Neue Zeiten

Neuausrichtung an der Deutschen Schule Buhrkall

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Mit der Ernennung zur „Grøn Skole“ bekam die Deutsche Schule Buhrkall ein Alleinstellungsmerkmal in der Kommune Apenrade. Foto: Archivfoto kjt

Einrichtung stellt sich auf sinkende Schülerzahlen ein. Zukunftsstrategie mit vereinten Kräften.

Die Deutsche Schule Buhrkall geht neuen Zeiten entgegen. Zum 1. August hofft man, die freie Schulleiterstelle besetzen zu können. Die zweite Ausschreibung läuft. Eine Herausforderung ist zudem die allgemein sehr niedrige Zahl an schulpflichtigen Kindern im unmittelbaren Einzugsgebiet. Die Buhrkaller Einrichtung muss sich zumindest mittelfristig auf sinkende Schülerzahlen einstellen.

Auf der Generalversammlung hatte Schulvereinsvorsitzende Majken Muus Meyer vor einigen Monaten betont, dass es wichtig sei, neue Impulse und Schwerpunkte zur Zukunftssicherung der Schule zu setzen. Das soll nicht nur Sache des Vorstands allein sein, sondern auf ein breites Fundament gelegt werden. Im Namen des Schul- und Sprachvereins, des Vorstandes und des Kollegiums ist für den 1. März zu einem Informations- und Ausspracheabend mit Eltern jetziger und künftiger Schüler eingeladen worden.

Zukunft

Wie soll die DSB in Zukunft aussehen? Welche Möglichkeiten bietet sich an einer kleinen Schule? Welche Schwerpunkte wollen wir setzen? Diese Fragen werden im Mittelpunkt stehen. Man werde sich damit auseinandersetzen müssen, von einer mittelgroßen Schule im DSSV zu einer kleinen Schule zu werden, so Jan Röhrig, konstituierter Schulleiter in Buhrkall.

An dem Elternabend wird Anke Tästensen, Leiterin der Schulen Osterhoist und Rapstedt, teilnehmen. Sie hat langjährige Erfahrungen mit der Arbeit an kleinen Schulen. Mit dabei sind auch Schulrat Claus Diedrichsen und Käthe Nissen, Konsulentin des DSSV.

Es gehe nicht darum, alles an der Schule auf den Kopf oder infrage zu stellen, sondern einen vielversprechenden Weg für die Zukunft abzustecken.
„An der Deutschen Schule Buhrkall wird guter Unterricht gemacht, und die Schüler werden stets gut auf den Schulwechsel vorbereitet. Die Einrichtung hat als ,grüne Schule‘ auch ein interessantes Profil“, so Käthe Nissen. Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein, seien aber auch neue konzeptionelle Ansätze wichtig.

Man hoffe daher auf viel „Input“ bei der Versammlung am 1. März (Beginn 19 Uhr). Eltern jetziger Schüler und Eltern von Kindergartenkindern werden aus praktischen Gründen gebeten, sich bis zum 23. Februar bei der Schule telefonisch (74762252) oder per E-Mail (info@buhrkall.dk) anzumelden.

Mehr lesen