Boxen

Patrick Nielsen schließt sich Rockerbande an

Patrick Nielsen schließt sich Rockerbande an

Patrick Nielsen schließt sich Rockerbande an

Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Patrick Nielsen kämpfte im Ring um WM-Titel. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Patrick Nielsen gehörte jahrelang zu den vielversprechendsten dänischen Boxern, kämpfte im Ring um Weltmeister-Titel, doch diesmal hat der 29-Jährige außerhalb des Boxringes Schlagzeilen gemacht.

Patrick Nielsen hat sich der Rockerbande „Satudarah“ angeschlossen. Der dänische Supermittelgewichts-Boxer bestätigt gegenüber „B.T.“, dass er aktuell „Prospect“ (Probemitglied) sei, und ist sich darüber im Klaren, dass sein Einstieg bei „Satudarah“ auch auf Kritik stoßen wird.

„Ich stehe seit elf Jahren in der Öffentlichkeit, habe in einigen Situationen auf Leute Rücksicht genommen und habe mir viel Mist anhören müssen. Jetzt bin ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen, wo ich meine innere Ruhe gefunden habe. Ich habe das Gefühl, dass ich ausnahmsweise mal am rechten Ort bin. Die Leute können sagen, was sie wollen. Ich werde mich nicht darum kümmern“, sagt Patrick Nielsen zu „B.T.“.

„Satudarah MC“ ist ein niederländischer Rocker-Club, der von einigen offiziellen Stellen als kriminelle Vereinigung eingestuft wird. In Deutschland wurde „Satudarah MC“ 2015 und in den Niederlanden 2018 verboten. Laut Angaben der niederländischen Polizei steht der Club den „Bandidos“ nahe. Ein gemeinsamer Feind sollen die „Helle Angels“ sein. Dies wird jedoch von „Satudarah“ selbst bestritten, der sich als unabhängiger MC versteht, der sowohl den Bandidos als auch den „Hells Angels“ neutral gegenübersteht.

Mehr lesen