Stadion in Hadersleben

Ausbau von Sydbank Park beginnt Ende Mai

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Sydbank Park
Das Stadion wird umgebaut. Foto: Karin Friedrichsen

„Cawo A/S“ ist Generalunternehmer beim Stadion-Ausbau in Hadersleben. Der Baubeginn ist für Ende Mai angepeilt.

Die Fertigstellung der Tribünen im Sydbank Park in Hadersleben ist nähergerückt. Kommune Hadersleben und „Sønderjysk Elitesport“ teilten am Freitag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit, dass der Baubeginn der ersten Etappe für Ende Mai angesetzt wurde.

Generalunternehmer des Projekts mit einem Volumen von rund 18,7 Mio. Kronen wird die Firma „Cawo A/S“. Die Zimmerer-, Tischler- und Klempnerfirma mit Standort am Heisaggervej gab das güns-tigste Angebot ab.

„Ich bin unglaublich froh darüber, dass wir ein Projekt haben, das nicht nur Sydbank Park verbessert, sondern den Park für die Zukunft sichert“, so Bürgermeister H. P. Geil (V). Gute Ausstattung sei wichtig, um den sportlichen Erfolg und die Unterstützung der Bürger für die Fußballmanschaft festzuhalten“, führte der Bürgermeister an.

Neue Lounge und ein Dach überm Kopf

Bei dem Projekt bekommt das Fußballstadion eine überdachte Nord- und Südtribüne. Darüber hinaus werden die Osttribüne saniert und die Fuglsang-Lounge erweitert. Die Arbeiten sollen Ende 2019 fertig sein, und dann verfügt das Fußballstadion über 5.100 überdachte Sitzplätze und 5.000 Plätze, wo die Zuschauer im Trockenen stehen können.

Auch der Gymnasiestien wird Teil des Gesamtprojektes, das in mehreren Etappen durchgeführt wird. Der Fuß- und Radweg wird erweitert, damit die Strecke zwischen Christiansfelder Weg und Louisevej als Zufahrtsstraße für Busse funktionieren kann.

Die Kommune Hadersleben finanziert das Projekt mit rund 8,41 Mio. Kronen und stellte eine Garantie in Höhe von rund 10,3 Mio. Kronen bereit, die HFK Tribune Aps bezahlt. kef

Mehr lesen