Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Über ein Drittel der dänischen Bürger haben innerhalb von drei Monaten eine neue Arbeitsstelle. Foto: Nils Meilvang / Ritzau Scanpix

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

Sozialdemokratin Frederiksen unterstützt Vestager als EU-Kommissarin

Noch war von den Sozialdemokraten keine einvernehmliche Meinung zu hören, wen sie als EU-Kommissar – oder -Kommissarin – unterstützen. Bisher deutet alles auf Frans Timmermann, der aus den eigenen Reihen der Genossen stammt.

Jetzt hat die Parteivorsitzende und mögliche Staatsministerin Mette Frederiksen beim Volkstreffen (Folkemøde) auf Bornholm jedoch erklärt, dass sie hinter Margrethe Vestager von den Radikalen Venstre stünde. „Wenn Margrethe Vestager die Chance hat, EU-Kommissarin zu werden, dann gilt es,die dänischen Interessen zu wahren“, erklärte sie am Freitag.

EU-weit auf Rang drei: Arbeitslose bekommen schnell wieder einen Job

Dänemark gehört EU-weit zu den Ländern, in denen Arbeitslose schnell wieder Arbeit finden. Das zeigen Zahlen der europäischen Datenbank „Eurostat“, berichtet die Gewerkschaftszeitung „Fagbladet 3F“.

Aus den Zahlen geht hervor, dass 35,5 Prozent der dänischen Arbeitnehmer innerhalb von drei Monaten, nachdem sie arbeitslos wurden, wieder einen Job hatten. Das reicht für Rang drei im EU-Vergleich.

Der Wirtschaftsexperte Bo Sandberg vom Branchenverband Dansk Byggeri meint, dass diese gute Quote erreicht werde, weil „die grundlegende Struktur des dänischen Arbeitsmarktes Sicherheit und Flexibilität bietet.“ Außerdem würden wegen des wirtschaftlichen Booms derzeit alle Kräfte benötigt, um die Nachfrage nach Arbeitskraft zu decken, erklärt er weiter.

Viele dänische Bürger fahren möglicherweise ohne Versicherungsschutz in den Urlaub

Bei über zwei Millionen dänischen Bürgern läuft in diesem Jahr die „Blaue Versicherungskarte“ ab, die im Krankheitsfall im Ausland für Versicherungsschutz sorgt. Das schreibt der Versicherungsanbieter Codan Forsikring. „Alle fünf Jahre muss die Karte erneuert werden“, sagt Versicherungsexperte Henrik Bundgaard von Codan.

Wird die Karte nicht erneuert, müssen die Behandlungskosten im Ausland selbst getragen werden.

Im vergangenen Jahr haben rund 8.000 Bürger die „blaue“ Karte genutzt. Sollte Bedarf bestehen, die Karte erneuern zu lassen ist das unter http://borger.dk/eu-sygesikringskortmöglich.

Passagiereinbußen am Kopenhagener Flughafen

Der Flughafen Kastrup hatte im Mai fast vier Prozent weniger Passagiere, als im Mai des vergangenen Jahres. Das wird vom Flughafen auf den Pilotenstreik bei SAS zurückgeführt, welcher allein für 90.000 fehlende Passagiere verantwortlich gemacht wird.

Außerdem seien zwei Fluggesellschaften Konkurs gegangen, was weitere Passagierausfälle nach sich zog.

Und zuletzt, so heißt es aus Kopenhagen, sei das Flugverbot des Flugzeugtyps Boeing 737-Max ein weiterer Grund für das Fehlen von insgesamt 175.000 Reisenden im Vergleich zum Mai 2018.

Mehr lesen