Kulturkommentar

„Ein Kulturkommentar über Einsamkeit - passt das überhaupt zusammen?“

Ein Kulturkommentar über Einsamkeit - passt das überhaupt zusammen?

Ein Kulturkommentar über Einsamkeit - passt das zusammen?

Karin Müller
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:

Ein Kulturkommentar von Karin Müller, Familienberaterin beim Sozialdienst Nordschleswig

Von der Warte der Familienberatung aus, bestimmt. Uns begegnen in unserer Arbeit viele verschiedene Formen von Einsamkeit. Manche Menschen sind gerne alleine. Sind diese Menschen einsam? Andere sind alleine, weil sie sich nicht trauen, um Zuwendung zu bitten. Sie wollen nicht der „Stakkel“ sein, der nicht allein zurechtkommt.

Wieder andere fallen aus dem Rahmen, weil sie nicht sind, wie wir. Sie sind aus mancherlei Gründen nicht so pflegeleicht, dass sie viele Kontakte verwalten können oder wollen. Es gibt sie unter uns. Vielleicht gehört der eine oder andere von uns selber zu einer dieser Gruppen?

Hier kommt unsere nordschleswigsche Gemeinschaftskultur ins Bild. Das Arbeiten „für ein besseres Miteinander“ im Logo vom Sozialdienst, stellt für uns alle eine tägliche Herausforderung dar. Die größte Stärke der Minderheit liegt in unserer Zusammengehörigkeit. Das heißt, dass alle, die Mitglied in unseren Vereinen sind, unsere Einrichtungen besuchen und sich bei uns zu Hause fühlen, ein Teil unserer Gemeinschaft sind, unsere Kultur mitgestalten und damit auch unsere Aufmerksamkeit verdienen. Das fängt damit an, wie wir neue Mitglieder willkommen heißen und dafür sorgen, dass sie sich dazugehörig fühlen. Es fängt beim Nachbarn an und geht beim Klassenkameraden, dem Besuchsfreund und Reservegroßeltern weiter.

Hast du Zeit zu verschenken?

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„100 Jahre – nicht Grenzziehung, sondern Bibliotheksgesetz!“

Kulturkommentar

Kerrin Jens
Kerrin Jens Hauptredaktion
„Ein Plädoyer für das Fernsehen“