Flucht und Einwanderung

Umfrage: Kindern von Sjælsmark muss geholfen werden

Umfrage: Kindern von Sjælsmark muss geholfen werden

Umfrage: Kindern von Sjælsmark muss geholfen werden

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mattias Tesfaye (r.) Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Rund die Hälfte aller Befragten meinen, dass den abgeschobenen Asylfamilien des Ausreisezentrums in Sjælsmark geholfen werden muss.

Aus der Bevölkerung bekommt die sozialdemokratische Regierung große Unterstützung bezüglich besserer Lebensumstände für abgeschobene Familien im Ausreisezentrum in Sjælsmark. Das zeigt eine neue Umfrage des Wochenmagazins „Mandag Morgen“.

Demnach meinen nahezu 47 Prozent der insgesamt 5.900 befragten dänischen Bürger, dass den vielen Kindern im Ausreisezentrums geholfen werden muss. Lediglich 21 Prozent seien laut Umfrage dagegen.

Der neue Ausländer- und Integrationsminister, Mattias Tesfaye (Sozialdemokraten), freut sich über die Unterstützung aus der Bevölkerung. „Ich sehe das so, dass viele Menschen den Kindern in Sjælsmark ein besseres Leben wünschen. Und das belegen meiner Meinung nach diese Zahlen“, so Tesfaye zu „Mandag Morgen“.

Mehr lesen