Kochbuch

Die Passion für Nordschleswig lebt weiter

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Im Kochbuch „Smagen er Sønderjylland“ gibt es auch eine moderne Version der nordschleswigschen Kaffeetafel. Foto: Archiv

Rikke Buthler aus Apenrade hat 2017 ihr zweites Kochbuch herausgegeben und arbeitet schon an dem dritten. Nordschleswig ist ihr Dreh- und Angelpunkt.

Sie hat eine Passion für Nordschleswig, und so hieß auch ihr erstes Kochbuch (Passion for Sønderjylland). 2017 gab Rikke Buthler ihr zweites Kochbuch heraus, und mit „Smagen er Sønderjylland“ lebt ihre Passion für Nordschlesig und für die Küche des Landesteils weiter. „Eigentlich glaubte ich nicht, dass der Erfolg des ersten Buches zu toppen war, aber von den 4.000 Exemplaren von ,Smagen er Sønderjylland‘, sind nur noch ganz wenige übrig“, sagte die Apenraderin.

Das Kochbuch, das sie gemeinsam mit Mette Christine Schulz (Journalistin bei JydskeVestkysten), Konditor und Schokoladenkünstler Torben Sørensen sowie dem Food-Fotografen Jesper Rais produziert hat, ist keine normale Rezeptesammlung.
Zum einen werden im Buch fünf Unternehmer aus gastronomischen Betrieben porträtiert: Christian Jebsen (Ngorongoro-Kaffee) und die Brüder Per und Jesper Fogtmann (Kohberg).

Neuentwicklung der nordschleswigschen Kaffeetafel

Hinzu kommt eine mutige Neuentwicklung der nordschleswigschen Kaffeetafel (Sønderjysk Kaffebord) von Palle Sørensen, und schließlich stellen sechs nordschleswigsche Sterneköche jeweils ein Menü zusammen: Es sind Altmeister Jens Peter Kolbeck, Thomas Rode, Brian Mark, Thorsten Schmidt, Jesper Koch und Mark Lundgaard.

„Ich sehe das Buch als einen Teil der Wiederbelebung Nordschleswigs. In Kopenhagen denken die, dass bei uns die Lichter erloschen sind, aber das ist überhaupt nicht der Fall. Ich möchte die Fahne für unseren Landesteil hoch halten und dafür sorgen, dass die Leute wieder Nordschleswig und unsere Speisekammer entdecken“, sagt Rikke Buthler passioniert.
Sie hofft außerdem, dass die Nordschleswiger das Potenzial der eigenen Küche und lokal hergestellter Zutaten erkennen. „Wir sind nicht nur Ringreiterwürste und Süßigkeiten. Wir haben hier im Landesteil eine einzigartige Küche, die unter anderem durch die einzige Landesgrenze zu Dänemark geprägt worden ist. Darauf sollten wir stolz sein“, meint Buthler.

Reist heute durch ganz Dänemark

Durch ihre Kochbuch-Projekte hat sie auch zu den eigenen Stärken gefunden und reist heute durch ganz Dänemark, um für die Gastronomie Nordschleswigs zu werben. Dadurch sind andere auf sie aufmerksam geworden, und Rikke Buthler hat sich unter anderem in Kopenhagen einen Namen gemacht. So sehr, dass sie die vergangenen zwei Monate auf Nordseeland den Fredensborg Storkro beraten durfte und ein neues – auf nordschleswigschen Werten basiertes – Konzept eingeführt hat. Und übrigens Fuglsang-Bier auf die Getränkekarte gebracht hat.

Selbst nennt sich Rikke Buthler Food-Trendsetter und entwickelt unter anderem neue Produkte – unter anderem für Christian Jebsen. Außerdem arbeitet sie bereits an ihrem dritten Kochbuch – diesmal eine Kundenaufgabe für Dyvig Badehotel auf Nordalsen. Es wird laut Buthler „ein noch schöneres und noch größeres Kochbuch“, als „Sagen er Sønderjylland“.

„Essen verbindet uns als Menschen – egal ob du bei einem Michelinsternekoch oder einem Familienvater isst. Wenn wir den anderen einladen und sagen, ,hier, probiere einmal‘, dann geben wir ein Stück unserer Persönlichkeit preis, denn Essen dreht sich um Gefühle – und eben Passion“, sagt Rikke Buthler.
Das Kochbuch „Smagen er Sønderjylland“ liest sich wie eine Liebeserklärung an die nordschleswigsche Küche. Hervorgehoben wird diese Liebe durch die fantastischen Fotos von Jesper Rais – einer der besten Food-Fotografen des Landes. Ihm und Rikke Buthler ist es gelungen, die nordschleswigsche Stimmung einzufangen. Vielleicht nicht überraschend, denn fotografiert wurde tagelang auf der Insel Barsö – „wegen de Stimmung und dem tollen Licht“, erklärt Rikke Buthler.

Mehr lesen