntag, 27. Januar) eine 80er Fitness-Aerobic mit Maria Näsström an. Und zwar als fröhliche Veranstaltung mit 80er-Jahre-Trainingskleidung. Wer also noch neonfarbene Stulpen aus der Zeit liegen hat, oder Schweissbänder (Stirn oder Handgelenk), der kann von 11 bis 13.30 Uhr abtanzen. Die Teilnahme kostet 60 Kronen für Nichtmitglieder.

Vielen Dank für den Kaffee

Apenrade/Aabenraa „Willys Kaffeeklub“ kommt am Sonnabend, 26. Januar, mit seiner neuesten Show „Tak for kaffe“ in die Apenrader Sønderjyllandshalle. Der Abend beginnt um 18.30 Uhr mit einem Zwei-Gänge-Menü, und um 20 Uhr fängt dann der Spaß auf der Bühne an. Regie führt bei der Vorstellung Asger Reher von „Ørkenens Sønner“.

Schlank mit Vernunft: Sense

Rothenkrug/Rødekro Sense - spüren - ist der Name einer Schlankheitskur, die sich nach Vorgaben der Gesundheitsbehörde richtet und zudem 2017 Gewinner wurde in der Fernsehshow „En kur der dur“ (eine Kur die was taugt). Die Ernährungsberaterin Ida Holm gibt in der Rothenkruger Bibliothek Tipps, wie man alles essen kann wie gewohnt, aber dennoch abnimmt. Auch Normalgewichtige sind willkommen, die lernen, darauf zu achten, wann sie satt sind. Auch der stabile Blutzucker ist ein Thema bei Holm. Der Abend findet am Donnerstag, 24. Januar, ab 19 Uhr in der Rothenkruger Bibliothek statt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 11. Januar

Gemeindetreff ist abgesagt

Rothenkrug/Rødekro Der für den kommenden Mittwoch, 16. Januar, vorgesehene Gemeindenachmittag im Clubraum der Deutschen Schule in Rothenkrug ist umständehalber abgesagt worden, teilt Pastor Martin Witte bedauernd mit. Er hat eine andere Verpflichtung, die er wahrnehmen muss.

Langfinger werfen Scheibe ein

Rothenkrug/Rødekro In der Nacht zu Freitag ist die Alarmanlage des Computerladens am Kometvej im Rothenkruger Gewerbegebiet Brunde West ausgelöst worden, als Einbrecher eine Fensterscheibe einwarfen. Ob etwas gestohlen wurde, geht aus dem Polizeiprotokoll noch nicht hervor.

Vereinstreff der Schützen

Rothenkrug/Rødekro Der nächste Vereinstreff des Rothenkruger Schützenvereins findet morgen, Sonntag, 13. Januar, ab 10 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt.

Lebensfreude trotz Sklerose

Hellewatt/Hellevad Der Sklerosekranke Erik Kolmos erzählt am 24. Januar ab 19.30 Uhr im Rahmen der Hellewatter Abendhochschule, wie es ihm gelingt, trotz der Diagnose nicht die Lebensfreude zu verlieren.

Johannesen besucht Y’s Mens Club

Apenrade/Aabenraa Wer schon immer mal wissen wollte, womit sich der Apenrader Y’s Mens Club beschäftigt, kann sich davon am 22. Januar im Nicolaihaus ein Bild machen. Wofür etwa wird das Geld aufgewendet, das der Klub durch seinen Rothenkruger Laden einnimmt. Der frühere Kommunaldirektor Niels Johannesen konnte zudem für einen Vortrag gewonnen werden, in dem dieser aus seiner Zeit als oberster Verwaltungschef Apenrades erzählen wird. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Jeder ist zu diesem offenen Abend willkommen.

Jahreshauptversammlung des Donnerstagsclubs

Rothenkrug/Rødekro Die Mitglieder des Donnerstagsclubs haben am 10. Januar nach „obligatorischem“ Kaffeetrinken ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Maja Nielsen begrüßte die 29 anwesenden Mitglieder, besonders Hans Grundt von der Geschäftsstelle des Sozialdienstes Nordschleswig. Als Versammlungsleiter führte Carl Uwe Lorenzen durch den Abend. Nielsen legte den Jahresbericht vor und erinnerte noch einmal an die beiden erst kürzlich verstorbenen Mitglieder Elsa Asmussen und Christian Bomskov.

Als weiterer Punkt auf der Tagesordnung stand die Wahl zweier Posten im Vorstand des Donnerstagsclubs. Bothilde Jacobsen und Irmgard Hänel standen zur Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt. In Kürze wird sich der Vorstand dann konstituieren.

Im Anschluss gab es ein Lottospiel, wobei Meta Jørgensen den Hauptgewinn abräumte: einen Präsentkorb vom Donnerstagsclub. Asmus Jepsen, der kürzlich sein 85. Lebensjahr vollendet hat, spendierte jedem ein Glas Wein.

Als Nächstes fährt der Donnerstagsclub am Sonnabend, 2. Februar, nach Gravenstein. In der dortigen Förde-Schule hält der Arzt im Ruhestand Hans Gert Jakobsen einen Vortrag zum Thema Demenz, was unter anderem für die Besuchsfreunde interessant sein dürfte.

Der nächste Donnerstagsclub findet dann am 14. Februar statt, wo Pastor Martin Witte einen musikalischen Nachmittag gestalten wird.

Donnerstag, 10. Januar

52-Jähriger bestreitet Vergewaltigungen

Sonderburg/Sønderborg Ein 52-jähriger Mann, ist vom Gericht in Sonderburg am Donnerstag für vier Wochen in Untersuchungshaft gesteckt worden. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau im nordschleswigschen Raum mehrfach zu sexuellen Handlungen gezwungen und vergewaltigt zu haben. Der mutmaßliche Täter bestritt die Taten und legte gegen die Entscheidung des Gerichts in Sonderburg sofort Protest ein.
Der 52-Jährige ist auf der Insel Seeland ansässig und wurde dort am Mittwoch festgenommen. Da eine Vergewaltigung in Gemeinschaft mit einem anderen Mann verübt worden sein soll, gab Helle Lundberg, Pressesprecherin der Polizei für Süddänemark und Nordschleswig, auf Anfrage unserer Zeitung keine Details zu den Vorwürfen heraus; der U-Hafttermin fand zudem auf Antrag der Anklagevertretung hinter verschlossenen Türen statt.
Die Kollegen von JydskeVestkysten konnten jedoch in Erfahrung bringen, dass die Taten schon länger zurückliegen. Sie sollen in den Jahren 1998 bis 2005 und zwar an drei verschiedenen Orten in Nordschleswig stattgefunden haben. Das Opfer war jedes Mal die gleiche Frau. Ob die Frau so lange mit der Anzeige gewartet hat oder ob die Ermittlungen der Polizei so lange gedauert haben, ist wegen des Ausschlusses der Öffentlichkeit nicht bekannt.

Verkehr durch Ölspur behindert

Apenrade/Aabenraa Der Berufsverkehr ist am Donnerstagmorgen in Apenrade empfindlich behindert worden. Ein Lkw hatte Hydrauliköl verloren und hinterließ eine lange äußerst rutschige Ölspur in der Stadt. Die Freiwillige Feuerwehr Apenrade wurde gerufen, um die Ölspur zu beseitigen. Insgesamt drei Kreuzungsbereiche mussten gesäubert werden, darunter auch die große Kreuzung am Flensborgvej/Rugkobbel/Kystvej.

Gottesdienst auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Der Gottesdienst des deutschen Teils der Apenrader Kirchengemeinde wird am kommenden Sonntag, 13. Januar, in der Kirche von Hohe Kolstrup gefeiert. Beginn ist um 14 Uhr. Die Predigt hält Pastorin Anke Krauskopf.

Gottesdienst in der Kirche zu Loit

Loit/Løjt Am kommenden Sonntag, 13. Januar, wird ab 10.30 Uhr ein besonderer Gottesdienst in der Kirche in Loit gefeiert.
Knut Krag, langjähriger Kirchenvertreter der Nordschleswigschen Gemeinde für den Bereich der Halbinsel Loit, gibt sein Amt weiter an Georg Bruhn. So werden Dankesworte, eine Entpflichtung und eine feierliche Einführung diesen Gottesdienst prägen. Hinzu kommt eine musikalische Überraschung.

Auto ausgebrannt durch vorsätzliche Brandstiftung

Jordkirch/Hjordkær In der Nacht zu Donnerstag ist am Nybølvej in Jordkirch ein Pkw komplett ausgebrannt. Einem weiteren, nahebei stehenden Wagen haben der oder die Täter versucht, dass gleiche Schicksal angedeihen zu lassen. Laut Jens-Peter Rudbeck von der Polizei sind Molotow-Cocktails zum Einsatz gekommen. Zu einem möglichen Motiv konnte sich der Beamte nicht äußern.

Präsidentin Cording überreichte Bürgermeister Thomas Andresen den Scheck. Foto: Privat

Mittwoch, 9. Januar

Geldsegen für Verein „Et hjerte for alle“

Dienstagabend haben sich die Rotaryklubs in der Kommune Apenrade im Restaurant Røde Kro zum Neujahrstreffen versammelt. Präsidentin Hanne Cording konnte bei der Gelegenheit dem Apenrader Bürgermeister Thomas Andresen (V) einen Scheck überreichen. Andresen ist der Vorsitzende des Vereins „Et hjerte for alle“, dessen Zielsetzung es ist, auch denjenigen ein Weihnachtsfest zu gewährleisten, die dafür eigentlich kein Geld übrig haben.
Die Spende von 17.500 Kronen ist das Ergebnis des Weihnachtskonzerts der Herzen, das als Zusammenarbeit des Apenrader Rotaryklubs und des Ortsvereins Apenrade des Bundes Deutscher Nordschleswiger am 2. Dezember in der Sønderjyllandshalle stattgefunden hat. Hier waren sämtliche Ausführenden ohne Honorar aufgetreten, und die Eintrittsgelder konnten somit gestiftet werden. Ausführende waren: Fladhøjchor mit Jytte & Jazzpolitiet, Gospel Oaks, Rytmebaks, der Apenrader Shantychor, der Luciachor der Apenrader Staatsschule sowie das A-Cappella-Ensemble Combo Vocale aus Preetz.
Federführend war der frühere Büchereidirektor und Leiter des Shantychors, Nis-Edwin List-Petersen.

Im großen Stil Räder geklaut

Aus einem Lager am Apenrader Langrode sind etwa 60 Elektroräder gestohlen worden. Die Anzeige sei Dienstag um 8.28 Uhr bei der Polizei eingegangen, so Jens-Peter Rudbeck. Es handelt sich bei dem Diebesgut um Corwin-Räder sowie um Elektromountainbikes der Marke Devron.
Laut JydskeVestkysten lobt Per Frederiksen von Scandinavian E-Bikes, dem die Räder im Wert von 350.000 Kronen gestohlen wurden, auf die entscheidenden Hinweise eine Belohnung von 10.000 Kronen aus.

Dienstag, 8. Januar

Einbrecher-Pärchen muss ins Gefängnis

Rothenkrug/Rødekro Ein 36-jähriger Mann und eine 30-jährige Frau aus dem Raum Apenrade müssen jeweils für 60 Tage ins Gefängnis, hat das Gericht in Sonderburg am Dienstag geurteilt.
Das Pärchen hat diverse Fälle von Bereicherungskriminalität auf dem Kerbholz und hat im Januar/Februar des vergangenen Jahres mindestens zweimal von einem Unternehmen am Rothenkruger Malmøvej Elektronikschrott gestohlen. Sie flüchteten jeweils auf Mofas.

40 Tage Gefängnis für Kieferbruch

Apenrade/Aabenraa Ein jüngerer Mann ist gegen einen Urteilsspruch des Sonderburger Gerichts in die Berufung gegangen. Er war zu 40 Tagen Gefängnis verurteilt worden, weil er einem anderen Mann bei einer Schlägerei im Apenrader Nachtleben per Faustschlag einen Kieferbruch zufügte.

Nur sieben Radfahrer ohne Licht

Apenrade/Aabenraa Die Polizei ist ziemlich zufrieden. Am Dienstagmorgen wurden an der Kongehøjschule Radfahrkontrollen durchgeführt. Sieben Radfahrer waren ohne Beleuchtung unterwegs. Die einstellige Zahl wertet die Polizei als positives Zeichen dafür, dass ihre Kampagne „Teenager im Verkehr“ nicht ohne Wirkung geblieben ist.
Allerdings war einer der „dunklen“ Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, welches natürlich schon als äußerst leichtsinnig bezeichnet werden muss. Entsprechend hoch ist da das Bußgeld.
An der Kongehøjschule ging der Polizei zudem ein Mofa-Fahrer ins Netz, dessen Versicherungspapiere nicht in Ordnung waren.
An der Schule von Hohe Kolstrup wurde eine entsprechende Rad-Razzia durchgeführt. Hier hatte alle kontrollierten Fahrräder die geforderte Beleuchtung. Eine Mutter allerdings hatte ihr Kind nicht angegurtet, welches von der Polizei angemahnt wurde. (aha/hed, JV)

Kein einziger „Blitz“ in Loit

Loit/Løjt Die Polizei ist entzückt. Am Dienstag hatte sie ihren „Blitzerwagen“ an der Schule von Loit Kirkeby postiert. Die Radarfalle schnappte kein einziges Mal zu. Alle Verkehrsteilnehmer hielten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 50.

Matlok spricht über Demokratie

Loit/Løjt Der Hochschulverein Loit beginnt seine Veranstaltungsreihe im neuen Jahr am Montag, 14. Januar, mit einem Vortrag von dem ehemaligen Chefredakteur des Nordschleswigers, Siegfried Matlok. Sein Thema an diesem Abend lautet: Demokratie und Volksherrschaft. Wie ist die Situation in Dänemark und wie in Deutschland? Die Veranstaltung findet im Versammlungs- und Kulturhaus von Loit statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Musiklehrer geben Konzert

Apenrade/Aabenraa Musiklehrer aus Flensburg und Apenrade geben am Sonntag, 20. Januar, ein gemeinsames Konzert im Foyer der Sønderjyllandshalle in Apenrade. Das Publikum erwartet eine spannende Mischung aus moderner Musik und Klassik. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Montag, 7. Januar

Zeitungsstapel angezündet

Apenrade/Aabenraa In einem Kellerflur neben der Tiefgarage von Føtex haben Unbekannten am Freitagabend einen Zeitungsstapel angezündet. Der Brand war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits von allein erloschen.

Fernseher gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Haus am Uglekær in Apenrade, das sich derzeit im Umbau befindet, ist ein Fernseher gestohlen worden. Entdeckt wurde der Diebstahl am Sonntagmittag.

Polizisten mit Messer bedroht

Apenrade/Aabenraa Ein 42-jähriger Mann aus dem Raum Apenrade wird sich demnächst vor Gericht wegen einer ganzen Reihe von Gesetzesverstößen verantworten müssen. Am Sonntagabend lieferte er sich in einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Kurz vor 23 Uhr konnte der 42-Jährige dann am Løgumklostervej Höhe des Nymøllevej zum Anhalten gebracht werden. Er versuchte, sich der Festnahme zu widersetzen, indem er ein Messer zückte. Dennoch gelang es den Beamten, den 42-Jährigen dingfest zu machen.
Außer Autodiebstahl wird dem 42-Jährigen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Bedrohung von Polizisten und Drogenbesitz – in dem Fahrzeug befand sich eine kleinere Menge Rauschmittel – vorgeworfen. Bis zur Gerichtsverhandlung wird er auf freien Fuß gesetzt.

Freitag, 4. Januar

Lkw-Fahrer muss in U-Haft

Apenrade/Sonderburg Der 45-jährige weißrussische Lkw-Fahrer, der am Donnerstag auf der Autobahn wegen seiner unsicheren Fahrweise mehreren Verkehrsteilnehmern aufgefallen war und deshalb von der Polizei in Höhe von Apenrade angehalten wurde, muss vorerst bis zum 23. Januar in Untersuchungshaft. Er wurde am Freitag dem Haftrichter in Sonderburg vorgeführt. Das Alkometer zeigten einen Atemalkohol von stattlichen 2,5 Promille auf.

Vorfahrt missachtet

Jordkirch/Hjordkær Eine 26-Jährige hat am Donnerstag um 14.38 Uhr in Jordkirch die Vorfahrt missachtet und dabei einen Mofafahrer gestreift. Der 17-Jährige befand sich im Kreisel Hærvejen/Aabenraavej, als die Autofahrerin ihn übersah. Es gab lediglich Sachschaden, so Thomas Berg von der Polizei.

Unter Drogen gefahren

Apenrade/Aabenraa Donnerstagabend ist auf dem Apenrader Flensborgvej ein junger Sonderburger in seinem Wagen kontrolliert worden. Der 26-Jährige hatte Drogen im Blut, stellte die Polizei um 19.59 Uhr fest.

Einbruch auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa In ein Einfamilienhaus im Uglekær ist zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen eingebrochen worden. Der Täter hatte es, so Thomas Berg von der Polizei, auf Schmuck und Mobiltelefone abgesehen, er nahm auch einen Laptop sowie einen Baseballschläger mit. Den Einstieg hatte sich der Eindringling vermutlich mit einem Brecheisen durch das Fenster zum Wirtschaftsraum verschafft, so Berg.

Mittwochstreff beginnt das neue Jahr mit Matlok-Vortrag

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Mittwochstreff beginnt seine Veranstaltungsreihe im neuen Jahr am Mittwoch, 9. Januar, mit einem unterhaltsamen Vortrag von Siegfried Matlok „Gedanken über humoristische Grenzen“ (deutsch/dänische). Treffpunkt ist wie gewohnt um 15 Uhr im Haus Nordschleswig. Der Vorstand freut sich auf einen gut besuchten heiteren Nachmittag. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt.

Neue Organistin gibt Neujahrskonzert

Apenrade/Aabenraa Lise-Lotte Kristensen ist seit zwei Monaten die neue Organistin der Apenrader Nicolaikirche. Bei einem Neujahrskonzert am kommenden Mittwoch, 9. Januar, ab 19.30 Uhr möchte sie einen kleinen Einblick in ihr vielseitiges Repertoire geben. Sie wird alte Orgel-Klassiker aber auch neuere, unterhaltende Werke spielen. Die Organistin freut sich schon darauf, dem Publikum die ganze Bandbreite der Orgel der Nicolaikirche vorführen zu können. Der Eintritt ist frei.

Orientierungslauf ist kinderleicht, behaupten die aktiven Orientierungsläufer vom nordschleswigschen Verein OK Syd. Foto: OK Syd

Orientierungslauf für Anfänger

Süderhostrup/Sønderhostrup Der Orientierungslauf-Verein OK Syd bietet am Sonnabendmittag (5. Januar) einen Schnupperlauf für die ganze Familie an. Die Orientierungsläufer spekulieren bei ihrer Werbung neuer Mitglieder offensichtlich darauf, dass ganz viele Grenzlandbewohner das neue Jahr mit dem Vorsatz, sich einen gesünderen Lebensstil anzueignen, gestartet sind, und was gibt es Gesünderes als Sport in Gemeinschaft an der frischen Luft.
Die Veranstaltung am Sonnabend wäre zumindest eine gute Gelegenheit, sich vom Sofa aufzuraffen und mit der ganzen Familie eine neue Sportart auszuprobieren. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Rastplatz am Süderhostruper See (Flensborg Landevej 4, Apenrade). Die Teilnahme ist kostenlos. Angeboten werden verschiedene Distanzen von zwei bis sechs Kilometer, weshalb auch Sportmuffel einen kleinen Eindruck von der Faszination des Orientierungslaufes gewinnen können sollten.

In die ehemalige Kesselhalle des Apenrader Fernwärmewerks ist ein Architekturbüro gezogen. Foto: Karin Riggelsen

Architekt im Wärmewerk

Apenrade/Aabenraa Mitte Dezember sind die Zeni Architekten von der Rådhusgade in die Kesselhalle des Humlehaven eingezogen. Jetzt kann man den Kreativen bei der Arbeit zusehen.

Donnerstag, 3. Januar

Autos streiften sich in Kurve

Mittwoch gegen 9.40 Uhr hat sich an der Kreuzung Ribevej Ecke Hovslundvej in Haberslund ein Unfall ereignet. Hierbei streifte das Fahrzeug eines 61-jährigen Augustenburgers den Pkw einer 35-Jährigen aus Woyens. Es gab lediglich geringen Sachschaden.

Einbrecher in die Flucht geschlagen

Am Apenrader Hørgård ist Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein Einbrecher aktiv gewesen. Beschrieben wird der fliehende Täter durch einen Zeugen als 18- bis 20-jähriger Mann, 180 bis 185 Zentimeter groß und von kräftigem Körperbau. Ob etwas gestohlen wurde, wusste Thomas Berg von der Polizei nicht zu sagen.

Mittwoch, 2. Januar

Zeugen gesucht: Grapscher aktiv

Am Neujahrsmorgen hat ein Mann eine fremde Frau auf ihrem Weg nach Hause in der Apenrader Store Pottergade unsittlich angefasst. Die 21-Jährige konnte sich von dem Angreifer befreien, der sie aber wieder einholte und versuchte, die Handtasche an sich zu reißen. Die Anzeige ging um 4.26 Uhr bei der Polizei ein.

Der Mann ist etwa 20 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, dünn und dunkelhäutig. Er habe kurzes dunkles Haar und sei bekleidet gewesen mit kurzer schwarzer Winterjacke, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich zu der Zeit in der Gegend aufgehalten haben.

„Volle“ Fahrt in der Silvesternacht

Eine 22-jährige Apenrader Autofahrerin ist in den ersten Stunden des neuen Jahres von der Polizei auf dem Lundsberger Flensborgvej kontrolliert worden. Sie hatte erwiesenermaßen Alkohol im Blut, schreibt JV.


Türsteher passten auf

Mehrere Apenrader Türsteher haben in der Silvesternacht insgesamt achtmal Einnahme von Drogen in Kneipen der Polizei gemeldet, das schreibt JV. Auch ein Waffenbesitz wurde der Polizei gemeldet.

Vorsätzliche Brandstiftung

In der Silvesternacht hat ein 19-Jähriger in der Diskothek Seven am Apenrader Storetorv einen Papierspender auf der Herrentoilette in Brand gesetzt, schreibt JV. Der nächste Gast löschte das Feuer. Der Pyromane konnte aufgegriffen werden. Es wurde keine weitere Anklage erhoben.

Montag, 31. Dezember

Gasflasche aus Kleingarten gestohlen

Im Zeitraum vom 28. bis 29. Dezember ist in einen Apenrader Kleingarten eingebrochen worden. Der Täter nahm eine elf Kilogramm schwere Gasflasche mit, schreibt JV.

Unerwünschter Alkoholgenuss beim Bäcker

In einem Bäckereigeschäft auf dem Apenrader Haderslevvej hat am Sonntag, 30. Dezember, um 8 Uhr früh ein 36-Jähriger Alkohol konsumiert, schreibt JV. Er sei gebeten worden, das Fachgeschäft zu verlassen. Die Polizei kam und verwies den Mann mit einer Verwarnung des Ladens.

Donnerstag, 27. Dezember

Mercedes Cabrio AZ 89 754 wird gesucht

Die Polizei fahndet in Apenrade nach einem Mercedes Cabrio mit dem Kennzeichen AZ 89 754. Die Kennzeichen seien gestohlen und ans Fahrzeug angebracht worden. Wer Hinweise hat, wendet sich bitte an die Polizei unter 114.

Einbrecher hinterließ DNA

In einer Wohnung an der Apenrader Møllegade hat ein Einbrecher offenbar Spuren hinterlassen. Die Wohnung sei auf den Kopf gestellt worden, und es sei ungewiss, ob und was gestohlen sei, schreibt JV. Allerdings sei Blut gefunden worden, das die Polizei zur weiteren Nachforschung gesichert habe.

Einbruch über Weihnachten

In ein über die Weihnachtsfeiertage unbewohntes Einfamilienhaus am Apenrader Farverhus ist eingebrochen worden. Im Zeitraum Heiligabend vormittags bis zum 2. Weihnachtstag nachmittags ist ein unbekannter Täter durchs Fenster eingebrochen. Er war offenbar auf Bargeld aus, nahm auch einen Laptop mit. Wie hoch der entwendete Geldbetrag war, wusste Thomas Berg von der Polizei nicht zu sagen.

Für 50.000 kK. Farben geklaut

In einen Schuppen in der Apenrader Callesensgade ist eingebrochen worden. Geschehen sei dies im Zeitraum vom 20. bis zum 26. Dezember, so Thomas Berg von der Polizei. Erbeutet wurde Malerfarbe im Wert von 50.000 Kronen.

Donnerstag, 20. Dezember

Apenrader Temposünder

Am Mittwoch hat die Polizei auf dem Apenrader Tøndervej die Geschwindigkeit kontrolliert. Die Messung ergab 22 Übertritte der zugelassenen 50 Kilometer pro Stunde. Ein Autofahrer erhielt eine Kerbe in den Führerschein, einem wurde „auf Bewährung“ die Fahrerlaubnis aberkannt: Er war trotz seiner 91 kmh dem scharfen Auge der Kontrolle nicht entgangen.
Donnerstag erwischte der „Starenkasten“ auf dem Camma-Larsen-Ledets-vej zehn Personen, eine Kerbe wurde verteilt, der Schnellste fuhr 83 kmh in der 60-Zone.

Mittwoch, 19. Dezember

Einbruch in Loit Kirkeby

Im Zeitraum vom 13. bis zum 18. Dezember ist in ein Einfamilienhaus am Loiter Kirketoften eingebrochen worden. Ob der ungebetene Besuch aber etwas mitgenommen habe, das wusste Jens Peter Rudbeck von der Polizei nicht zu sagen.

Højskole fehlen zwei Computer

Auch in die Apenrader Højskole Østersøen ist eingebrochen worden. Von Montag auf Dienstag drang der Täter durch die Hintertür ins Gebäude. Laut Jens Peter Rudbeck von der Polizei nahm er zwei Laptops der Marke Lenovo mit.

Dienstag, 18. Dezember

Über 17.000 Kronen fürs Krisecenter

Der Apenrader Leierkastenmann Paul Sange hat mit seinem Instrument den November und Dezember hindurch in der Apenrader Fußgängerzone Spenden gesammelt. Insgesamt kamen 17.364 Kronen zusammen, die er an das Apenrader Frauenhaus Krisecenter überwiesen hat. Es soll den dort lebenden Kindern zugutekommen.

Montag, 17. Dezember

Temposünder in Warnitz

Warnitz/Varnæs Die automatische Geschwindigkeitskontrolle der Polizei ATK hat Montag früh in Hostrupskov gemessen.Es wurden 25 Verkehrsteilnehmer geblitzt, die die zugelassenen 60 Stundenkilometer überschritten hatten. Der Schnellste war mit 86 Sachen unterwegs, er erhält eine Kerbe im Führerschein.

Überfall in Feldstedt

Feldstedtholz/Felstedskov Freitagabend ist die Polizei zum Krusmøllevej in Feldstedtholz ausgerückt. Hier habe ein 48-jähriger Mann eine 56-jährige Frau am Kragen gepackt und sie zu Boden geworfen, schreibt JV. Er soll sie zudem auch getreten haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Kleine Mengen Kokain gefunden

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei am Apenrader Gasværksvej bei zwei jungen Männern Kokain gefunden. Ein 21-Jähriger hatte 0,1 Gramm bei sich, ein 18-Jähriger 0,3 Gramm, schreibt JV.

Freitag, 14. Dezember

Apenrade bereitet sich auf Wahlen vor

Apenrade/Aabenraa Im Prinzip kann Staatsminister Lars Løkke Rasmussen jeden Moment Folketingswahlen ausrufen. Spätestens aber am 17. Juni des kommenden Jahres muss das Folketing neu zusammengestellt werden. Darüber hinaus werden zudem im Mai die Europaparlamentswahlen abgehalten. Es gibt also mehrere gute Gründe sich schon jetzt auf die bevorstehenden Wahlen vorzubereiten. Die Kommunalratsvertreter der Kommune Apenrade haben dies auf ihrer jüngsten Sitzung getan, indem sie die Anzahl der notwendigen Wahlleiter und Wahlverordneten festlegten und dem Bürgermeister die Ermächtigung erteilten, die von den einzelnen Parteien vorgeschlagenen Personen gutzuheißen. Im Ernstfall kann es dann ganz fix gehen.

Mädchenchor singt in der Klipleffer Kirche

Klipleff/Kliplev Am Sonntag, 16. Dezember, gibt der Mädchenchor des Haderslebener Dom ab 16 Uhr ein Konzert in der Klipleffer Kirche. Auf dem Programm stehen klassische dänische Weihnachtslieder und englische Christmas Carols. Der Eintritt ist frei.

Kindergärten feiern mit Witte

Rothenkrug/Loit In der kommenden Woche finden zwei Weihnachtsgottesdienste mit Kindern statt, zu denen die „Großen“ ebenso eingeladen sind. Am Dienstag, 18. Dezember, ab 10.45 Uhr feiern Kinder aus dem Deutschen Kindergarten in Rothenkrug mit Pastor Witte in der Kirche zu Ries. Am Donnerstag, 20. Dezember, feiert er ab 10 Uhr in der Kirche zu Loit mit Kindern aus dem dortigen deutschen Kindergarten in Loit Schauby.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Stig Rossens Konzert fast ausverkauft

Stig Rossen Foto: Pressefoto

Apenrade/Aabenraa Zum 24. Mal geht Stig Rossen auf Weihnachtstournée. Und Montag, 17. Dezember, 20 Uhr, singt er in der Sønderjyllandshalle. Als Solistin hat er Andrea Lykke Oehlenschlæger mit dabei.
Wer noch eine der zwei letzten Karte haben möchte, muss sich ranhalten: Am Donnerstagabend gab es noch zwei einzelne Karten zu kaufen.

Jubiläum: 100 Feuerwehreinsätze

Rothenkrug/Rødekro Die Freiwillige Feuerwehr Ries-Rothenkrug hat in dieser Woche eine magische Schallmauer durchbrochen. Zum 100. Mal haben die Feuerwehrleute ihr warmes Bett oder den Arbeitsplatz verlassen, um Brände zu löschen oder nach Unfällen aufzuräumen. So manches Mal stellte es sich als Fehlalarm heraus, dennoch kann der ehrenamtliche Einsatz der Feuerwehrleute nicht hoch genug gelobt werden – in ganz Nordschleswig.

Verurteilter geht in Berufung

Apenrade/Sonderburg Ein 20-jähriger Mann aus dem Irak ist am Donnerstag in Sonderburg zu fünf Monaten Haft mit anschließender Ausweisung verurteilt worden. Ihm wurde unter anderem Nötigung vorgeworfen, zudem der Besitz von Haschisch und Verkehrsvergehen. Die Geschehnisse hätten in Apenrade, Sonderburg und Tondern stattgefunden. Der Mann bestreitet die Taten und ist in Berufung gegangen, schreibt die Polizei auf Twitter.

Schrott geklaut für 170.000 Kronen

Störtum/Styrtom Im Laufe des Wochenendes vom 7. bis 10. Dezember ist vom Gelände des Enstedtwerks, Flensborgvej 185 bei Störtum, Schrott gestohlen worden. Insgesamt handelt es sich um 12 bis 15 Tonnen Aluminiumschrott, die laut Jens Peter Rudbeck von der Polizei nicht unter 170.000 Kronen wert sind.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Einbrecher flüchtet mit dem Motorrad

Apenrade/Aabenraa Die Polizei fahndet nach einer männlichen Person, etwa 1,80 Meter groß, mager, die am Dienstagabend bei einem Einbruch am Granholm von den Bewohnern des Hauses überrascht wurde. Sie hatten im Nebenraum etwas Herumstöbern hören und schauten deshalb nach. Der Einbrecher nahm Reißaus. Er war ganz in dunkel, unter anderem mit einem Kapuzenshirt, gekleidet. Wenig später wurde in dem Wohngebiet ein Mann beobachtet, der mit einem schwarzen Motorrad über den Skomagerstien davonfuhr. Auch er trug ein Kapuzenshirt. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um den Einbrecher gehandelt haben könnte. Hinweise bitte unter 114 an die Polizei.

Einbruch an der Fjordløkke

Apenrade/Aabenraa Aus einem Schuppen an der Fjordløkke ist vermutlich in der Nacht zu Dienstag ein Satz Schraubenschlüssel bestehend aus 25 bis 30 Teilen gestohlen worden. Darüber hinaus hat der Dieb sechs Rahmen Dosensprudel (fünfmal Pepsi und einmal 7Up) sowie Motoröl gestohlen.

Einbruch am Varnæsvigvej

Warnitz/Varnæs In der Nacht zu Dienstag ist am Varnæsvigvej ein Einbruch verübt worden. Diesmal kam der Täter zwischen Mitternacht und Dienstagmorgen. Der Einbrecher hat die Tür aufgebrochen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht eindeutig geklärt.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Minderjährige vergewaltigt

Apenrade/Sonderburg Ein 31-jähriger Apenrader bestreitet die Vergewaltigung einer Minderjährigen, deren er bezichtigt wird. Dennoch wurde er vom Haftrichter in Sonderburg für vier Wochen in Untersuchungshaft geschickt. Der 31-Jährige ist in die Berufung gegangen.


Da der Haftprüfungstermin auf Antrag der Anklagevertretung hinter verschlossenen Türen stattfand, sind keine genaueren Details zu den Vorwürfen bekannt.
So machte die Polizei keine Angaben zum Ort und Zeitpunkt der Vergewaltigung. Auch das Alter des mutmaßlichen Opfers wurde nicht veröffentlicht.

Verfolgungsjagd: Zeugen gesucht

Dieser schwarze Opel Corsa lieferte sich in der Nacht zu Sonntag, 9. Dezember, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag, 9. Dezember, lieferte sich die Polizei eine Verfolgungsjagd mit einem schwarzen Opel Corsa. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und bittet diejenigen unter der Telefonnummer 114 ihre Beobachtungen zu schildern.

Der schwarze Opel Corsa fuhr mit hoher Geschwindigkeit folgende Route: Forstalle, Søstvej, Vestvejen, Langrode, Grønnevej, Næstmark, Grønnevej, Forstalle, Persillegade, Nygade, Store Pottergade, vorbei am Cafe Butler und rechts hinein in die Fußgängerzone Richtung Storetorv. Von dort ging es über die Westerstraße und über die Franciska Clausens Passage zur Sankt Nicolai Gade. Über die Storegade entwischte der Corsafahrer der Polizei.

Neuer Schnellimbiss

Rothenkrug/Rødekro Am Donnerstag, 13. Dezember, erhält Rothenkrug ein neues Schnellrestaurant. Die Imbisskette „Sunset Boulevard“ öffnet um 10 Uhr am Kometvej 3 seine 43. Filiale in Dänemark. Aus diesem Grund erhalten die ersten 43 Kunden, die ein großes Menü bestellen, einen Gutschein auf einen Burger pro Woche – und das ein ganzes Jahr lang.

Versuchter Einbruch

Apenrade/Aabenraa In der Apenrader Jernbanegade ist in der Nacht zu Montag der Versuch unternommen worden, in ein Büro einzubrechen. Der Täter sei jedoch gescheitert, so Thomas Berg von der Polizei.

Einbruch in die Kirche zu Ries

Ries/Rise In der Nacht zu Montag ist in die Rieser Kirche eingebrochen worden. Der oder die Täter drangen mithilfe eines Brecheisens durch ein Fenster. Erbeutet wurden fünf PH-Lampen.

Einbruch in Weberei

Apenrade/Aabenraa Am Apenrader Lindsnakkevej ist in der Nacht zu Montag eingebrochen worden. Aus der Webwerkstatt Spindegården wurden drei Computer gestohlen.

Mehr lesen