Führerscheinerneuerungen

Altersgrenze für Führerschein entfällt

Altersgrenze für Führerschein entfällt

Altersgrenze für Führerschein entfällt

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Das Alter stellt ab dem 1. Juli kein Hindernis mehr für den Führerschein dar. Das dänische Parlament Folketinget hat beschlossen, dass der Führerschein nicht länger altersbedingt verfallen kann.

Das Alter stellt ab dem 1. Juli kein Hindernis mehr für den Führerschein dar. Das dänische Parlament Folketinget hat beschlossen, dass der Führerschein nicht länger altersbedingt verfallen kann.

Das Verfallsdatum für einen Führerschein entfällt ab dem 1. Juli. Dies haben die dänischen Politiker im Folketinget beschlossen. Das bedeutet auch, dass eine ärztliche Bescheinigung für eine Erneuerung des Führerscheins nicht länger erforderlich ist, meldet der dänische Automobilklub FDM (Forenede Danske Motorejere).

Bisher musste der Führerschein ab dem 70. Lebensjahr, oder bei neueren Fahrlizenzen alle 15 Jahre, erneuert werden. Ab dem 1. Juli können Bürger den Führerschein nun administrativ beim Bürgeramt erneuern – ohne ärztliche Bescheinigung.

In Deutschland und Schweden gibt es seit mehreren Jahren keine Altersgrenze für einen Führerschein. Die Älteren Fahrer stellten keine Gefahr für die Verkehrssicherheit dar, heißt es, weshalb man sich für ein ähnliches Gesetz in Dänemark entschieden hat.

„Die Führerscheinerneuerung war bislang eine kostspielige Affäre. FDM freut sich deshalb über die Abschaffung eines Gesetzes, dass keinen nennenswerten Einfluss auf die Verkehrssicherheit in Dänemark hatte und dass die Führerscheinbesitzer ihr Geld sparen können“, sagt der Rechtsberater bei FDM, Dennis Lange.

Die dänischen Ärzte sind verpflichtet zu reagieren, wenn Patienten aufgrund ihres Alters nicht länger Verkehrsgeeignet sind. Diese können dann Fahrverbote ausstellen.

Mehr lesen