Klipleffer Markt 2019

Immer wieder ein gutes Erlebnis

Immer wieder ein gutes Erlebnis

Immer wieder ein gutes Erlebnis

Klipleff/Kliplev
Zuletzt aktualisiert um:
Jette Erichsen bläst einen gelben Luftballon der Schleswigschen Partei auf.
Jette Erichsen ist in diesem Jahr zum 26. Mal beim Klipleffer Markt auf dem SP-Stand zu finden. Foto: Paul Sehstedt

Seit 30 Jahren ist die deutsche Minderheit mit einem eigenen Stand beim „Kliple Mærken“ dabei. Fleißige Hände können immer gebraucht werden. Zwei sind seit 26 Jahren dabei – trotz Doppelbelastung.

„An unserem Stand ist immer etwas los, egal wie das Wetter ist“, weiß Jette Erichsen zu berichten, die sich schon seit 26 Jahren für den Informationsstand der Schleswigschen Partei auf dem Klipleffer Markt engagiert.

Und wer sich über ein Vierteljahrhundert für die gleiche Sache stark macht, kann natürlich auch viel erzählen. „In einem Jahr flog uns das Partyzelt weg. Wir haben auf Strohballen gesessen; trotzdem haben wir viel Publikum zu fassen bekommen und viele gute Gespräche geführt“, erinnert sich die „‚Marktfrau“.

30 Jahre auf dem Markt

Der Klipleffer Markt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Schleswigsche Partei kann darüber hinaus ihr eigenes Jubiläum feiern: Seit 30 Jahren ist die SP offizieller Marktteilnehmer. Seitdem prägen die leuchtend gelben Ballons mit dem blauen S die Fotogalerien vom Klipleffer Markt.

Nicht nur das Jubiläum hält Jette Erichsen voll beschäftigt. So ganz nebenbei hilft sie auch noch beim Ringreiten in Baistrup mit. Dort sitzt sie nämlich im Vorstand und das verpflichtet zum tatkräftigen Anpacken. Das ist zumindest für Jette Erichsen selbstverständlich.

Drei Feste an einem Wochenende

„Wie vor elf Jahren fallen der Klipleffer Markt, das Ringreiten und Pfingsten auf das gleiche Wochenende, und das bringt mich in Schwitzen“, sagt Jette Erichsen.

Ihre vier tollen Tage beginnen mit dem Aufbau für das Ringreiten in Baistrup am Donnerstag, Freitag wird der SP-Stand in Klipleff eingerichtet, Sonnabend steht im Zeichen des Ringreitens, und Sonntag widmet sie sich dem Stand in Klipleff. „Mir fehlen noch Helfer, so bis zu sechs Stück“, rechnet sie kurz vor.

Klipleff ist zentral im Landesteil gelegen

„Da Klipleff ziemlich zentral in Nordschleswig liegt, ist auch immer etwas los an unserem Stand. Wir haben viel Publikum, und wenn unsere Stadtratsvertreter zur Stelle sind, können wir den Besuchern viel Wissen vermitteln“, fährt Jette Erichsen fort.

Den Job hat sie vom früheren SP-Kandidaten in der Kommune Lundtoft, Hans Christian Petersen, Feldstedt, „geerbt“. Da der Stand vor 30 Jahren seine Idee war und er auch die ersten Jahre dort die Hauptarbeit leistete, wollte Jette Erichsen ihn für die Jubiläumsveranstaltung als Helfer anwerben. „Er lebt inzwischen in Deutschland und konnte leider nicht kommen“, bedauert die Koordinatorin. Beim Jubiläum hätte sie ihn doch gern an ihrer Seite gehabt.

Mehr lesen