Katjas Backstube

Katja zaubert einen Riesen-Keks

Katja zaubert einen Riesen-Keks

Katja zaubert einen Riesen-Keks

Katja Stock/gn
Nordschleswig/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Cookie-Bars – ein unwiderstehliches Rezept von Katja Stock. Foto: Katja Stock

In der gemeinsamen Serie des „Nordschleswigers“ und „Æ Kachkuun“, Katja Stock, gibt es ein neues Rezept – diesmal sind es leckere Cookie-Bars.

Es gibt wieder leckeren Kuchen. In der neuen Serie des „Nordschleswigers“ hat Katja Stock, im ganzen Land als „Bagedyst“-Teilnehmerin („Das große Backen“) und „Æ Kachkuun“ bekannt, diesmal sozusagen einen Riesen-Keks für uns gebacken.

„Warum nicht gleich einen großen Cookie machen?“, lautet die Philosophie der Profi-Bäckerin aus Apenrade (Aabenraa).

Das Prinzip: Statt viele Kekse zu backen, macht Katja einen großen Keks und schneidet den Cookie dann in kleinere Stücke.

„Der Keks ist süß, aber die Kruste ist sowas von knusprig und die Mitte weich – oder chewy, wie die Amerikaner sagen. So wie ein echter Cookie sein soll“, erklärt Katja Stock. Zu Ostern hatte sie den Kuchen mit gehackten Nougat-Schoko-Ostereiern geschmückt, doch alles geht als Topping auf den Keksen – sei einfach kreativ.

Zutaten für den Cookie-Teig

100 g Butter
150 g Rohrzucker
150 g brauner Zucker
1 Teelöffel Vanillepaste
2 Eier
1 Teelöffel Natron
1⁄2 Teelöffel feines Salz
300 g Dinkelmehl
50 g gehackte Karamellschokolade oder Milchschokolade
100 g gehackte Ostereier (Dragee mit Schokolade)
50 g gehackte Ostereier für Deko

Zubereitung des Cookie-Teigs

  • Den Backofen auf 175 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze).
  • Butter, Vanillepaste, Rohr- und braunen Zucker in eine Schüssel geben und mit der Rührmaschine etwa fünf Minuten verrühren.
  • Die beiden Eier hinzufügen und nochmals rühren.
  • Natron, Salz und Mehl in einer anderen Schüssel vermischen und dieses jetzt mit der Zucker/Butter/Ei-Mischung vermengen.
  • Füge jetzt die gehackte Schokolade und die gehackten Ostereier hinzu und rühre alles gut zusammen. Du kannst die Milchschokolade durch dunkle Schokolade ersetzen, wenn du deine Cookies nicht ganz so süß haben möchtest.
  • Den Teig in die Backform hineintun (24 mal 20 cm – gefettet oder auch mit Backpapier belegt) und nun die restlichen 50 Gramm gehackten Ostereier oder andere essbare Deko auf den Kuchen streuen und leicht in den Teig eindrücken.
  • Backe den Kuchen auf der mittleren Einschubleiste etwa 33 Minuten – oder bis der Kuchen 96 Grad warm ist.
  • Der Kuchen bekommt eine leckere Kruste und ist in der Mitte leicht weich, wie ein originaler Cookie. Wenn du ihn doch weicher haben möchtest, kannst du die Backzeit ein wenig reduzieren.
  • Lasse den Kuchen abkühlen, bevor du Stücke davon schneidest.

Die Cookies werden am besten in einer luftdichten Plastiktüte oder in einem Behälter aufbewahrt.

Das erste Rezept aus Katjas Backstube und Katjas persönliche Geschichte gibt es zum Nachlesen hier:

Katja Stock findest du auch hier:

Online: www.kachkuun.dk
Instagram: https://www.instagram.com/kachkuun.dk/
Facebook: https://www.facebook.com/Katjaskaerligekager/

Katja Stock backt für unsere Leser. Foto: Katja Stock PR-Foto
Mehr lesen