Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Montag

Der Nachrichtenüberblick am Montag

Der Nachrichtenüberblick am Montag

DN
Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die Alternativen befinden sich in der dänischen Politik im freien Fall, nachdem unter anderem Parteigründer Uffe Elbæk (links) die Partei verlassen hat. Foto: Henning Bagger, Ritzau Scanpix

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

 

Alternativen auf dem Weg aus der dänischen Polik

KOPENHAGEN Die Alternativen kämpfen um ihre Existenz. Wären heute Folktingswahlen in Dänemark würde die Partei nur 0,9 Prozent der Stimmen bekommen und würde somit aus dem Folketing scheiden. Bei der Wahl im Juni 2015 hatte die Partei fünf Mandate erhalten. Allerdings haben sich nach parteiinternen Querelen vier Folketingsmitglieder – darunter Gründungsmitglied Uffe Elbæk – aus der Partei gemeldet. gn

 

B&O entlässt 115 Mitarbeiter

STRUER Das dänische Elektronikunternehmen B&O in Struer entlässt 115 Mitarbeiter. Die Einsparungen seien nicht nur ein Effekt des Coronavirus, teilte der Konzern mit, aber die weltweite Verbreitung des Virus habe auch Einfluss auf die Anzahl der Entlassenen gehabt. Es dreht sich dabei um etwa zehn Prozent der Belegschaft. gn

Mehr lesen