Neues Kino

Kinorama ist „ein tolles Erlebnis“

Kinorama ist „ein tolles Erlebnis“

Kinorama ist „ein tolles Erlebnis“

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Kirsten Bachmann
Das Stadtratsmitglied der Schleswigschen Partei, Kirsten Bachmann, konnte sich am Donnerstagabend über ein tolles Geburtstagsgeschenk freuen: die Einweihung des neuen Kinoramas. Foto: hfr

Viele strömten am Mittwoch zum neuen luxuriösen Filmpalast in der Østergade. Auch Kirsten Bachmann von der Schleswigschen Partei war mit dabei.

Im neuen luxuriösen Kinorama in der Østergade 4 ist nicht zu viel versprochen worden. Am Mittwochabend hatten sich Hannelore Holm aus Sonderburg und SP-Stadtratsmitglied Kirsten Bachmann eine Eintrittskarte gesichert. Und das neue Kinorama war ein Erlebnis der Superklasse.

„Es war wirklich flott. Die Stimmung war von Anfang einfach gut“, erklärt Hannelore Hansen. Das Ambiente des neuen Filmpalastes erfüllt alle Wünsche. Dort gibt es eine Sitzecke, ein Bistro und einen großen Kiosk, wo ein jeder Kunde mit Hang zu Süßigkeiten fündig werden kann.

Aber was den fleißigen Kinogast wirklich beeindruckt, sind die Sessel.
„Die Stühle in den Sälen sind der Hammer. Man legt sich rein und lässt die Beine hochfahren. Man liegt wie in einem Sofa. Und dann hat man ein kleines Tischchen nebenbei. Und Hotdogs und andere Gerichte können mit in den Saal genommen werden“, berichetet Hannelore Holm.
Die Einrichtung des neuen Kinos ist der reinste Highclass. Alles neu und alles ganz modern, wie Hannelore Holm voller Bewunderung erzählt.
Sie traf viele Bekannte aus der Tingleffer Gegend. Ganz Nordschleswig war nach Sonderburg gefahren, um bei der Einweihung dabei zu sein.

Nicht nur die Einrichtung, sondern auch die Sound-Anlage ist erstklassig. „Es war ein toller Soundtrack. Am Anfang lief der Sound dann auch um einen herum. Das war so toll“, meint Hannelore Holm.
Die Einweihung wurde um 19.15 Uhr mit einem großen Feuerwerk gefeiert. Einige verfolgten die Knaller vom Dach aus, andere standen auf der Straße, um die bunte Show mit den Feuerwerkskörpern verfolgen zu können.

„Es war eine sehr gute Einweihung, ein tolles Erlebnis“, so Hannelore Holm.

Bislang müssen die Kinogänger noch ein paar Kronen zahlen, wenn sie mehr als zwei Stunden im Borgen-Keller parken. Dort kostet das einstündige Parken 12 Kronen. Dass das neue Kinorama mit einem großen Feuerwerk eingeweiht wurde, das hat wohl ganz Sonderburg mitgekommen. Einige riefen sogar bei der Polizei an.

„Aber das Feuerwerk war vorher angekündigt worden und daher erlaubt“, wie der Wachleiter bei der Polizei, Jens Peter Rudbeck, berichtet.

Mehr lesen