Handball

Dänemark erwischt ordentliche Auslosung

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Trondheim
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die dänischen Handballer haben bei der Auslosung für die Qualifikation zur Europameisterschaft eine machbare Gruppe bekommen.

Die dänischen Handballer haben eine ordentliche Gruppe für die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich erwischt. Neben dem Novum, dass erstmals drei Länder die Europameisterschaft austragen steht mit 24 Mannschaften in sechs Gruppen auch das größte Kontingent an Mannschaften unter dem EM-Schirm.

"Eine etwas gemischte Auslosung. Auf die Färöer zu treffen wird eine spezielle Aufgabe, da wir ein sehr gutes Verhältnis haben und viele der Spieler in Dänemark dem Sport nachgehen. Allerdings war Montenegro der wohl schwerste Gegner aus dem zweiten Topf und die Ukraine ist auch alles andere als ein Wunschgegner", so Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen.

Dennoch stehen die Chancen für den amtierenden Olympiasieger nicht schlecht sich für die Endrunde 2020 zu qualifizieren.

Die Qualifikationsgruppen:

Gruppe 1: Israel, Polen, Deutschland, Kosovo.

Gruppe 2: Schweiz, Serbien, Kroatien, Belgien.

Gruppe 3: Türkei, Island, Mazedonien, Griechenland.

Gruppe 4: Lettland, Niederlande, Slowenien, Estland.

Gruppe 5: Bosnien-Herzegowina, Tschechien, Weißrussland, Finnland.

Gruppe 6: Litauen, Portugal, Frankreich, Rumänien.

Gruppe 7: Slowakei, Russland, Ungarn, Italien.

Gruppe 8: Ukraine, Montenegro, Dänemark, Färöer.

Mehr lesen