Corona-Krise

2020: Das Fördeschiff legt nicht ab

2020: Das Fördeschiff legt nicht ab

2020: Das Fördeschiff legt nicht ab

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Fördeschiff Helene Foto: Pressefoto

Das Fördeschiff Helene sagt die gesamte Saison ab. Der Vorsitzende freut sich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Das Fördeschiff „Helene Årø“ wird in diesem Jahr leer bleiben. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen haben die Betreiber des Schiffes dazu veranlasst, die gesamte Saison 2020 abzusagen.

Verfügungen schwer einzuhalten

„Es würde schwer werden, auf dem Schiff die Corona-Verfügungen in Bezug auf Abstandshaltung durchzuführen. Deswegen haben wir beschlossen, dass wir die Fahrten einstellen und 2021 den Betrieb aufnehmen“, so Brian Henningsen, Vorsitzender der Betriebsgesellschaft „Turbåden Helene A/S“.

Man sei sehr unglücklich über die Absage und traurig darüber, dass die treuen Angestellten ihre Arbeit nicht aufnehmen können.

Vorsitzender macht ein Versprechen

Die Gäste, die bereits ein Ticket gebucht haben, werden nach Ostern kontaktiert. Henningsen bittet die Passagiere darum, das Schiff und dessen Mitarbeiter zu unterstützen und auf die Rückzahlung gekaufter Tickets zu verzichten und sich stattdessen einen Geschenkgutschein für 2021 ausstellen zu lassen.

„Ich garantiere dafür, dass das Förderschiff seine Fahrten im kommenden Jahr wieder aufnimmt“, verspricht der Vorsitzende.

Mehr lesen