Sommertreffen

Merkel und Frederiksen zu Gast in Reykjavik

Merkel und Frederiksen in Reykjavik zu Gast

Merkel und Frederiksen in Reykjavik zu Gast

Ritzau/chu
Reykjavik
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Frederiksen und Angela Merkel bei Merkels Ankunft in Reykjavik. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Am Dienstag sind die Staatsminister der nordischen Länder in Reykjavik vereint, und auch Bundeskanlerin Angela Merkel reiste an.

Die nordischen Regierungschefs, darunter die dänische Staatsministerin Mette Frederiksen (Soz.), sammeln sich aktuell zum jährlichen inoffiziellen Sommertreffen in Islands Hauptstadt Reykjavik. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ebenfalls zu Gast bei dem Treffen, um die Möglichkeiten einer verstärkten Zusammenarbeit im Klimasektor zu besprechen.

„Jemand muss im Klimabereich die Verantwortung übernehmen, und das sind die nordischen Länder", sagte Mette Frederiksen, nachdem sie mit ihren Kollegen eine gemeinsame Klima-Erklärung unterschrieben hatte.

„Die Welt verändert sich, und wir müssen gemeinsame Lösungen finden – die nordischen Länder untereinander, aber auch mit Deutschland zusammen. Ich finde das sehr wichtig: Wir teilen die gleichen Werte und Ideen darüber, wie die Welt aussehen soll, die wir unseren Kindern überlassen wollen", sagte Frederiksen.

Es sei nicht ausreichend, sich zu treffen und darüber zu diskutieren, meint die dänische Staatsministerin.

„Wir müssen unseren Bevölkerungen zeigen – vor allem unseren Kindern und Jugendlichen –, dass wir die Verantwortung für die Klimaveränderungen übernehmen", sagte Frederiksen.

Für sie sei das Treffen erst der Anfang einer neuen Zusammenarbeit, und ihr sei es wichtig, dass der Norden die nachhaltigste Region überhaupt werde.

Mehr lesen