Eishockey

Frans Nielsen kommt nach Woyens

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Frans Nielsen (rechts) wird in Woyens seine WM-Vorbereitung in Angriff nehmen. Foto: dpa

Thomas Spelling und Thomas Lillie stehen weiter im dänischen Aufgebot für das Länderspiel gegen Deutschland.

Dänemarks erster NHL-Spieler überhaupt wird die dänische Eishockey-Nationalmannschaft verstärken, wenn sie am Mittwoch ab 19.30 Uhr in der Woyenser SE Arena auf den Olympia-Zweiten Deutschland trifft.

Frans Nielsen von den Detroit Red Wings und auch Mathias Bau Hansen vom AHL-Klub Hershey sind gegenüber den beiden Siegen in Weißrussland neu. Matthias Asperup (Rødovre), Nick Olesen und der ehemalige SønderjyskE-Stürmer Kristian Jensen (beide Frederikshavn) rutschen dafür aus dem Aufgebot.

„Das sind zwei hervorragende Verstärkungen für uns. Das ist doch ganz klar, dass Frans Nielsen mit seiner NHL-Erfahrung ein Aktivposten für uns sein wird, sowohl auf dem Eis als auch in der Umkleidekabine“, sagt Nationaltrainer Janne Karlsson, der auch weiterhin für den Woyenser Torwart Thomas Lillie (Frederikshavn) und für SønderjyskE-Stürmer Thomas Spelling Platz in seinem Aufgebot hat.

Die Chancen auf eine WM-Teilnahme sind aber für beide nur gering. Spieler der beiden DM-Finalisten Aalborg und Herning sowie möglicherweise auch Verstärkungen aus der NHL kommen für die WM in Frage. Nationaltrainer Janne Karlsson hofft für die Torwart-Position weiter auf Frederik Andersen, der in der ersten Runde der NHL-Playoffs mit den Toronto Maple Leafs 2:3 hinten liegt.

Mehr lesen