Politik

Konservative gratulieren Eva Kjer Hansen und lassen die Vergangenheit ruhen

cvt/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Eva Kjer Hansen: Zum vierten Mal wird sie Ministerin. Foto: Mads Claus Rasmussen/Scanpix 2018

2016 wollten die Konservativen noch den Rücktritt Eva Kjers um jeden Preis. Jetzt kehrt die Apenraderin als Ministerin zurück – mit dem Wohlwollen der Konservativen.

Wie sich die Zeiten ändern. Im Februar 2016 war das Vertrauen in die unter anderem für Landwirtschaft zuständige Ministerin Eva Kjer Hansen (Venstre) aufgebraucht. Sie sollte, meinte der Regierungspartner von den Konservativen damals, aus der Regierung ausscheiden und auch nicht auf einem anderen Posten weiter machen dürfen.

Zwei Jahre später ist Hansen zurück. Die Apenraderin wurde am Mittwoch als Ministerin für Gleichstellung, Fischerei und nordische Zusammenarbeit vereidigt. Und die Konservativen gratulierten.

„Wir Konservativen wünschen natürlich auch Eva Kjer Hansen alles Gute zum Ministerposten – und lassen die Vergangenheit ruhen. Denn über die werden wir uns kaum einig werden“, schreibt zum Beispiel Fraktionschefin Mette Abildgaard auf Twitter.

Die Konservativen hatten Eva Kjer Hansen damals das Vertrauen entzogen, weil das von ihr verantwortete Landwirtschaftspaket der Regierung damals auf heftig umstrittenen Zahlen beruhte, die laut den Konservativen irreführend waren. Dies wollte Hansen nicht einräumen – und musste gehen.

Mehr lesen