Knivsbergfest

Mega-Kicker auf dem Knivsberg

Mega-Kicker auf dem Knivsberg

Mega-Kicker auf dem Knivsberg

Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Der Mega-Kicker wird auch beim Knivsbergfest zum Einsatz kommen. Foto: Ludwig-Andresen-Schule

Der Mega-Kicker findet seinen Platz beim kommenden Knivsbergfest und bietet Jung und Alt die Möglichkeit, sich zu messen. Betreut wird der Standfußball vom Aktivklub Nordschleswig.

Das Runde muss ins Eckige, das ist das Motto beim Mega-Kicker auf dem Knivsberg. Der Aktivklub Nordschleswig übernimmt die Betreuung des XXL-Kickers und lädt zu einem überdimensionalen Duell. „Das Kickern findet anstatt Tontaubenschießen statt“, verrät Andreas Jessen, erster Vorsitzender des Aktivklubs dem „Nordschleswiger“. Damit reiht sich der Kicker am 22. Juni in eine Vielzahl offener Aktivitäten ein, für die es keiner Anmeldung bedarf und wo sich spontan Teams zusammenfinden können.

Der überdimensionale Standfußball wird, anders als beim Tischfußball, nicht nur mit den Händen, sondern mit dem ganzen Körper gespielt und gewährleistet daher Bewegung, Spiel und Spaß für die ganze Familie. Für das Match braucht es mindestens eine Person an jeder der sechs Stangen. Jedes Team bespielt drei Stangen, es braucht also mindestens drei Spieler pro Mannschaft.

Der Mega-Kicker ist Eigentum des Deutschen Jugendverbands für Nordschleswig und steht Einrichtungen der Minderheit zur Verfügung, und jetzt eben beim kommenden Knivsbergfest. Auch Andreas Jessen wird ein Spiel wagen, jedoch nicht alleine: „Ja, ich werde auch spielen, und der Vorstand muss auch“, sagt er scherzhaft. Na dann: Flanke, Kopfball, Tor!

Mehr lesen