Vorbild Dänemark

Nordische Länder wollen dänische Asylpolitik kopieren

dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Inger Støjbergs Politik inspiriert die Nachbarn. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau-Scanpix

Tonangebende Politiker aus Norwegen, Finnland und Schweden beginnen damit, zentrale Punkte der dänischen Ausländerpolitik zu kopieren.

Bacon, grüne Energie und „hygge“ gehören zu den größten dänischen Exportschlagern. Nun scheint noch etwas hinzuzukommen: die dänische Ausländerpolitik.

Mehrere derzeitige und frühere Regierungsparteien in Norwegen, Finnland und Schweden lassen sich derzeit von Dänemark in dem Bereich inspirieren.

„Geht es nach uns, sollte sich Finnland in einigen Bereichen von der dänischen Ausländerpolitik etwas abschauen“, sagt Ville Tavio zur Zeitung „Politiken“. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Partei „De Sande Finner“ und saß von 2015 bis 2017 im Parlament.

Keine Quotenflüchtlinge

In einer neuen Wahlwerbung weist die Partei siebenmal auf Dänemark hin. So sollte Finnland ihrer Meinung nach zum Beispiel ebenso die Aufnahme von Quotenflüchtlingen einstellen sowie eine sogenannte Asylbremse, den Aufnahmestopp von Asylsuchenden, in Krisenzeiten einführen.

Aus Norwegen war in der vergangenen Woche die Regierungspartei „Fremskrittspartiet“ auf Inspirationstour in Dänemark. „Dänemark ist eines der Länder mit der schärfsten Asylpolitik. Diese hat Dänemark gleichzeitig hervorragende Ergebnisse beschert“, so die frühere Justiz- und Migrationsministerin, Sylvi Listhaug, zu „Politiken“. Sie arbeitete während ihrer Ministerzeit daran, das dänische Einreiseverbot von sogenannten Hasspredigern in Norwegen einzuführen.

Schweden ändert Kurs

Schweden war hingegen viele Jahre kritisch gegenüber der dänischen Asylpolitik eingestellt. Eine Absprache der neuen schwedischen Regierung zeigt nun allerdings, dass auch dort die dänische Politik zum Vorbild genommen wird. So wurde nun beschlossen, dass künftig ebenso wie in Dänemark Sprachtests und ein Einbürgerungstest absolviert werden müssen, um die schwedische Staatsbürgerschaft zu erlangen.

Die politische Kommentatorin Ewa Stenberg meint, dass die schwedische Kritik an der dänischen Ausländerpolitik nun Geschichte sei: „Ein Teil der Politik, wie sie in Dänemark herrscht, wird nun auch in Schweden eingeführt“, sagt sie.

Mehr lesen