Mittelmeer

Mærsk-Containerschiff nimmt Flüchtlinge an Bord

Mærsk-Containerschiff nimmt Flüchtlinge an Bord

Mærsk-Containerschiff nimmt Flüchtlinge an Bord

Helge Möller
Helge Möller Journalist
Kopenhagen/Sizilien
Zuletzt aktualisiert um:
Das Foto stammt vom der deutschen Nichtregierungsorganisation „Misson Lifeline", es zeigt die Rettungsaktion vor der Küste Libyens. Foto: FP PHOTO / Mission Lifeline e. V. / Danilo Campailla

Ein Mærsk-Containerschiff hat vor der Südküste Italiens Flüchtlinge geborgen und wartet nun auf Anweisungen der italienischen Behörden.

Das Containerschiff Alexander Mærsk hat am gestrigen frühen Morgen vor Italiens Südküste 113 Flüchtlinge aufgenommen. Dies teilte die Reederei dem Sender Danmarks Radio mit.

Die italienische Küstenwache hatte ein Notsignal empfangen und bat die Alexander Mærsk, ihren Kurs zu ändern. Das Containerschiff liegt nun vor Sizilien und wartet auf Anweisungen der Behörden. Den Flüchtlingen gehe es den Umständen entsprechend gut, so der Leiter der Presseabteilung von Mærsk Line.

Mehr lesen