Handball

Klitgaard vorerst suspendiert

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Kristian Klitgaard war für TM Tønder nicht nur beim Siebenmeter eine Bank. Foto: Karin Riggelsen

Die im Abstiegskampf befindlichen Handballer von TM Tønder verzichten vorerst auf die Dienste von Linksaußen Kristian Klitgaard.

Die Augen nach Kristian Klitgaard hätte man bei der Niederlage der Handballer von TM Tønder gegen GOG am vergangenen Sonntag lange aufhalten müssen. Der versierte Linksaußen war nicht in der Halle zugegen, wie auch bereits beim Derby gegen SønderjyskE nicht.

Galt im Duell gegen die hellblauen Nachbarn noch, dass der 31-Jährige an den Folgen seiner gegen KIF Kolding København erlittenen Fußverletzung und nachfolgender Krankheit zu laborieren hatte. War nach dem GOG-Spiel eine ganz andere Begründung von TMT-Trainer Torben Sørensen zu hören.

„Kristian Klitgaard hat ganz sicher mit den Nachwehen seiner Verletzung und auch der nachfolgenden Krankheit zu kämpfen. Dennoch gehört er derzeit nicht zu dem Kader, dem ich zutraue, das meiste zu unserem Ziel Klassenerhalt beizutragen“, so Sørensen die Bombe über den Verbleib des mit 64 Treffern in der laufenden Saison drittbesten Torschützen der Tonderaner platzen lassend.

Nach Informationen des Nordschleswigers gab es unterschiedliche Auffassungen im Training über den weiteren Weg und die Einstellung. Die Konsequenz war der vorläufige Ausschluss des 31-Jährigen, der auch für die kommende Saison noch Vertrag bei TM Tønder hat.

Torben Sørensen hat seinen Fokus im Abstiegskampf insbesondere auf die Homogenität der Mannschaft, die als Einheit auftreten soll, gelegt. Störgeräusche im Saisonfinale sind dabei nicht erwünscht.

„Ich habe mir meine Gedanken und Beobachtungen gemacht, wer hilft und wer seine eigenen Befindlichkeiten den Zielen der Mannschaft unterordnet. Zudem war es für mich wichtig zu schauen, wer mit mir in die gleiche Richtung marschiert“, so der TMT-Trainer.

Wie lange Kristian Klitgaard bei TM Tønder außen vor bleiben wird, wollte Torben Sørensen indes nicht verraten. Gänzlich ausgeschlossen ist eine Rückkehr von Kristian Klitgaard aber in jedem Fall nicht. Immerhin ist die Qualität des Linksaußen, der neben TM Tønder auch für Skjern, Odder, Team Sydhavsøerne und Bjerringbro-Silkeborg aufgelaufen ist, unbestritten.

„Es gibt unter bestimmten Bedingungen immer einen Weg zurück und das natürlich auch in diesem Fall. In der jetzigen Situation haben wir uns aber vorerst entschieden auf andere Spieler zu setzen“, so Torben Sørensen, der mit seiner Auswahl am Mittwoch ab 18.30 Uhr beim dänischen Meister Aalborg Håndbold antreten muss.

Mehr lesen