Landwirtschaft

Teures Fleisch und billiges Futter gut für Einnahmen

Teures Fleisch und billiges Futter gut für Einnahmen

Teures Fleisch und billiges Futter gut für Einnahmen

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Den dänischen Bauern geht es allmählich besser. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik.

Den dänischen Bauern geht es allmählich besser. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik.

Die wirtschaftliche Lage in der Landwirtschaft hat sich verbessert. Das zeigen aktuelle Zahlen von 2016 aus einer Auflistung zu Ausgaben und Einnahmen der einzelnen Bauern. Die Bruttofaktoreinnahmen der Landwirtschaft für 2016 liegen momentan bei 21,2 Milliarden Kronen. Damit ist der Betrag um 0,9 Milliarden Kronen oder mit 4,2 Prozent im Vergleich zu 2015 gestiegen, so die Zahlen der Statistikbehörde.

Die guten Zahlen sind auf die Preise von Fleisch und Futter zurückzuführen. Während der Bauer für Fleisch und Häute mehr bekommen hat, musste er für das Futter der Tiere weniger bezahlen. Außerdem stieg der Wert der Produkte aus der Landwirtschaft um 2,4 Milliarden Kronen im Vergleich zu 2015.

Obwohl sich die Wirtschaft in der Landwirtschaft erholt ist es noch ein langer Weg auf das Niveau der Blütezeit vergangener Jahre.

Mehr lesen