Handball

Torhüterin bleibt weiter in hellblau

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Planungssicherheit bei den SønderjyskE-Handballerinnen mit der Verlängerung von Torhüterin Claudia Rompen für ein weiteres Jahr.

Ein wichtiger Baustein bleibt den SønderjyskE-Handballerinnen auch in der kommenden Saison erhalten. Mit der niederländischen Torhüterin Claudia Rompen hat eine der hellblauen Leistungsträgerinnen für eine weitere Spielzeit unterschrieben. Eine Unterschrift, die SønderjyskE-Trainerin Olivera Kecman ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

„Claudia musste sich zuerst noch akklimatisieren und sich an den Stil der Mannschaft und in Dänemark gewöhnen, hat sich aber sehr gut zurecht gefunden. Auf dem Feld hat sie ihr Potenzial schon nachgewiesen und mit ihren 21 Jahren hat sie auch noch etwas Zeit. Torhüter erreichen ihre volle Leistungsfähigkeit viel später, entsprechend großes Entwicklungspotenzial gibt es noch“, so Kecman ins leichte Schwärmen geratend.

Die 21-Jährige passt mit ihren punktgenauen Abwürfen genau zum bevorzugten Tempospiel der SønderjyskE-Handballerinnen und konnte sich im Verlauf der bisherigen Spielzeit sogar sieben Mal in die Torschützenliste eintragen. Umstände, die die SønderjyskE-Trainerin begeistern.

„Ich bevorzuge das Konterspiel zu dem Claudia perfekt passt. Sie hat jetzt eine Saison zum eingewöhnen gehabt und ich freue mich auf ihre weitere Entwicklung in der kommenden Saison“, so Olivera Kecman die nicht mit den Erwartungen an die Torhüterin hinter dem Berg hält.

Claudia Rompen soll kurzfristig ihre Mannschaft zum Erfolg verhelfen, wenn Ajax in den Aufstiegsspielen zur Liga der Gegner ist.

Mehr lesen