Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Donnerstag

Der Nachrichtenüberblick am Donnerstag

Der Nachrichtenüberblick am Donnerstag

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

Ellemann: Løkke wurde unfair behandelt

Jakob Ellemann-Jensen ist weiterhin der heißeste Kandidat für den Posten als Vorsitzender von Venstre. Vor allem deswegen, weil immer noch kein Gegenkandidat weit und breit zu sehen ist.
Obwohl er selbst als großer Gewinner aus den dramatischen Vorkommnissen der vergangenen Woche hervorgegangen ist, meint er, dass Lars Løkke Rasmussen, unfair behandelt worden ist. Das sagte er im Interview mit Danmarks Radio.
Løkke trat als Vorsitzender zurück, nachdem viele Mitglieder der Parteibasis seinen Abgang gefordert hatten und der Geschäftsausschuss der Partei einen außerplanmäßigen Parteitag ausgerufen hatte, um einen neuen Vorsitzenden und Vize-Vorsitzenden zu wählen. „Ich denke nicht, dass man einen Vorsitzenden, der 10 Jahre im Amt war, zweimal im Stuhl des Staatsministers saß und zu den größten politischen Strategen der jüngeren Zeit gehört, so behandeln darf. Das hat mich sehr traurig gemacht.“

Börsenbericht

Langsam nimmt der C25 Eliteindex Fahrt auf. Den dritten tag in Folge ging es nach oben. Am Donnerstag um 0,4 Prozent auf 1.155,62 Punkten.
Großer Gewinner war die in diesem Jahr oft gescholltene Danske Bank. Deren Aktien stiegen um satte 5,3 Prozent auf 90,56 Kronen.
Auch die Jyske Bank legte zu. Um 3,4 Prozent ging es ins Plus. Die Wertpapiere sind nun 196,05 Kronen wert.

Chef der Sonderkommission beurlaubt

Der Chef der Sonderkommision für Wirtschaftliche und Internationale Kriminalität (SØIK, „Bagmandspolitiet“), Staatsanwalt Morten Niels Jakobsen, 45, ist laut einer Pressemitteilung der Anklagebehörde fristlos beurlaubt worden. Eine Begründung für diesen Schritt gibt die Behörde zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Sie weist aber Spekulationen von Danmarks Radio zurück, dass der Fall mit der dänischen Treibstoffgroßhandelsfirma Dan-Bunkering zusammenhängt. Dieser wird vorgeworfen, der syrischen Luftwaffe Flugzeugkerosin illegal verkauft zu haben. Dies sei nicht Anlass der Beurlaubung, schreibt das Internetportal altinget.dk. Bis aufs Weiteres wird Kirsten Dyrmann, Staatsanwalt in Viborg, kommissorischer Leiter der Sondereinheit sein.

Jugendversammlung fokussiert auf Demokratie

Die vierte Jugendversammlung in Kopenhagen hat am Donnerstag und Freitag die Spielregeln der Demokratie und die Gesellschaft im Fokus. Aus diesem Grund wird eine Kopie der ersten dänischen Verfassung aus dem Jahre 1849 ausgestellt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau. Am 5. und 6. September findet das „Festival“ mit über 100 Workshops und 500 Aktivitäten im Valbypark in Kopenhagen statt. Auch Staatsministerin Mette Frederiksen (Soz.) ist zu Gast bei der durch das Jugendamt organisierten Veranstaltung. Die Finanzierung für das Projekt kommt unter anderem von der Kommune Kopenhagen.

Vier von zehn Beamten nehmen Pillen

Die Zahl der Angestellten im öffentlichen Bereich, die rezeptpflichtige schmerzstillende Medikamente nehmen, ist seit dem Jahr 2010 markant gestiegen. Wie das Fachblatt „FOA“ berichtet, nehmen immer mehr Menschen Kopfschmerztabletten, Antidepressiva oder morfinähnliche rezeptpflichtige Medikamente. Binnen der vergangenen sieben Jahre sei der Anteil Beamter, die diese Medikamente zu sich nehmen, von 28,5 Prozent auf 41,8 Prozent gestiegen. Gleichzeitig nehmen immer mehr Menschen rezeptpflichtige Medizin gegen Schmerzen in Muskeln und Gelenkenein, wie eine neue Untersuchung vom Staatlichen Institut für Gesundheit zeigt. Die Entwicklung sei der Beweis für langjährige Einsparungen weit über das Arbeitsumfeld hinaus, so „FOA"-Vorsitzende Mona Striib.

Mehr lesen