Sport- und Vereinsmesse

DJN: Sport aktiv mitgestalten

Jan Peters
Jan Peters Hauptredaktion
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Die Sporthalle in Tingleff. Foto: Archivbild: DN

Bei der Sport- und Vereinsmesse am 10. März kann jeder seinen Teil zur Angebotsvielfalt beitragen. Mitmachen ist angesagt.

Der Termin für die vom Deutschen Jugendverband für Nordschleswig (DJN) geplante Sport- und Vereinsmesse in der Deutschen Sporthalle Tingleff nähert sich mit riesigen Schritten. Für DJN-Projektmitarbeiterin Susanne Klages, die wie Vereinskonsulent Lasse Tästensen für die Planung der Veranstaltung zuständig ist, ist wichtig, dass die Messe nicht nur für Vereine und die Vereinsmitglieder ist. „Wir wollen jeden Sportinteressierten ermutigen, am 10. März dorthin zu kommen, denn wir geben neben der Möglichkeit, Bewegungsangebote auszuprobieren auch die Chance, die Sportvielfalt des Jugendverbandes aktiv mitzugestalten“, erklärt sie.

Vor Ort werden nämlich DJN-Mitarbeiter, Trainer und Vereinsvertreter für Gespräche und Informationen bereit stehen, und die warten auf Vorschläge. „So kann es sein, dass eine Sportart von einem unserer Vereine nicht angeboten wird, es jedoch Interessenten gibt, die z. B. gerne Yoga machen wollen. Wir nehmen das auf und suchen dann nach Möglichkeiten, wie sich das umsetzen lässt. Das kann durch unsere verbandseigenen Sportlehrer sein, aber auch durch zugekaufte Fachleute“, erklärt Susanne Klages.

Doch nicht nur solche Nordschleswiger sollen bei der Messe auf ihre Kosten kommen. „Dort sollen sich auch Gleichgesinnte treffen, sodass dann in den Vereinen neue Sparten gegründet werden können oder bestehende Sparten mit neuen Mitgliedern vergrößert werden“, berichtet die Projektmitarbeiterin. Bei der Messe stellen Vereine des Jugendverbandes sowie des Nordschleswigschen Ruderverbands Teile ihres Angebots vor. So wird es unter anderem möglich sein, auf einem Ergometer seine Ruderkünste auszuprobieren, im Rhönrad zu turnen, Crossfit zu testen oder Aquafitness zu ergründen.

„Wichtig dabei ist nur, seine Sport- und Schwimmsachen nicht zu vergessen“, erinnert Susanne Klages.

Mehr lesen