Der Fang des Tages

Angler findet Diebesgut bei Sonderburg

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Der Angler fand im Wasser im Alsen Sund einen seit Anfang des Jahres vermissten Altarkelch aus Augustenburg. Vom Rest der Diebesbeute fehlt weiter jede Spur.

Der Fang des Tages war für einen Angler am Sonntag ausnahmsweise mal nicht die heiß ersehnte Meerforelle. Am Alsen Sund bei Sonderburg fand er stattdessen vermisstes Diebesgut.

„Beim Angeln schaute er hinab ins Wasser, wo er etwas glänzen sah. Es stellte sich heraus, dass es ein Altarkelch war“, so der Wachtchef der Polizei für Nordschleswig und Südjütland, Bjørn Pedersen, zu Danmarks Radio.

Alles deutet darauf hin, dass es sich dabei um den Kelch handelt, der Anfang des Jahres aus der Asserballe Kirche in Augustenburg gestohlen wurde.

„Es muss der sein. Er wurde zwar noch nicht identifiziert, doch der Name der Kirche ist in den Kelch eingraviert“, so der Wachtchef.

Beim damaligen Einbruch wurden neben dem Altarkelch auch noch andere wertvolle Dinge wie 37 Altarbecher und eine Oblatendose gestohlen, von ihnen fehlt weiter jede Spur.

Welchen Gesamtwert die Silberobjekte haben, ist unbekannt, laut TV Syd bekam die Kirche sie 1968 geschenkt. Der nun wiedergefundene Kelch war aber der mit Abstand wertvollste Gegenstand.

Mehr lesen